Feuertal Festival 2017

25. & 26.08.2017 – Waldbühne Hardt, Wuppertal

An dieser Stelle möchten wir euch mal ein kleinere Festival, ganz weit im Westen vorstellen. Das Feuertal Festival 2017 in Wuppertal.

Am 25. und 26. August 2017 laden insgesamt 10 Bands in die Waldbühne Hardt ein.

Am Freitag beginnt es mit Mila Mar- Experimentelle Rockmusik von Künstlern, die das Leben lieben und für eine freie Welt ohne Zwänge und Vorurteilen leben. Lacrimas Profundere spielen dann düsteren Gothic-Rock-Sound. Ihr aktuelles Album “Hope Is Here” ist seit letztem Jahr erhältlich. D´Artagnan ist inzwischen sicherlich der breiten Masse ein Begriff. Auch wenn sie erst 2015 gegründet wurden, ist der eingängige Folk-Rock sofort in aller Ohren gewesen – egal ob in der Mittelalter- oder Gruftiszene, sondern auch hin bis zu Volksmusik Fans. Vorletzte Band am Freitag sind dann Lord Of The Lost. Zu ihnen braucht man sicherlich kaum noch etwas sagen, ihre Bekanntheit spricht für die Band. Eine eingängige Mischung aus Goth-Rock-Metal spricht die Masse an. Der Headliner lädt dann zum Mittanzen ein. Fiddler’s Green, eine geborene Liveband. Bereits auf Platte sorgt der Folk-Rock für Zappeln, Live aber spielen sie ihr ganzes Können aus. Dem Spaß auf der Bühne kann sich niemand entziehen und es muss einfach mitgetanzt, gesungen und gelacht werden.

Der Samstag beginnt mit der neuen Deutsche Härte Band Stoneman. Ignis Fatuu übernehmen danach die Boxen und führen die Zuhörer ins Mittelalter zurück. Letztes Jahr erschien ihr in Kapitel aufgebautes Album „Meisterstich“. “Blau wie das Meer” und voll wie ihr Laderaum entern dann Mr. Hurley & die Pulveraffen die Bühne. Piratenmetal mit deutschen Texten über die Unannehmlichkeiten des Piratenlebens… Frauen, Alkohol und schwerer Seegang. Auf 17 Jahre Bandgeschichte können Mono Inc. zurückblicken. Düsterer Rock mit mitsingbaren Texten. Sicherlich kennen viele das Lied „Voices of Doom“, welches eigentlich bei keinem Konzert fehlen darf. Aus München anreisen werden dann die Headliner Schandmaul. Folk-Mittelalter Rock mit seichteren Klängen werden dafür sorgen, dass das Festival gemütlich abgeschlossen wird. Ihr letztes Album „Leuchtfeuer“ erreichte sogar Platz 1 der deutschen Charts!

Wir hoffen wir sehen Euch dort.

Zum Abschluss folgt noch ein klein wenig offizielles Textwerk

Familiäre Stimmung, tolle Kostüme, ganz besondere Atmosphäre, geniale Naturkulisse oder einfach nur geil – nur eine kleine Auswahl der Attribute, die dem größten und traditionsreichsten Festival in Wuppertal seit mehr als 13 Jahren anhaften.

Das Feuertal Festival hat es seit seiner Premiere im Jahr 2002 geschafft, Kultstatus nicht nur innerhalb einer Szene und weit über die Grenzen Wuppertals hinaus zu erreichen. Viele Faktoren müssen stimmen, um das Prädikat „Kult“ zu erreichen, beim Feuertal Festival stimmt einfach alles. Angefangen vom Line Up, welches immer die eine gute Mischung aus Szenegrößen, hoffnungsvollen Newcomern und absoluten Top Acts darstellt, über den angeschlossenen Mittelalter Markt bis hin zum Zeltlager, welches den Charakter eines familiären Treffens endgültig unterstreicht. So war es all die Jahre zuvor und so wird es auch im nächsten Jahr wieder sein. Garanten dafür sind vor allem die Acts, die am letzten Wochenende im August 2017 das halbe Rund der Waldbühne Hardt beschallen werden.

Weitere Informationen findet ihr unter Feuertal Festival




Clueso – Neuanfang Open Air

01. September 2017 – Domplatz, Erfurt

Beginn: 18:30 Uhr

Am 1. September wird Clueso in seiner Heimatstadt Erfurt ein großes Open Air Konzert auf dem Domplatz spielen. Als Special Guest lädt Clueso den wunderbaren Bosse ein, der mit seinem #1 Album ‚Engtanz’ und vielen ausverkauften Konzerten ein sehr erfolgreiches Jahr hinter sich hat.

Für Clueso hätte der ‚Neuanfang’ nicht besser laufen können. Sein gleichnamiges siebtes Studioalbum setzte sich an die Spitze der Albumcharts und ließ selbst große internationale Konkurrenten hinter sich. Anfang Dezember letzten Jahres wurde Clueso bei der 1Live Krone als bester Künstler ausgezeichnet und holte sich damit seine sechste Trophäe.

Auch von der Live-Front gibt es nur Positives zu berichten. Die ‚Neuanfang Clubtour’, für die es bereits kurz nach Ankündigung keine Tickets mehr gab, war bereits ein voller Erfolg.

Das Konzert ist ausverkauft!

Weitere Informationen findet ihr unter Semmel Concerts




Cenotaph, Fractal Universe, Soul Demise, POD

02. September 2017 – Bandhaus Leipzig

Einlass: 19:30 | Beginn: 20:30 Uhr

Nun, da die Festivalsaison im Wesentlichen vorüber ist, starten wieder die Clubkonzerte. Zum Start fließen ganze Ströme türkischen Honigs durchs Bandhaus. Ein feines Paket zum Start in die Indoorsaison ist geschnürt.

Wer da glaubte in der Türkei gäbe es keine Metalbands, der irrt. Mit CENOTAPH begrüßen wir ein Urgstein des Brutal Death Metal auf Ihrer Euro Tour 2017. Seit 1994 ist die Band weltweit unterwegs und hat zahlreiche Alben veröffentlicht. Auch bei uns gibts wieder ganz aktuell neuen Stoff. “Perverse Dehumanized Dysfunctions” heißt das Album zur gleichnamigen Tour. Eine hochinteressante und spannende Band kommt mit FRACTAL UNIVERSE aus dem benachbarten Frankreich mit ihrem Debütalbum “Engram Of Decline” – progressiver, technischer Death Metal vom Feinsten. Mit SOUL DEMISE begrüßen wir wieder einmal ein Urgestein des deutschen Metal-Undergrounds, in dem auch schon viele Jahre erfolgreich die Jungs von PATH OF DESTINY zu Hause sind.

EINTRITT: 9,00 EUR

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Bandcommunity Leipzig




WINTERSUN – „FOREST TOUR 2017 – Extended Show“

09. September 2017 – Hellraiser, Leipzig

Einlass: 19:00 | Beginn: 19:30 Uhr

10. September 2017 – Musikzentrum, Hannover

Einlass: 19:00 | Beginn: 20.00 Uhr

Nach der Gründung durch Frontmann Jari Mäenpää (2004) legten die finnischen Epic Metaller Wintersun noch im selben Jahr ihr außergewöhnliches, hochgelobtes Debütalbum »Wintersun« vor. Darauf nahm die Band den Hörer vom ersten Ton des Openers ‚Beyond The Dark Sun‘ bis zum letzten von ‚Sadness And Hate‘ mit in ein nordisches Land voller himmlischer, aber auch eiskalter Gitarrenmelodien und dem äußerst präzisen „Geknüppel“ von Schlagzeuger Kai Hahto. Nach weiteren acht Jahren harter Studioarbeit übertraf ihr Zweitwerk »Time I« die hohen Erwartungen der Fans mit Leichtigkeit. Songs wie ‚Sons Of Winter And Stars‘ und der Titeltrack ‚Time‘ wurden rasch zu festen Bestandteilen von Wintersuns Konzerten, die sie u.a. mit ihren Label-Kollegen von KORPIKLAANI, ELUVEITIE und FLESHGOD APOCALYPSE auf der ganzen Welt spielten.

Nun kehren Wintersun fünf Jahre später mit ihrem dritten Studioalbum, das auf den Namen »The Forest Seasons« hört, zurück. Dessen Veröffentlichung wird von einer umfangreichen Crowdfunding-Kampagne begleitet, mit deren Erlös die Band ihr geplantes Wintersun-Hauptquartier bauen möchte. In diesem Rahmen wurde das „Forest Package“ angeboten, das nicht nur das neue Studioalbum, dessen separate Tonspuren und ein digitales 5k-Booklet, sondern auch Remixe von Wintersuns vorherigen Alben beinhaltet. Des Weiteren wartet es mit einem Livealbum auf, das 2013 auf dem Tuska Open Air aufgenommen wurde. Nachdem die Band diese Indiegogo-Kampagne eindrucksvoll mit mehreren hunderttausend Euro abgeschlossen hatte, stellte sie ihren neuen Gitarristen Asim Searah vor, der sein Livedebüt bei den diesjährigen Sommerfestivals geben wird.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop für Leipzig findet ihr unter Hellraiser Leipzig und für Hannover unter unter sun*day entertainment




AVATARIUM und THE SLAYERKING

19. September 2017 – Musikzentrum, Hannover

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

20. September 2017 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr


AVATARIUM und THE SLAYERKING – Hurricanes and Halos Tour 2017

Schönheit trifft Finsternis, schwere Gitarren treffen zerbrechliche Balladen, Vintage Blues Rock trifft modernen Doom Metal. Die Mischung, die Avatarium ausmacht, ist so einzigartig, dass es der Band bereits mit ihrem ersten Album gelang, die Welt in ihren Bann zu reißen. Avatarium greifen einen bei der Hand und führen hinab in ihre magisch düstere Welt voller absurder Poesie, bittersüßer Melancholie und rauem Sechziger Doom.

Obwohl die Band erst 2012 von Soen-Gitarrist Marcus Jidell und Candlemass-Kopf Leif Edling ins Leben gerufen wurde, konnte sie unlängst die Soundchecks der renommiertesten europäischen Magazine anführen und alle Blicke auf sich ziehen. Doch Stillstand ist inakzeptabel und so steht mit „Hurricanes And Halos“ ein Nachfolger für ihr gefeiertes „The Girl With The Raven Mask“ an. Zwar ist Edling kein aktives Mitglied der Band mehr, agiert jedoch weiterhin als Fadenzieher und Mentor, der sechs der acht neuen Tracks geschrieben hat. Diesmal waren allerdings auch Jennie-Ann und Marcus stark am Songwriting beteiligt und mit dem neuen Mann Mats Rydström am Bass sind die Schweden nun bereit, nicht nur Europa, sondern auch den Rest des Planeten heimzusuchen. So fand auf dem diesjährigen 70.000 Tons Of Metal auch ihre erste Show in Übersee statt und schon haben Avatarium Blut geleckt und möchten noch weiter hinaus in die Welt.

Wo Black Sabbath auf Soul und The Devil’s Blood auf Old School Rock trifft, dort ist die raue Heimat der Stockholmer und um die fesselnd soul-lastige Stimme von Jennie-Ann Smith stricken sich die rauen Gitarrenklänge einer anderen Welt. Und in diese taucht man nur allzu gern ein, denn von der hiesigen bleibt manchmal nur wenig Lebenswertes übrig.

Obwohl der Grundton der Scheibe stellenweise erstaunlich erbaulich klingt mit Ohrwürmern wie „The Starless Sleep“ oder dem rockigen „The Sky At The Bottom Of The Sea“, verlässt die Band sich doch auch weiterhin auf die gespenstisch einlullende Doom-Atmosphäre. So schwanken die Texte zwischen Sehnsucht und Melancholie, aber auch bizarr-lakonischen Momentaufnahmen wie in „A Kiss From The End Of The World“.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop für Hannover findet ihr unter Living Concerts und für Erfurt unter Nocturnal Empire




Tito & Tarantula – “T&T Live in Concert 2017″


29.September 2017 – HsD ehem. Gewerkschaftshaus Erfurt

Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr

Tito & Tarantula – “T&T Live in Concert 2017″

Support: t.b.a.
Der Auftritt in Robert Rodriguez‘ Film „From Dusk Til Dawn“ bescherten Tito & Tarantula Kultstatus. Bis zum heutigen Tage sind sowohl der Film als auch die Band wahre Ikonen der Musik- und Filmgeschichte. Düster war Titos Soundtrack zum Film, unorthodox im Vergleich zu anderen Produktionen der damaligen Zeit. Mit der Veröffentlichung des Albums TARANTISM und dessen Hits wie „After Dark“,„Back To The House“, „Angry Cockroaches“ und „Strange Face Of Love“ entstand ein neues Genre in der amerikanischen Filmmusik, gewagt, emotionsbeladen und provokativ; es zeigte Tito Larrivas außergewöhnliches Talent als Sänger und Songwriter. Mit bodenständigem Südstaatenrock und einer Prise Mexico stoßen sie allerorts auf begeisterte Ohren. Seither lassen Tito & Tarantula in regelmäßigen Abstand neue Alben folgen. Es sind jedoch vor allem ihre Liveauftritte, die für Begeisterung sorgen: schweißtreibend, energiegeladen und stets bestems gelaunt!

Karten für Erfurt gibts unter: www.Appel-Rompf.de.

Ein gewerblicher Weiterverkauf der Konzerttickets ist nicht gestattet. Die Konzerttickets dürfen nicht zu einem höherem Preis, als dem aufgedruckten Ticketpreis zuzüglich nachgewiesener Vorverkaufsgebühren, die beim Erwerb des Tickets berechnet worden sind, privat veräußert werden.
Ein Verstoß gegen diese Bedingungen führt zum entschädigungslosen Verlust der Zutrittsberechtigung zu der jeweiligen Veranstaltung. Die Eintrittskarte verliert ihre Gültigkeit.




Grave Digger – „Healed by Metal Tour 2017“

29. September 2017 – Hellraiser, Leipzig

Einlass: 19:00 | Beginn: 20.00 Uhr

Support: ELA

Nach der Veröffentlichung von „Healed by Metal“ im Januar 2017 erzielten Grave Digger ihre beste Chart-Platzierung der Media Control Album Charts (Platz 15). Die darauf folgende Tournee war erfolgreicher und voller den alle Jahre zuvor. Grave Digger, die sich mit Krachern wie „Headbanging Man“ oder „Heavy Metal Breakdown“ als eine der wegweisenden Bands in Sachen deutschem Metal Anfang der 80er Jahre international durchsetzte, legen im September/Oktober eine Grabschauffel nach und kommen nach ausgedehnten USA/Canada/Südamerika- Terminen und den großen Europäischen Open Air Festivals noch einmal nach Deutschland und in die Schweiz zurück.
Exakt 36 Jahre nach Bandgründung hat sich dabei am Ethos der Band nichts geändert. Noch immer gehören Grave Digger der Speerspitze eines ganzen Genres an, und präsentieren sich auch im Jahr 2017 stärker, heavier und mehr Metal als je zuvor. In einer sich immer wieder kopierenden und verwässernden Musiklandschaft stehen Grave Digger als unverwechselbar und einmalig ganz weit vorne.

Ticket: 19,40 Euro inkl. VVK-Gebühr – Abendkasse: Erhöht

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Hellraiser Leipzig




Alestorm
No Grave But The Sea World Tour – Part 1

5. Oktober 2017 – Kulturzentrum Faust, Hannover

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Die schottischen Power-Metaller Alestorm kommen mit ihrem neuen Album „No Grave But The Sea“ auf gleichnamige Tour!

Oh wow! Nach ihrem Multi-Platin-Album „No Grave But The Sea“ kehrt unser aller Lieblingsband ALESTORM für ihre erste Headliner-Europatournee seit über 3 Jahren auf die Bühnen zurück!

Im Oktober 2017 werden die Schwermetall-Partypiraten in Deutschland, Ungarn, Österreich, der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden und Belgien für den ersten Teil ihrer „No Grave But The Sea World Tour“ anlegen und die Clubs entern. Macht euch bereit auf ein großes Fass voller Singalong-Hymnen, betrunkenes Feiern, verrückte Piratenmoos-Gruben und riesige aufblasbare Gummi-Enten!

Unterstützen werden sie dabei vom den epischen Volksmetall-Wikinger Aether Realm und den Australiern von Troldhaugen.

Sichert euch jetzt die Tickets! Oder später. Aber lieber jetzt…also jetzt für das Konzert in Hannover am 05.10.2017!

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter sun*day entertainment




KATAKLYSM – 25TH ANNIVERSARY TOUR 2017

5. Oktober 2017 – Capitol, Hannover

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

6. Oktober 2017 – Hellraiser, Leipzig

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Die kanadischen Hyperblaster KATAKLYSM werden 2017 ihr 25-jähriges Bandbestehen feiern. Anlässlich dieses Jubiläums wird die Band spezielle Konzerte spielen und ihre Klassikeralben »Shadows & Dust« und »Serenity In Fire« in voller Länge auf die Bühnen Europas bringen.

Die Band kommentiert:

„Es ist kaum zu glauben, dass es bereits 25 Jahre her ist, es fühlt sich an als sei es gestern gewesen, dass wir rebellische Highschool-Schüler waren und eine Band namens KATAKLYSM gegründet haben. Wenn man bedenkt, was wir alles durchgemacht haben, steht die Band noch immer sehr gut da, aber wenn man wirklich darüber nachdenkt, dann können bereits wenige Worte alles zusammenfassen: Durchhaltevermögen, Stärke, Überzeugung und Ehrlichkeit – das waren und sind noch immer die Schlüsselelemente für KATAKLYSMs Erfolg, ebenso die bewährten Killerhymnen!

KataklysmWir haben diesen Moment genutzt, um innezuhalten und zu reflektieren und kamen zum Entschluss, dass wir dieses Ereignis feiern sollten. Denn es gelingt nicht vielen Bands, nach einer 25-jährigen Karriere noch immer von Bedeutung für die Welt zu sein. Zudem ist uns aufgefallen, dass eines unserer Durchbruchsalben, »Shadows & Dust«, 2017 15 Jahre alt wird. Wie könnten wir unseren Fans also besser danken als zu diesem Klassikeralbum und zu dessen Nachfolgeplatte »Serenity In Fire«, zu zwei Meilensteilen in KATAKLYSMs noch immer gut laufender Karriere, zurückzukehren?

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop für Hannover findet ihr unter Hannover Concerts und für Leipzig unter Hellraiser Leipzig




Versengold – Funkenflug Tour 2017

13. Oktober 2017 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

14. Oktober 2017 – Musikzentrum, Hannover

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Seit Versengold 2015 mit ihrem Album „Zeitlos“ der Einstig auf Platz 22 der deutschen Albumcharts gelang, hat sich viel getan. Ihr unverwechselbar temperamentvoller und treibender Folksound, versehen mit anspruchsvollen und scharfzüngigen Texten, hat sich im gesamten deutschsprachigen Raum Rang und Namen verdient und wird zu Recht als einer der heißen Geheimtipps der deutschen Musikszene wahrgenommen. Mit der Zeit hat sich um die charismatische siebenköpfige Gruppe eine große Zahl treuer Fans gesammelt, die auf den ausverkauften Tourneen für eine derart aufgeheizte und ausgelassene Stimmung sorgt, dass den Musikern ein Ruf als leidenschaftlich begeisternde Liveband vorauseilt.

Mit ihrem neuem Studioalbum „Funkenflug“ (VÖ 04.08.) zeigt die Band unverkennbar den Anspruch, sich fest im deutschsprachigen Musikgeschehen zu etablieren. In den renommierten Principal Studios wurden in Zusammenarbeit mit Produzent Jörg Umbreit der bewährt erdige, akustische Folksound und die feinsinnigen Texte ergänzt durch hymnische Chöre, treibende Rhythmen und eingängige Refrains produziert.

Kreativ hat sich die Gruppe kaum Grenzen gesetzt – aus einem breit gefächerten Instrumentarium erklingt ein außergewöhnlich vielseitiges Klangspektrum. Auf diese Weise erlangen die 14 Songs des Albums eine besondere Intensität, ohne dabei an Eingängigkeit und Klarheit einzubüßen. Immer wieder überraschen die experimentierfreudigen Musiker mit unerwarteten Sounds, die besonders in den Balladen zur Geltung kommen. Überraschend kraftvoll hingegen gestalten sich die schnelleren Nummern des Albums – trotz ihrer akustischen Ausrichtung stehen Versengold einer klassischen Rockbesetzung in Sachen Druck in Nichts nach. Im Gegenteil: Die vermeintlich „ruhigere“ Besetzung mit Akustikgitarre, Geige(n), Drums, Bass und diversen traditionellen Instrumenten vorwiegend aus dem keltischen Raum, ergänzt durch die charismatischen Vocals von Sänger Malte Hoyer, setzt sich angenehm vom üblichen Schema einer Rockband ab und lässt auf einmalige Weise Tradition und Moderne zu einem unverwechselbaren „Versengold-Sound“ verschmelzen.

Unterdessen bleibt der Bandname Versengold Programm, das ist auch auf dem neusten Werk klar zu hören. Anekdoten, Wortspiele, Metaphern und subversive Anspielungen gehören fest zum lyrischen Repertoire und erhöhen den Wiederspielwert immens. Die zahlreichen Deutungsebenen lassen sich oft erst nach dem zweiten oder dritten Hören erschließen und erlauben eine große Bandbreite an Perspektiven auf einen Song.

Dánacht, dieser Name steht für dynamischen, traditionellen Irish Folk aus Oldenburg. Inspiriert von den großen Bands und Musikern des letzten Jahrhunderts und mit junger Energie kombinieren die fünf Musiker schwungvolle Tunes und Songs mit gefühlvoll zerbrechlichen Tönen. Die Jungs und Mädels überzeugen dabei nicht nur mit eigenen ausgefeilten Arrangements, sondern auch mit Eigenkompositionen. Kommen die Musikstudenten ursprünglich aus verschiedenen musikalischen Bereichen, vereint sie jedoch die gemeinsame Leidenschaft zum Irish Folk. Diese ist in ihrer Musik zu hören und live jedem Einzelnen von ihnen anzusehen. Stets ein Lächeln auf dem Gesicht und mit facettenreicher Instrumentierung, entführen Dánacht Alt und Jung in eine andere Welt und laden ein zum gemeinsamen Träumen, Tanzen und Feiern.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop für Hannover findet ihr unter Living Concerts und für Erfurt unter Nocturnal Empire




KITE + BEYOND OBSESSION!

17. Oktober 2017 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19.30 Uhr | Beginn: 20.30 Uhr

DREAMTEAM: KITE + BEYOND OBSESSION!
Wenn, dann richtig! Das dürfte das Motto der gemeinsamen Tour von Kite und Beyond Obsession im kommenden Mai sein. Zwei der angesagtesten Electro-Pop-Acts der neueren Zeit versprechen gemeinsam einen Konzertabend der ganz besonderen Art, mit dem Garant für große Momente und intensive Gefühle. Beide Bands zeichnet eine einzigartige Tiefe sowohl in ihrem Sound, dem Gesang und nicht zuletzt in den Lyrics aus. Hier verbindet sich Anspruch mit Euphorie und Tanzbarkeit – diese Double Impact Shows wird man nicht so schnell vergessen. Und verpassen sollte man sie erst recht nicht: finest electronics straight to your heart!

KITE – Sänger Nicklas Stenemo und Keyboarder Christian Berg haben ein düsteres Wunderland von dröhnenden Synthesizern und pochenden Beats geschaffen, voll von majestätischen Melodien, die oft Vergleiche zu Bands wie Ultravox oder Japan ziehen. Kites Konzerte – mit spektakulärer Lichtshow, atemberaubenden Projektionen und Katzenstatuen, die Laserstrahlen aus den Augen schießen – haben sie nicht nur in Schweden, sondern in der ganzen Welt zu einer der besten Livebands gekürt. In Schweden nennt man sie “das Beste, was man live erleben kann” und “Kite ist die beste Popmusik, die aus Schweden seit “THE KNIFE” gekommen ist”.

BEYOND OBSESSION – Die spannungsgeladene Atmosphäre, die durch den brillanten Gesang zusammen mit eingängigen Elektropopsounds das komplette Spektrum des Synthpops abzudecken scheint, sowie gefühlvolle Balladen, die mit ihrer textlichen Qualität und Tiefe zum Nachdenken anregen, beweisen, dass BEYOND OBSESSION nicht nur tanzbare und hymnenhafte Songs produzieren können, sondern dass auch emotionale und berührende Songs zu ihrem Repertoire gehören. Auch live verstehen es Sänger Nils Upahl und Keyboarder André Wylar (und seit neuestem auch Eladi Ferrer als 3. Bandmitglied) ihr Publikum absolut zu begeistern und mit einer mitreissenden Performance in ihren Bann zu ziehen – People get obsessed!

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop finden Ihr auf www.NocturnalEmpire-Mailorder.de




Grausame Töchter + Tyske Ludder

21. Oktober 2017 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Am 21.10.2017 treffen im From Hell harte Jungs auf heiße Mädels!
Wir freuen uns bei diesem Konzert die Grausamen Töchter und Tyske Ludder zusammenführen.
Beide Bands stehen für Show und Entertainment. Wir stellen uns hier auf eine sehr sehr lange Nacht ein und freuen uns auf euch!

Grausame Töchter produzieren elektronische Musik, um emotionale Kälte zu verbreiten.
Die zugrunde liegende Musik passt in keine Schublade, enthält Elemente aus Industrial, Ebm, Klassik, Punk, Soundtrack und vieles mehr. Sie ist eine dreckige Melange vom Schrottplatz vergangener Kultur. Die Texte zelebrieren Gier, Geilheit und Egomanie und wollen böses ausdrücken. Für Menschen von Menschen, um unbekannte Wege in die eigene Psyche zu gehen. GRAUSAME TÖCHTER sind durch ihre aussergewöhnliche Show absolut sehens- und erlebenswert.

Tyske Ludder sind in der schwarzen Szene eine Institution. Mastermind Olaf Reimers und Sänger Claus Albers können auf fast 30 Jahre Bühnenerfahrung in der schwarzen Elektroszene zurückblicken. Immer wieder ist es TYSKE LUDDER gelungen neue Standards im Elektrosektor zu setzen und sie haben es immer wieder verstanden, verschiedene Genres miteinander zu verknüpfen.
Bis heute prägt ihr weit abgestecktes musikalisches Feld mit dem typisch deutsch-provokanten Gesang den einzigartigen Sound von TYSKE LUDDER. Die vielschichten Themen drehen sich um den alltäglichen Wahnsinn, der uns umgibt. Mittlerweile umfasst der Backkatalog diverse Alben und EP, weiterhin sind unzählige Stücke auf zahlreichen Szenesamplern erschienen.
Ihr musikalischer Druck, oftmals unterstützt durch das kraftvolle Treiben des Bio-Drummers Jay Taylor aus England und die charismatische Bühnepräsenz von Sänger Claus Albers gepaart mit einer ausgefeilten, provokanten Multimediashow unterscheidet die Band vom Mainstream ihres Genres und macht jedes TYSKE LUDDER Konzert zu einem einzigartigen Erlebnis für Ohren und Augen, das man nicht verpassen sollte und nicht so schnell vergessen wird.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Nocturnal Empire




ASP – 20.000 Meilen Tour 2017

4. November 2017 – Pavillon, Hannover

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Mit ihrem neuen Album „ZUTIEFST“ im Gepäck starten ASP ihre Rocktour zum Ausklang des Jahres. Der dritte Teil der Erfolgsstory „Fremder Zyklus“ erscheint offiziell am 27. Oktober 2017. Ende Oktober macht die Band sich auf den Weg, ihrem Publikum in elf Städten noch einmal mächtig einzuheizen – bevor sie sich eine wohlverdiente Pause gönnt. Die Gelegenheit ist also günstig, sich noch einmal die volle Rock-Dröhnung zu geben – um die unvermeidliche Durststrecke dann mit frischer Energie zu überstehen!

Nach zwei Tourneen zum musikalischen Horror-Erzählkino „Verfallen“ und zwei Spezial-Konzertreisen heißt es nun live wie auf CD „back to the roots“: zurück zur klassisch-songbetonten Geschichte des „Fremden“ und zur stärksten Rock-Präsentation von Liedern, die in ihrer Emotionalität und ihrem Tiefgang zum Mitfühlen und Mitfiebern einladen, schlicht Balsam für die Seele sind. Aber Asp wäre nicht Asp, wenn er dabei nicht die große Erzählung im Auge behielte, die mit den zwei bisher erfolgreichsten ASP-Alben „fremd“ und „Maskenhaft – Ein Versinken in elf Bildern“ (Platz 2 der deutschen Album-Charts!) begann und sich in vermeintlich unendliche Abgründe bewegte – doch es geht noch … so viel tiefer.

Bei allen Abstechern in die ganz hohen Chartregionen geben ASP niemals ihre Position der kritischen Independent-Künstler auf. Unabhängig vom Diktat der großen Musikkonzerne bleiben ASP sich selber und ihren Prinzipien treu und überzeugen mit Anspruch, Authentizität und Demut – die man besonders im Live-Kontext spürt. Die Verbundenheit der Musiker mit ihrem Publikum, die lyrisch-erzählerischen Texte, eingebettet in energetisch-rockige Klänge, und die mitreißende Dar-bietung lassen die Zuschauer wiederholt in Begeisterungsstürme ausbrechen und sind der Grund, weshalb die Fanschar stets weiter wächst und sich mit ihrer Band in immer unergründlichere Tiefen begibt … auf die „Die 20.000 Meilen Tour 2017“

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter sun*day entertainment




DIE APOKALYPTISCHEN REITER – Ein Reiter steigt vom Himmel – Tour 2017

20. Oktober 2017 – Musikzentrum, Hannover

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

17. November 2017 – HsD Gewerkschaftshaus, Erfurt

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

DER ROTE REITER führt seine musikalischen Heerscharen in die Schlacht. Mit ihm feiern DIE APOKALYPTISCHEN REITER eine fulminante Heimkehr. So entfesselt, ungestüm und kraftvoll hat die Band lange Zeit nicht mehr geklungen. In einem apokalyptischen Soundgewand gelingt ihnen der Spagat zwischen Hoffnung und Untergang. Die infernalische Wucht und Intensität der Songs gepaart mit Lust und Spielfreude sind die Eckpfeiler des zehnten Reiter-Studio-Albums. Das Album ist leidenschaftlich und extrem in jeder Hinsicht.

DIE APOKALYPTISCHEN REITER aus Weimar in Deutschland sind eine der aufregendsten Bands der Zeit. Mit Einflüssen aus der Extreme-Metal-Gründerzeit im Verbund mit heroischen Melodien und Biss konzentrieren sie sich auf Leidenschaft und hohe Energie, wobei ihre Texte ein breites Spektrum von Liebe bis Untergang umfassen. Der Reiter-Effekt geht weit über das Musikalische hinaus. Fans identifizieren sich in besonderem Maße von und mit der Reitermania, entsprechend wild und ungezügelt sind ihre fulminanten Live-Shows. So kann so mancher Fan ein Lied davon singen, während eines Konzertes im Schlauchboot über ein Meer aus Händen und Köpfen gereist zu sein. Die Reiter geben immer alles und noch ein kleines bisschen mehr. Man hat vergeblich versucht, sie in musikalische Gatter und Gehege sperren zu wollen. Sie sind wild und unberechenbar, sie schlagen Haken, die überraschend sind. Auf die Reiter kann man sich nicht vorbereiten. Sie sind da und dann muss man mit allem rechnen.

Das erste Mal sei ihrer selbstgewählten Pause sind DIE APOKALYPTISCHEN REITER nun wieder auf Tour und werden die Hallen erbeben lassen.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop finden Sie für Hannover unter Living Concerts und für Erfurt unter Konzertagentur Appel & Rompf




Erdling – Supernova Tour 2017

24. November 2017 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

29. November 2017 – LUX, Hannover

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

ERDLING halten nicht still. Kaum ein Jahr nach der Veröffentlichung ihres erfolgreichen Debutalbums „Aus Den Tiefen“ legen die vier um Sänger und ex-Stahlmann-Gitarrist Neill Devin ihr zweites Album in den Lauf. Die „Supernova“ wird am 17. März via Outofline Music explodieren.

Erst Ende 2014 gegründet, blickt die Band bereits auf eine ereignisreiche Historie zurück –gefeierte Support-Touren für Megaherz, Unzucht und Lord Of The Lost, eine erfolgreiche Debütsingle „Blitz Und Donner“ mit mehr als 200.000 youtube-Aufrufen innerhalb kurzer Zeit und ein Charteinstieg auf Platz 64 mit dem Debütalbum, sowie ein Auftritt auf der Mainstage des M éra Luna Festivals sind nur einige Beispiele der bisherigen Bandkarriere.

Mit „Supernova“ gelingt es ERDLING, dem NDH-Genre ein Upload in eine zeitgemäße „2.0“-Version zu verpassen. Erwachsener, reifer und trotzdem härter als zuvor zünden ERDLING ihr ganz eigenes Hitfeuerwerk. NDH-typisch paaren sich mitreßend-hymnische Refrains mit beinharten, stoischen Riffs und dennoch sind ERDLING dabei keineswegs klischeebeladen oder berechenbar. Textlich moderner und songwriterisch ausgefeilter als man es von klassischem NDH erwarten würde, präsentiert die Band ein Werk voller Wiedererkennungswert.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop für Hannover findet ihr unter Hannover Concerts und für Erfurt unter Nocturnal Empire




Schandmaul – LeuchtFeuer Tour 2016/2017

2. Dezember 2017 – Stadtgarten, Erfurt

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 19.45 Uhr

Im Herbst 2016 wurde das neue Studioalbum von Schandmaul, „LeuchtFeuer“, mit vielen spannenden Geschichten und fesselnden Melodien veröffentlicht. Diese Geschichten werden nun in die Welt getragen und deshalb begibt sich Schandmaul auf eine ausgedehnte Tournee.

Bei der ausgedehnten LeuchtFeuer Tour 2016/17 möchte Schandmaul viele Menschen zusammenführen und ihnen die Möglichkeit geben, dem Alltag zu entfliehen, zumindest für eine gewisse Zeit. Mit Geschichten und Musik Menschen verbinden und wer weiß, vielleicht wird bei dem einen oder anderen der kleine Funke entzündet, der ihn zu einem Leuchtfeuer macht.

2016 melden sich die Mittelalter- und Folk-Rocker Krayenzeit aus Stuttgart zurück und sie haben mit ihrem zweiten Album „Tenebra“ mächtig Wind unter den dunklen Schwingen. Den energiegeladenen 13 Tracks des Albums hört man an, dass die Band fleißig war und ihr Songwriting konstant weiterentwickelt hat. Krayenzeit haben ihren ureigenen Stil noch stärker ausgebaut und fahren eine Bandbreite an Instrumenten auf, die von Violine, Drehleier und Flöten bis hin zu Rauschpfeife, Cister und Harfe reicht.

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.appel-rompf.de




MICHAEL PATRICK KELLY TOUR 2017

29. Juli 2017 – Open Air Schloss Tambach, Tambach bei Coburg
Beginn: 20:30 Uhr

06. Dezember 2017 – Theater am Aegi , Hannover
Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Michael Patrick Kelly in 2017 mit ›Sing meinen Song‹ und neuem Album auf großer Tournee!

Kaum ein Musiker hat eine so faszinierende Lebensgeschichte, wie Michael Patrick Kelly. Schon mit 10 Tagen war er auf der Bühne und wurde schnell zum Kinderstar. In den 90er Jahren steigerte sich „Paddy’s“ Popularität immens: Mit der Kelly Family wurde er vom Straßenmusiker zum Stadion-Act. Als „Music-Man“ und Produzent der Band schrieb Michael Patrick Kelly einen Grossteil der Songs, wie z.B. den Welthit „An Angel“. Der überwältigende Erfolg zahlte sich in mehr als 20 Millionen verkauften Tonträgern und 48 Gold- und Platinauszeichnungen aus.

In 2004 kehrt der charismatische Singer-Songwriter dem Showgeschäft den Rücken und begibt sich als Mönch auf eine sechsjährige Sinnsuche in ein Kloster. Zurückgezogen von der Öffentlichkeit studiert er Philosophie und Theologie. Seine behutsame Rückkehr zur Musik dokumentiert er auf seinem Solo-Album ›Ruah‹, das Songs enthält, die er im Kloster geschrieben hat. 2015 steigt sein Album ›Human‹ auf Platz 3 in die deutschen Albumcharts ein und wird von einer ausgedehnten Europatournee begleitet.

2017 wird Michael Patrick Kelly so präsent sein wie schon lange nicht mehr: Er wird bei Sony Music ein neues Album veröffentlichen, bei der vierten Staffel von ›Sing meinen Song‹ (VOX) mitwirken und im Sommer und Herbst international auf Tournee gehen.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop für das Konzert in Coburg sind zu finden unter Konzertagentur Friedrich. Alle Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop für das Hannover-Konzert findet ihr unter Hannover Concerts




Welle:Erdball / The Sexorcist

15. Dezember 2017 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

„Hallo hier spricht WELLE: ERDBALL, Synphonie der Zeit!“ mit diesem Satz „schwingt und schwillt sie seit fast 25 Jahren aus dem Äther in die Ewigkeit“.

Mit diesem Zitat beginnt seit 1993 jede Sendung, welche die deutsche Elektronik-Band, die sich als imaginärer Radiosender sieht und auch so arbeitet, in den Äther strahlt. Musikalisch bewegt sich der Sender in einem Bereich zwischen der Neuen Deutschen Welle, analoger Elektronikmusik, New Wave…und erschafft so einen neuen Kosmos und die Begleitmusik für eine anstrebsame Zukunft. Hier werden über die Musik hinaus Informationen und Botschaften in die Welt gesandt, sowie Hörspiele und Computer-Programme in die jeweiligen Sendungen eingebunden.

Als Klangerzeuger wird, neben vielen analogen Synthesizern, der Commodore=64 als vollwertiges Bandmitglied genutzt. Wo Künstler wie Kraftwerk, D.A.F., Grauzone oder Ideal in den 80er Jahren starteten, setzt Welle: Erdball wieder an und führt diese glorreiche Ära der deutschen Musikgeschichte weiter fort. In der Independent-Szene schon lange eine Kultband, zeigt Welle:Erdball auch auf Konzerten in ganz Europa, dass Elektronikmusik mit sehr viel Dynamik umgesetzt werden kann.

Mit dem großem Erfolg von „Tanzmusik für Roboter“ (# 42 in den Deutschen Media Control Charts) und rekordverdächtigen Besucherzahlen auf der letzten Tour in 2014 nehmen WELLE:ERDBALL im Frühjahr 2017 erneut Anlauf für „Vespa 50N Special“, die der Sender in gewohnter Manier live präsentieren wird.

Als Special Guest werden THE SEXORCIST die Welle:Erdball Tournee 2017 begleiten.

Agonoize-Frontmann Chris L. meldet sich mit seiner Vision einer modernisierten Electronic Body Music zurück. Rau, minimalistisch, melodisch und gnadenlos tanzbar, hat The Sexorcist das Zeug zum Club-Kult!

Chris L. und sein Partner in Crime, Gunnar Kreuz, nehmen den reduzierten Proto-EBM-Sound von DAF, paaren ihn mit etwas, das man wohl am besten als „Synth Pop mit Eiern“ bezeichnen kann und garnieren ihn mit einer zeitgemäß aufgepimpten Produktion. Das Berliner Duo belebt mit ihrer „Erotic Body Music“ die alte Schule der EBM auf die beste Art und Weise neu: nicht krampfhaft retro, sondern ausgesucht sexy!

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet Ihr auf www.Eisland Entertainment.de




Krayenzeit – Tenebra Tour “

13. Januar 2018 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

03. Februar 2018 – Lux, Hannover

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

Folkmetal mit Einflüssen von mittelalterlichen Klängen bis Shantys.

Krayenzeit spielen einen einzigartigen Mix aus typischen Metal-Rhythmen, traditionellen Instrumenten und folkloristischen Melodien mit deutschen Texten, die Geschichten erzählen, Bilder malen und zum Träumen einladen. Folk ‘n‘ Roll, Mittelalterrock, Folkrock, Folk … am ehesten könnte man den Stil als Folkmetal bezeichnen, orientiert an mittelalterlichen Tonarten und Melodiebögen mit Einflüssen aus der keltischen, slawischen Folklore oder Shantys. Musikalisch legt sich die Band keine Scheuklappen an – verwendet wird, was dem Song und der Melodie am dienlichsten ist.

„Wir sind erwacht“ … Diese Textzeile könnte das Motto der Band Krayenzeit lauten. Dem müsste man aber ein großes „Es war einmal“ vorausschicken, denn in den späten 90ern und Anfang des neuen Jahrtausends gründete sich eine Formation unter dem Namen Feanor, die die direkte Vorgängerband von Krayenzeit bildete. Nach zwei Jahren trennten sich jedoch nach der Auflösung der Band die Wege von Engel (u. a. Saidian), Jo Lappel und Alex Reichert.

Ganz aus den Augen verlor man sich jedoch nie. Ziemlich genau zehn Jahre später saßen alle drei in Esslingen bei einem Bier zusammen und man entschloss sich, die alten Songs von Feanor endlich in guter Qualität aufzunehmen. Chris Zoschke (Epiphora, Scars For Proof) und Martin Daniel (Karkadan, Lifthrasil, Scars For Proof) stießen zu der alten Rumpfband dazu und komplettierten das vorläufige Projekt im Herbst 2011. Dieses Projekt entwickelte sich jedoch relativ schnell zu einer neuen und ernsthaften Band. Neue Songs wurden geschrieben und die alten komplett überarbeitet. Mit Karin Bußmann an der Geige und Julia Groth verstärkte sich die Band und gab sich den Namen Krayenzeit.

2015 entschloss sich Karin, die Band zu verlassen und seit Herbst 2015 verstärkt die studierte Musikerin Meike Stein die Band virtuos an der Geige. Das Jahr 2016 begann mit der intensiven Arbeit der Band am zweiten Album „Tenebra“, das im August erschienen ist. Einige der Songs wurden im Frühjahr und Sommer erfolgreich auf großen Festivals wie dem WGT, dem Feuertanzfestival, dem Burgfolkfestival und Wacken den Fans präsentiert. Jula Groth verließ im Juni die Band, seitdem verstärkt Jessi Kondermann die Band mit Flöten und an der Drehleier.

Weitere Informationen findet Ihr für Erfurt auf Appel & Rompf und für Hannover unter LivingConcerts




Eisfabrik – “Kaltgebiete Tour”

10. Februar 2018 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Special Guests: RROYCE & ALIENARE

32 Grad Celsius im Schatten und es schneit?! Das ist kein Fehler im System der Elemente oder der Erderwärmung geschuldet, sondern passiert genau dann, wenn die Eisfabrik die Bühnen dieser Welt betritt.
Eisfabrik ist ein Kunstprojekt mit fest integrierten Figuren als Protagonisten und sollte in seinem Gesamtkonzept auch als eigenständige Band und nicht nur als Projekt betrachtet werden. Die drei Eisfabrikanten sind Dr. Schnee, Der Frost und Celsius. Musikalisch bewegt man sich irgendwo zwischen Dark Electro und Future Pop, wobei man durchaus auch offen für Ausbrüche in andere Richtungen elektronischer Art ist und dies gekonnt ins eigene Soundgewand integriert. Eingängigkeit und unterkühlte Harmonie stehen bei Eisfabrik besonders im Fokus. Da es sich um ein künstlerisches Gesamtkonzept handelt, spielt auch der visuelle Faktor eine große Rolle, sodass bei Live-Auftritten viele individuelle Effekte und Show-Einlagen zum Tragen kommen. Man spielt dabei mit innovativen Lichteffekten an den Protagonisten selbst, wie aber auch auf der Bühne. Wenn ein etwa 2,30 Meter großer Roboter oder ein Yeti die Bühne stürmen, während die Band ihr Bestes gibt, oder wie eingangs erwähnt, es anfängt zu schneien, gehört das ebenfalls zum aktuellen Programm wie der Bandname, der sich im DMX-Modus über die gesamte Bühne verteilt. Das Debütalbum „When Winter Comes“ und die Single-Auskopplung „Ice Crystal“ konnten bereits einige Voting-Chart-Erfolge wie z. B. bei den DAC oder GEWC feiern, sodass der Weg für das Folgealbum „Eisplanet“ für die Clubs geebnet wurde.

Das aktuelle Album Achtzehnhundertunderfroren markiert den nächsten Schritt der Eisfabrik. Drittes Album, Platz 3 in den deutschen Alternative Charts, erste eigene Headliner- Tour – und – nicht weiter überraschend: Erfolg, wohin man blickt. So füllte die Band auf Anhieb renommierte Clubs in ganz Deutschland, was Presse und Fans gleichermaßen abgefeiert haben.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Nocturnal Empire





Benutzerdefinierte Suche