[a]live: promotion » » „Erfurt ich zieh meinen Hut! Danke!“

„Erfurt ich zieh meinen Hut! Danke!“

Johannes Oerding und Band begeistern Publikum im ausverkauften Erfurter Stadtgarten

08.11.2017 [nm] Blaues Licht erhellt die Bühne. Unzählbar viele Handydisplays leuchten. Über die Boxen sind die ersten Gitarren-Töne zu hören. Klatschen. Pfiffe. Menschen stehen Schulter an Schulter. Die Luft wird immer knapper. Die Masse tobt und empfängt Johannes Oerding und Band an diesem Abend noch vor dem ersten Song „Leuchtschrift“ im ausverkauften Erfurter Stadtgarten mit einem kaum enden wollenden Jubelsturm. Die Freude beruht auf Gegenseitigkeit. „Endlich wieder in Erfurt, im heißesten Club der Stadt. Ich flipp‘ aus“, ruft Johannes übers Mikro in die Menge.

Johannes Oerding und Band gelingt es an diesem Abend scheinbar mühelos Nähe zu 1200 Menschen im Publikum aufzubauen. Die Energie des Pop-Songwriters und seiner Musiker schwappt sofort bis in die letzten Reihen über. So singt das Publikum zu Titeln wie „Tetris“ oder „So schön“ gerne im Chor mit. Nach dem Lied „Love me Tinder“ ruft eine Gruppe junger Frauen mehrmals lautstark Johannes vom Ende des Raumes Richtung Bühne. Der Sänger nimmt es mit Humor und kontert: „Wer war das, meine Mutter?“. Den Damen sei gesagt: Der Mann ist vergeben! Ina Müller ist seine Partnerin.

Überhaupt zeigen Oerding und Band beim diesjährigen Konzert der aktuellen Kreise Tour Humor und Experimentierfreude. Da erklingt der Song „Traurig aber wahr“ im 70er Jahre Cover Rock. Der Dirty Dancing Klassiker „Time of my Life“ wird einfach umgetextet und der Hit “Looking for Freedom” von David Hasselhoff wird zur Erheiterung der Massen zwischen den eigenen Songs im Original angesungen.

Aber natürlich dürfen bei diesem Auftritt in Erfurt Oerdings Radio-Ohrwürmer wie „Alles brennt“ oder „Hundert Leben“ nicht fehlen. Die Fans im Stadtgarten sind auch beim Titel „Kreise“ textsicher. Das gleichnamige Album schaffte es auf Platz 2 der Charts.

Johannes Oerding gelingt es derzeit wie keinem anderen deutschen Pop-Songwriter in seinen Liedern und Texten eine direkte emotionale Verbindung zu seinen Zuhörern herzustellen. Damit schafft er es jedem einzelnen das Gefühl zu vermitteln, er würde nur für ihn oder sie persönlich singen. Sein Konzert in Erfurt zeigt, dass er trotz ausverkaufter großer Hallen, einiger Charterfolge, goldener Schallplatten und Bühnenerfolge mit Künstlern wie den Scorpions, Joe Cocker oder Peter Maffay auf dem Boden geblieben ist. Oerding liebt einfach die Nähe und Intimität mit seinem Publikum. Und das Publikum liebt ihn.

Für die Thüringer Fans hatte Johannes Oerding noch eine Überraschung im Gepäck. Er spielte in Erfurt seinen brandneuen Song „Nur unterwegs“ das erste Mal live. Auch dieser begeisterte das Publikum.

Da darf man gespannt sein, wie seine weiteren neuen musikalischen Experimente bei den Anhängern ankommen. Mit der NDR Radiophilharmonie hat Johannes Oerding nämlich gerade ein neues Album aufgenommen. „Kreise live“ heißt das Gemeinschaftswerk das am 24. November diesen Jahres erscheinen wird. Über die Website des Künstlers kann es schon jetzt bei den gängigen Onlinehändlern und Downloadforen vorbestellt werden. Einen ersten Eindruck wie das klingt können Interessierte mit dem Song „Kreise“ bekommen, der bereits im Netz angehört werden kann. Da singt Oerding: „Wenn sich alles in Kreisen bewegt, dann gehst du links, dann geh ich rechts und irgendwann kreuzt sich der Weg, wenn wir uns wieder sehen.“ Die Thüringer Fans dürfen auf ein Wiedersehen hoffen. „Eins ist sicher, ich komme auf jeden Fall immer wieder zurück nach Erfurt“, sind des Musikers letzte Worte, bevor an diesem Mittwochabend im Stadtgarten die Lichter ausgehen. Auf seiner Facebook-Seite schreibt er wenig später: „Erfurt ich zieh meinen Hut! Danke!“

Links:
https://www.johannesoerding.de
https://de-de.facebook.com/johannesoerding

zur Galerie


Setze doch einen Trackback auf deine Seite.


Benutzerdefinierte Suche