Gentleman und Gäste

14. Dezember 2017 – Swiss Life Hall, Hannover

Einlass: 18:30 | Beginn: 20:00 Uhr

Der Reggae-Star noch einmal auf Unplugged-Tour.

Aufgrund der überwältigenden Resonanz geht Gentleman auch dieses Jahr erneut mit seiner gefeierten „MTV unplugged“-Show auf Tour. Diesmal jedoch zum letzten Mal.

Im Winter 2017 tourt Gentleman an über 15 Terminen durch Deutschland und Europa, um sein einzigartiges Musikprojekt noch einmal zu präsentieren, wieder mit erstklassigen Musikern und hochkarätigen Gästen auf der Bühne. Passend zur Vorweihnachtszeit eine ideale Gelegenheit, um das Jahr auf besinnliche Art ausklingen zu lassen.

Zur idealen Einstimmung auf die Konzerte erscheint im Frühsommer auch das Album „The Selection” – die besten Songs der letzten Jahre, erhältlich als Doppel-CD und in limitierter Ausgabe als Vinyl-Fanbox.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Living Concerts




Kontra K – Gute Nacht Tour“ 2017


15.Dezember 2017 – Thüringenhalle Erfurt

Einlass: 18:00 Uhr / Beginn: 19:00 Uhr

Kontra K – Gute Nacht Tour“ 2017

Support:

Im Juni spielte Kontra K seine bislang größte Soloshow in der bereits im Vorfeld restlos ausverkauften Zitadelle Spandau. 10.000 Fans strömten aus Berlin und dem Umland zu einer der schönsten Open Air Bühnen Berlins und wurden nicht enttäuscht. Kontra K lieferte standesgemäß ein Konzert voller Ausdauer, Dynamik und Leidenschaft. Mit neuen Songs und wie gewohnt voller Motivation startet nach dem ausgiebigen Festivalsommer Ende November auch endlich die „Gute Nacht“ Tour 2017/2018, für die der Berliner Rapper jetzt sieben weitere Shows ankündigt.

Mit seinem aktuellen Album „Gute Nacht“, das unter anderem Features von AK Ausserkontrolle, BTNG und RAF Camora & Bonez MC beinhaltet, erreichte Kontra K direkt Platz #1 der deutschen Albumcharts und erhielt binnen 12 Monaten zum zweiten Mal den GfK Award für ein #1 Album. Das Vorgängeralbum „Labyrinth“ (Fourmusic/SONY) hat mittlerweile 12 Monate nach Release mit über 100.000 Einheiten GOLD-Status erreicht.

„Zahlen machen keine Menschen, dennoch fühle ich mich sehr geehrt und freue mich auf alles weitere was kommt.“ fügt Kontra K hinzu.

Seine Live Shows sind unvergleichlich! Mit seiner unverkennbaren und ehrlichen Bühnenpräsenz versprüht Kontra K Energie bis in die letzten Winkel der Konzerthallen, Festivals oder Open Air Locations und fesselt die Zuschauer ab der ersten Sekunde.

Booker Michael Sand dazu: „Kontra K ist zweifelsohne einer der talentiertesten Rapper Deutschlands. Ich bin sehr stolz, mit einem Musiker zusammenarbeiten zu dürfen, der nicht nur dieses Talent, sondern auch wahnsinnig viel Arbeit, Fleiß und Kraft in sein Schaffen investiert. Ich freue mich sehr, gemeinsam mit Kontra K den Weg von den kleinen Clubs bis hin zu den großen Hallen gegangen zu sein und bewundere immer wieder, wie er mit seiner Sympathie und Ehrlichkeit neue Leute begeistert.“

Karten für Erfurt gibts unter: www.eventim.de.

Ein gewerblicher Weiterverkauf der Konzerttickets ist nicht gestattet. Die Konzerttickets dürfen nicht zu einem höherem Preis, als dem aufgedruckten Ticketpreis zuzüglich nachgewiesener Vorverkaufsgebühren, die beim Erwerb des Tickets berechnet worden sind, privat veräußert werden.
Ein Verstoß gegen diese Bedingungen führt zum entschädigungslosen Verlust der Zutrittsberechtigung zu der jeweiligen Veranstaltung. Die Eintrittskarte verliert ihre Gültigkeit.




Welle:Erdball / The Sexorcist

15. Dezember 2017 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

„Hallo hier spricht WELLE: ERDBALL, Synphonie der Zeit!“ mit diesem Satz „schwingt und schwillt sie seit fast 25 Jahren aus dem Äther in die Ewigkeit“.

Mit diesem Zitat beginnt seit 1993 jede Sendung, welche die deutsche Elektronik-Band, die sich als imaginärer Radiosender sieht und auch so arbeitet, in den Äther strahlt. Musikalisch bewegt sich der Sender in einem Bereich zwischen der Neuen Deutschen Welle, analoger Elektronikmusik, New Wave…und erschafft so einen neuen Kosmos und die Begleitmusik für eine anstrebsame Zukunft. Hier werden über die Musik hinaus Informationen und Botschaften in die Welt gesandt, sowie Hörspiele und Computer-Programme in die jeweiligen Sendungen eingebunden.

Als Klangerzeuger wird, neben vielen analogen Synthesizern, der Commodore=64 als vollwertiges Bandmitglied genutzt. Wo Künstler wie Kraftwerk, D.A.F., Grauzone oder Ideal in den 80er Jahren starteten, setzt Welle: Erdball wieder an und führt diese glorreiche Ära der deutschen Musikgeschichte weiter fort. In der Independent-Szene schon lange eine Kultband, zeigt Welle:Erdball auch auf Konzerten in ganz Europa, dass Elektronikmusik mit sehr viel Dynamik umgesetzt werden kann.

Mit dem großem Erfolg von „Tanzmusik für Roboter“ (# 42 in den Deutschen Media Control Charts) und rekordverdächtigen Besucherzahlen auf der letzten Tour in 2014 nehmen WELLE:ERDBALL im Frühjahr 2017 erneut Anlauf für „Vespa 50N Special“, die der Sender in gewohnter Manier live präsentieren wird.

Als Special Guest werden THE SEXORCIST die Welle:Erdball Tournee 2017 begleiten.

Agonoize-Frontmann Chris L. meldet sich mit seiner Vision einer modernisierten Electronic Body Music zurück. Rau, minimalistisch, melodisch und gnadenlos tanzbar, hat The Sexorcist das Zeug zum Club-Kult!

Chris L. und sein Partner in Crime, Gunnar Kreuz, nehmen den reduzierten Proto-EBM-Sound von DAF, paaren ihn mit etwas, das man wohl am besten als „Synth Pop mit Eiern“ bezeichnen kann und garnieren ihn mit einer zeitgemäß aufgepimpten Produktion. Das Berliner Duo belebt mit ihrer „Erotic Body Music“ die alte Schule der EBM auf die beste Art und Weise neu: nicht krampfhaft retro, sondern ausgesucht sexy!

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet Ihr auf www.Eisland Entertainment.de




Fritz Kalkbrenner – “Grand Départ Tour“ 2017


16.Dezember 2017 – Thüringenhalle Erfurt

Einlass: 19:30 Uhr / Beginn: 21:00 Uhr

Fritz Kalkbrenner – “Grand Départ Tour“ 2017

Soundtüftler Fritz Kalkbrenner geht 2017 mit seinem neuen Album „Grand Départ“ auf gleichnamige Tour!

Mit seinem neuen, vierten Soloalbum »Grand Départ« setzt Fritz Kalkbrenner konsequent die Richtung fort, die er mit seinem letzten, erfolgreichen Album »Ways Over Water« vor zwei Jahren eingeschlagen hat. Der Ostberliner Sänger, Produzent und Komponist übertrifft sich mit meisterhaften Arrangements und wuchtig-analogen Soundgebilden, in deren präzisem Sound-Design man sich gerne verliert.

»Grand Départ« ist der Starttag der Tour de France und steht bei Kalkbrenner symbolischfür den großen Aufbruch von einer kreativen Idee hin zu einem Gesamtkunstwerk, das den Titel eines »Albums« tatsächlich verdient. Hier handelt und denkt der Künstler bewusst antizyklisch: Vom Album als Format, seit Jahren immer wieder gerne totgesagt, auch und ganz besonders leidenschaftlich im Genre der elektronischen Musik, kann und will er nicht ablassen. Ihn beschäftigt auch im Zeitalter selbstkuratierter Playlisten noch das perfekte Sequencing.

»Grand Départ« ist ein großes Album, ein Statement eines Nonkonformisten, der sich nicht aus sturem Prinzip rückwärtsgewandt gibt — der aber auch nicht bereit ist, seine hohen Maßstäbe auf die Ebene allgemeiner Indifferenz herunterzufahren. Einen Spruch hat Kalkbrenner immer gerne zitiert, wenn er sich ewiggestrigen Altersgenossen in der musikalischen Diskussion gegenübersah: »Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.« Das Zitat gilt für ihn auch heute immer noch, nur der Standpunkt hat sich geändert. »Vielleicht gehe auch ich tatsächlich irgendwann«, lacht Kalkbrenner. »Aber der Zeitpunkt ist noch lange nicht gekommen.« »Grand Départ« legt für diese Aussage ein beeindruckendes Zeugnis ab.

Karten für Erfurt gibts unter: www.eventim.de.

Ein gewerblicher Weiterverkauf der Konzerttickets ist nicht gestattet. Die Konzerttickets dürfen nicht zu einem höherem Preis, als dem aufgedruckten Ticketpreis zuzüglich nachgewiesener Vorverkaufsgebühren, die beim Erwerb des Tickets berechnet worden sind, privat veräußert werden.
Ein Verstoß gegen diese Bedingungen führt zum entschädigungslosen Verlust der Zutrittsberechtigung zu der jeweiligen Veranstaltung. Die Eintrittskarte verliert ihre Gültigkeit.




FORCED TO MODE – LIVE ON STAGE

16. Dezember 2017 – NekroWerk Klub, Nordhausen

Einlass: 19:00 Uhr

Aus 2/3 der Berliner Electrock/Indietronic-Formation FORCED MOVEMENT formte sich 2011 – auf eine sehr leidenschaftliche Bitte hin – das Depeche-Mode-Tribute-Projekt „FORCED TO MODE“. Mit Matthias Kahra an der Gitarre wurde das Trio komplettiert.

Eine weitere DM-Tribute-Show? Ja und nein! FORCED TO MODE produzieren und präsentieren ihr „Devotional Tribute“ auf einem Niveau, das ohne Frage seines Gleichen sucht. Das ist natürlich sehr leicht gesagt, doch die Reaktionen des Publikums und der Presse sowie die Videos von Konzerten der Band sprechen hier eine eindeutige Sprache.

Vor allem die sehr energetischen Live-Performances, die „ganz-nah-am-Original-Stimme“ und die perfektionistische Liebe zum Sound-Detail machen die Tribute-Show F2Ms so einzigartig.

Die 3 Musiker widmen sich vor allem den ersten 15 Schaffensjahren des Originals. Dabei zählen stetig wechselnde Setlists sowie selten, bisweilen noch nie live gespielte DM-Songs zum großen Credo der Band. Bisherige Höhepunkte der Arbeit F2Ms sind sicherlich die 3-tägige „Violator-Tour“, auf der Forced To Mode 2015 erstmals das erfolgreichste Album Depeche Modes in kompletter Länge und Original-Tracklist auf die Bühnen brachte; das 2016er Konzert im Berliner Meistersaal der Hansa-Studios, in dem DM in den 80ern drei ihrer berühmten Alben produzierten; ein Gig im Sommer 2016 auf der legendären Festung Königstein sowie das Konzert während des „Gothic Meets Klassik 2016“: Forced To Mode hatte die große Ehre, mehrere berührende Titel von Depeche Mode gemeinsam mit einem Sinfonie-Orchester im Gewandhaus Leipzig klassisch-modern umzusetzen!

Das Repertoire F2Ms umfasst inzwischen über 70 Songs aller Dekaden der legendären Engländer. Und ein Ende ist nicht in Sicht…

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Forced to Mode




Baptism – The Devil’s Fire Over Euope 2017″


17. Dezember 2017 – From Hell, Erfurt

Einlass: 18:00 Uhr / Beginn: 19:00 Uhr

Baptism, Temple of Oblivion, Black Tormentor

Die finnische Black Metal Band BAPTISM wurde bereits 1998 von Sänger und Gitarristen Lord Sargofagian gegründet und sind auf kleine Europa Tour mit Ihren bereits 5. Album “V: The Devil’s Fire” und machen dabei einen Stop in Erfurt als eine von 2 Deutschen Städten!
BAPTISM ist ein Black-Metal-Projekt des finnischen Musikers Lord Sargofagian, der mal alleine, mal mit Gastmusikern seine Alben aufnimmt. Ursprünglich wurde die Band als Raw-Black-Metal-Band gestartet, entwickelte sich jedoch im Laufe der Jahre zunehmends zu einer Band aus dem orthodox-satanischen Black-Metal-Bereich.

Als Special Guest an diesen Abend fungieren die Sachsen TEMPLE OF OBLIVION und die Sachsen-Anhalter BLACK TORMENTOR und werden somit aus guten regionalen Black Metal das Publikum einheizen!

Vorverkauf:
15,00 Euro zzgl.Versand oder gebühren- und versandfrei auch direkt im From Hell
Abendkasse: erhöhter Preis

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter: Nocturnal Empire.




Matthias Schweighöfer – “Lachen Weinen Tanzen”

21. Dezember 2017 – Messe, Erfurt

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr

Matthias Schweighöfer hat ein Album gemacht, weil Musik und Matthias Schweighöfer einfach zusammengehören. Er sucht seit jeher die Musik für seine Filme selbst aus oder bringt sich bei der Komposition der Scores mit ein. Er sang mit Philipp Poisel das Duett “Eiserner Steg” und im letzten Jahr steuerte er mit “Fliegen” einen eigenen Song zum Soundtrack für seinen Film “Der Nanny” bei.

Jetzt veröffentlichte er mit »Lachen Weinen Tanzen« sein erstes eigenes Album. “Ich habe in meinem Leben viele Konzerte gesehen. Meist bin ich nach einer guten Stunde gegangen, weil mich die Auftritte nicht wirklich umgehauen haben”, erinnert sich Matthias. “Das Coldplay-Konzert in 2006 in der Berliner Waldbühne war anders. Die Band war toll, aber vor allem waren sie berührend. Das ist für mich das Wichtigste.” Nach und nach reift in Matthias die Idee heran, Musik zu erschaffen, die etwas im Hörer auslöst. “Es sollten Songs sein, die dich – egal ob sie mit kleinem oder mit großem Besteck aufgenommen wurden – etwas fühlen lassen, die etwas mit Dir machen.” Um das zu erreichen, hätte Matthias Schweighöfer mit allen arbeiten können: Die größten Produzenten der Pop-Mainstream, die für ihn die Arbeit übernehmen. Aber stattdessen hat Matthias eine Vision und macht sich dafür mit seinen Jungs an die Arbeit. Seine ungs, das sind Arne Schumann und Josef Bach, die schon den Score zu Matthias’ letztem Film “Der Nanny” beisteuerten. Zwei genial-findige Komponisten, die in Sachen Klang überall zuhause sind und von erhabener Filmmusik über frickelige Electronica bis hin zu Werbung und den ganz großen Pop-Würfen alles beherrschen.

“Meine größte Angst war, dass die beiden sagen: ‘Jetzt dreht er völlig durch'”, erinnert sich Matthias Schweighöfer. Aber stattdessen nehmen die beiden seine Idee ernst. Ganz bescheiden produzieren und komponieren die drei vor sich hin. Es entstehen die ersten gemeinsamen Songs – und aus Nichts wird schon bald etwas ganz Großes.

Dass Matthias Schweighöfer nur, wie er selbst sagt, “ganz okay Klavier und sehr schlecht Gitarre” spielen kann, ist dabei kein Problem. Wenn er den beiden ein paar Akkorde oder eine Melodie gibt, dann bauen die zwei das Ganze einfach weiter. “Ein guter Autor bringt genau das zu Papier, was du dir ausgedacht hast”, sagt Matthias. “Aber er denkt es auch weiter und verbessert es. Arne und Ioos machen genau das mit meinen musikalischen Ideen. Wir empfinden Musik ganz gleich. Das hilft im Studio ungemein.”. Aus musikalischen Ideen werden erste Skizzen und schließlich instrumentale Songs, die wiederum Inspiration für die Texte werden, die Matthias Schweighöfer während intensiven Sessions gemeinsam mit Nisse und Jasmin Shakeri geschrieben hat. Anschließend ging es an die Aufnahmen im Funkhaus Berlin und in den Hansa Studios. Dort standen aber nicht nur Matthias und seine Band vor dem Mikrofon, sondern auch Musiker aus dem Orchester des legendären Filmmusikkomponisten Danny Elfmann.

“Als die losgelegt haben, hat es uns alle einmal komplett umgenietet”, erinnert sich Matthias. “Wie unsere ganz simple und ehrliche Musik mit Orchester-Sound verbunden wurde, hat sich angefühlt wie im Film. Als ob ein Schauspieler sich durch 10.000 Menschen auf dem Times Square zu dieser ganz bestimmten Person kämpft, einem dabei die Streicher um die Ohren fliegen und man die Leinwand anbrüllen will: ›Du musst das schaffen! Lauf!‹”, sagt Matthias und grinst. “Genau das war das Ziel.” In der Tat gelingt es “Lachen Weinen Tanzen” auf eine bis dahin ungekannte Weise, klassische Popmusik mit einem filmästhetischen Anspruch zu verbinden. Ganz so, als ob Coldplay mit Hans Zimmer Musik machen und deutsche Texten singen würde. In der Tat kann man sich jedes der Stücke in einem Film vorstellen. Die Songs sind mal laut, dann wieder leise. Mal fröhlich und gut gelaunt, mal in sich gekehrt und nachdenklich. Mal sind sie nur Szenen, dann wieder ganze Filme, aber jeder für sich erzählt von kleinen und ehrlichen Gefühlen oder großen Träumen. Sie machen Mut und geben Kraft, lassen einen träumen, erinnern und vergessen, lassen einen lachen, weinen und tanzen.

Letztlich hat ihm seine Unsicherheit, sein Laiendasein als Musiker die Tür geöffnet mit Selbstbewusstsein und gewachsener Vertrauensstruktur ein Album zu machen, das am Ende der Ärad der neuen Deutschpoeten beeindruckender nicht hätte sein können. Was diese Ära geschaffen hat, wird von Matthias Schweighöfer noch einmal im Namen Allerunterschrieben. Wer danach kommt, darf ein neues Kapitel an Emotionen aufschlagen – aber das Gleiche nur besser? Wird nicht gehen.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Concertbüro Zahlmann




ELUVEITIE – The Pantheon Tour 2017

21. Dezember 2017 – HsD Gewerkschaftshaus, Erfurt

Einlass: 19:00 | Beginn: 19:30 Uhr

ELUVEITIE wurden 2002 von Christian „Chrigel“ Glanzmann gegründet und sind mittlerweile aus der heutigen Metalwelt nicht mehr wegzudenken. Ihre
originelle Mischung aus Folk und Melodic Death Metal, der durch die Verwendung verschiedenster traditioneller Instrumente aufgewertet wird, schlug in der Szene von Beginn an hohe Wellen.

Trotz verschiedenster Line-up-Wechsel waren die Urkraft der Band und ihre Erfolgsgeschichte nicht zu stoppen. Fans weltweit feiern ELUVEITIE auf ihren unzähligen Shows und legen Zeugnis davon ab, dass Folk Metal nicht immer nur „Spaß“ machen muss. Denn trotz ihrer großen Ohrwürmer ist der Band Authentizität extrem wichtig, sodass Unterhaltung und echtes Wissen über keltische Folklore eine unschlagbare, einzigartige Kombination ergeben. Inzwischen ist nahezu jedes Album der Band ein Erfolgsgarant, woran auch die letzten Veränderungen in der Besetzung im Jahre 2016 nichts ändern konnten – der beste Beweis dafür: »Evocation II«, an dem die neuen Musiker, wie Bandkopf Chrigel verrät, bereits großen Einfluss hatten.

Special Guest: SILENT CIRCUS

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Konzertagentur Appel & Rompf




Schock – Das Jahresabschlusskonzert

22. Dezember 2017 – Kulturfabrik, Mühlhausen

Einlass: 20:00 Uhr | Beginn: 21:00 Uhr

Schock rocken. Schock lassen die Bühne beben und reißen dich mit. Das liegt nicht nur an ihren Songs, sondern auch an Frontmann Michael Schock, dem das gewisse Fünkchen Wahnsinn inne wohnt, dass man braucht, um Songs zum Leben zu erwecken.

Am 22. Dezember werden Schock in der Kulturfabrik Mühlhausen ihr Jahresabschlusskonzert spielen. Aber sie sind durchaus auch die großen Bühnen gewohnt, wie die des WGT oder des M’era Luna. Supportet werden sie von Erstausgabe.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Schockline

Noch bis 12. Dezember habt Ihr die Möglichkeit 2 Einlassbändchen for free abzustauben.

In Kooperation mit Tobias Braun und Schock verlosen wir für diesen Abend 1 x 2 Einlassbänder. Hierfür müsst ihr uns in den Kommentaren [a]live: promotion oder per pn verraten, wen ihr beschenken/ mitnehmen möchtet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Einsendeschluss ist der 12.12.2017




Northern Lite – “3H – Best Of” Tour 2017


26.Dezember 2017 – Stadtgarten Erfurt

Einlass: 20:00 Uhr / Beginn: 21:00 Uhr

Northern Lite – “3H – Best Of” Tour 2017

 

Northern Lite rocken traditionell an Weihnachten die Landeshauptstadt.

 

20 Jahre auf der Bühne , 20 Jahre rastlos. Northern Lite kommen 2017 mit großer extended show auf Tour. 3 Stunden Konzert für alle Fans und Wegbegleiter – mit Hits und neuen Stücken im Gepäck. Als Vorgeschmack erschien gerade das Album “23 – Best Of”

„Elektronische Tanzmusik mit Gitarren“, beschreibt Sänger Andreas Kubat den musikalischen Style seiner Band Northern Lite aus Erfurt im wunderschönen Thüringen. Im Jahr 1997 von Kubat und Sebastian Bohn ins Leben gerufen, braucht das Duo eine Weile, um seine diffusen Soundtüfteleien mit Synthesizern, Samplern, Effektgeräten und sonstigen Electro-Spielereien, die man 2001 auf ihrem düsteren Erstling „Small Chamber Works“ hört, in einen stimmigen Rahmen zu packen. Doch schon auf dem Folgealbum „Reach The Sun“ von 2004 funktioniert das Ganze umso prächtiger: Nachdem sie ihr eigenes Label First Decade Records gegründet haben, auf dem sie diverse Vinyl-Maxis veröffentlichen, zeigt diese Scheibe, wohin die stilistische Reise gehen wird: Grooviger Electro-Pop trifft auf den düsteren Timbre von Kubat und rockige Gitarrenriffs vom neuen Bandmitglied Larry Lowe – perfekte Klangkost fürs Abtanzen auf der Clubtanzfläche.

Karten für Erfurt gibts unter: www.eventim.de.

Ein gewerblicher Weiterverkauf der Konzerttickets ist nicht gestattet. Die Konzerttickets dürfen nicht zu einem höherem Preis, als dem aufgedruckten Ticketpreis zuzüglich nachgewiesener Vorverkaufsgebühren, die beim Erwerb des Tickets berechnet worden sind, privat veräußert werden.
Ein Verstoß gegen diese Bedingungen führt zum entschädigungslosen Verlust der Zutrittsberechtigung zu der jeweiligen Veranstaltung. Die Eintrittskarte verliert ihre Gültigkeit.




IN EXTREMO – Quid Pro Quo Tour 2017

28. Dezember 2017 – Thüringenhalle, Erfurt

Einlass: 18:30 | Beginn: 19:30 Uhr

Special Guest: FIDDLER’S GREEN

In den letzten zwei Dekaden sind IN EXTREMO zu einer der beliebtesten Formationen zusammen gewachsen, die mit ihrem markanten Sound die gesamte europäische Musiklandschaft geprägt hat. Heute stellen die Berliner mit über 1,5 Millionen verkauften Tonträgern die erfolgreichste Mittelalter-Rockband Deutschlands dar. Sie sind Pioniere ihres Genres, haben dieses nicht nur salonfähig gemacht, sondern auch auf die vordersten Plätze der deutschen Charts katapultiert!

So erreichten die letzten sechs Alben jeweils die Top 3: Mit dem 2003 veröffentlichten „7“ und dem später folgenden „Mein rasend Herz“ enterten IN EXTREMO jeweils den 3. Platz der Charts (beide Gold), „Saengerkrieg“ sowie „Sterneneisen“ schossen jeweils auf den 1. Platz der Hitparade (ebenfalls beide Gold). Nachdem die Band mit ihrem 2013 veröffentlichten Album „Kunstraub“ den 2. Platz der Charts erreichte, zementierten IN EXTREMO ihren Status mit dem im vergangenen Jahr erschienenen Top 1-Album „Quid Pro Quo“.

Im September bedankt sich die Truppe um Frontmann Micha „Das Letzte Einhorn“ Rhein bei ihren treuen Fans mit einer ganz besonderen Werkschau: Auf der Best Of-Zusammenstellung „40 wahre Lieder“ haben IN EXTREMO 40 handverlesene Song-Highlights aus über zwanzig zügellosen Jahren Bandhistorie zum ultimativen Greatest Hits-Rundumschlag vereint!

Und im Dezember werden In Extremo ihre erfolgreiche QUID PRO QUO-Tour fortsetzen, um den Fans eben genau diese Hits aus 20 Wahren Jahren und 40 Wahren Liedern wieder live, in Feuer und in Farbe zu präsentieren!

Das Konzert wird präsentiert von Sonic Seducer, EMP, Metal Hammer, Guitar, Start & Sea Shepherd.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Konzertagentur Appel & Rompf




Dritte Wahl – “Elfentanz und Tortenschlacht” Tour 2017


29.Dezember 2017 – Stadtgarten Erfurt

Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr

Dritte Wahl – “Elfentanz und Tortenschlacht” Tour 2017

Tour 2017

Support: Freygang

Elfentanz und Tortenschlacht die Tournee zum neuen Album “10”.
Im deutschsprachigen Punkrock sind DRITTE WAHL seit Jahren eine Institution. Gefühlt touren die vier Musiker aus Rostock ständig quer durchs Land. Im Frühjahr 2017 macht die Band nun nach knapp 3 Jahrzehnten zum ersten Mal eine längere Bühnenpause, um die Arbeit an ihrem neuen Album abzuschließen.
Der kommende Longplayer mit dem Namen “10” kam am 01.09.2017 in die Läden und dann ging es im Herbst 2017 wieder auf die Strasse und in die Clubs.
Unter dem Motto “Elfentanz und Tortenschlacht” gibt es ein neues Programm mit neuen Songs, etlichen Klassikern und einigen Überraschungen zu hören und zu sehen.
Im Jahr 2018 feiert die Band dann den dritten runden Geburtstag. Wer die sympathischen Herren von der Küste noch einmal U30 sehen möchte, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen.

Mit ihrem letzten Album durften DRITTE WAHL eine ganz neue Erfahrung machen, die ihnen in fast drei Dekaden bis-lang verwehrt geblieben war: GEBLITZDINGST konnte sich 2015 direkt auf #23 der deutschen Album-Charts platzieren. Zugegeben, für eine deutschsprachige Punkrock-Band nichts Ungewöhnliches mehr, aber im Falle der Rostocker ein eindeutiges Zeichen dafür, dass sich Ausdauer am Ende eben doch auszahlt. Nur zwei Jahre später folgt nun also »10«, das – richtig geraten – zehnte Studioalbum der 1988 gegründeten Band. DRITTE WAHL zeigen auf »10« erneut, wie vielseitig moderner Punkrock 2017 klingen sollte, ohne dabei auch nur in Ansätzen aufgesetzt zu wirken. Die Eröffnungsnummer (und erste Single) »Scotty« mischt leichten Cowboy-Twang unter die bandtypischen Elemente – was zeigt, dass der Drang, nicht stehen zu bleiben und gleichzeitig seinen Wurzeln treu bleiben zu wollen, keineswegs einen Widerspruch bedeuten muss. Wohl kaum eine zweite Band verbindet hier-zulande fast schon metallische Härte mit Mitsing-Refrains, wie es die Rostocker tun, ganz gleich ob mit düsterer Note wie in »Der Feind des Guten« oder vergleichsweise beschwingt in »Der Himmel über uns«, das ganz nebenbei noch maximales Sommerhit-Potential aufweist. »Was wirst du tun« ist modern treibend und spielt mit Retro-Sounds, während »Runde um Runde« die Kneipenromantik von Element Of Crime in die harsche, neuzeitliche Realität der Hansestadt transponiert. Vielseitigkeit, irgendjemand? Oder ist das überhaupt noch Punk? »10« transportiert Haltung und Aussage und fordert zur Reflexion auf. Über die eigene Situation, über die Welt, in der wir leben, über die Dinge, die wir tun. So wie das DRITTE WAHL nun schon seit fast 30 Jahren tun. Dass sich dabei stetig viele junge und neue Fans zu den Altein-gesessenen bei den stets schweißtreibenden und höchst partytauglichen Shows der Band quer durch die gesamte Republik gesellen, freut die Jungs natürlich – und spricht gleichzeitig für die Zeitgeistigkeit in der Musik von Dritte Wahl. Das große Jubiläum selbst findet übrigens zum Jahresende 2018 statt und soll selbstredend – in welcher Form auch immer – zelebriert werden. »Deswegen kam es uns offen gestanden auch sehr gelegen, dass »10« so früh fertig war. Im nächsten Jahr hätten sich wohlmöglich alle an dem Jubiläum festgehalten, so bekommt die Platte die Aufmerksamkeit, die sie verdient hat. Wie genau wir dann feiern werden, stellt sich noch früh genug raus.«. Mit einem starken Album wie diesem in der Hinterhand kann das nur eine großartige Festivität werden.

Karten für Erfurt gibts unter: www.Tick@Shop.de.

Ein gewerblicher Weiterverkauf der Konzerttickets ist nicht gestattet. Die Konzerttickets dürfen nicht zu einem höherem Preis, als dem aufgedruckten Ticketpreis zuzüglich nachgewiesener Vorverkaufsgebühren, die beim Erwerb des Tickets berechnet worden sind, privat veräußert werden.
Ein Verstoß gegen diese Bedingungen führt zum entschädigungslosen Verlust der Zutrittsberechtigung zu der jeweiligen Veranstaltung. Die Eintrittskarte verliert ihre Gültigkeit.




MICHAEL PATRICK KELLY TOUR 2017

08. Januar 2018 – Theater am Aegi, Hannover VERLEGT AUS DEZEMBER 2017!!!
Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Michael Patrick Kelly in 2017 mit ›Sing meinen Song‹ und neuem Album auf großer Tournee!

Kaum ein Musiker hat eine so faszinierende Lebensgeschichte, wie Michael Patrick Kelly. Schon mit 10 Tagen war er auf der Bühne und wurde schnell zum Kinderstar. In den 90er Jahren steigerte sich „Paddy’s“ Popularität immens: Mit der Kelly Family wurde er vom Straßenmusiker zum Stadion-Act. Als „Music-Man“ und Produzent der Band schrieb Michael Patrick Kelly einen Grossteil der Songs, wie z.B. den Welthit „An Angel“. Der überwältigende Erfolg zahlte sich in mehr als 20 Millionen verkauften Tonträgern und 48 Gold- und Platinauszeichnungen aus.

In 2004 kehrt der charismatische Singer-Songwriter dem Showgeschäft den Rücken und begibt sich als Mönch auf eine sechsjährige Sinnsuche in ein Kloster. Zurückgezogen von der Öffentlichkeit studiert er Philosophie und Theologie. Seine behutsame Rückkehr zur Musik dokumentiert er auf seinem Solo-Album ›Ruah‹, das Songs enthält, die er im Kloster geschrieben hat. 2015 steigt sein Album ›Human‹ auf Platz 3 in die deutschen Albumcharts ein und wird von einer ausgedehnten Europatournee begleitet.

2017 wird Michael Patrick Kelly so präsent sein wie schon lange nicht mehr: Er wird bei Sony Music ein neues Album veröffentlichen, bei der vierten Staffel von ›Sing meinen Song‹ (VOX) mitwirken und im Sommer und Herbst international auf Tournee gehen.

Alle Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop für das Konzert in Zwickau findet ihr unter Bernd Aust Kultur Management GmbH. Alle Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop für das Hannover-Konzert findet ihr unter Hannover Concerts




Krayenzeit – Tenebra Tour “

03. Februar 2018 – Lux, Hannover

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

Folkmetal mit Einflüssen von mittelalterlichen Klängen bis Shantys.

Krayenzeit spielen einen einzigartigen Mix aus typischen Metal-Rhythmen, traditionellen Instrumenten und folkloristischen Melodien mit deutschen Texten, die Geschichten erzählen, Bilder malen und zum Träumen einladen. Folk ‘n‘ Roll, Mittelalterrock, Folkrock, Folk … am ehesten könnte man den Stil als Folkmetal bezeichnen, orientiert an mittelalterlichen Tonarten und Melodiebögen mit Einflüssen aus der keltischen, slawischen Folklore oder Shantys. Musikalisch legt sich die Band keine Scheuklappen an – verwendet wird, was dem Song und der Melodie am dienlichsten ist.

„Wir sind erwacht“ … Diese Textzeile könnte das Motto der Band Krayenzeit lauten. Dem müsste man aber ein großes „Es war einmal“ vorausschicken, denn in den späten 90ern und Anfang des neuen Jahrtausends gründete sich eine Formation unter dem Namen Feanor, die die direkte Vorgängerband von Krayenzeit bildete. Nach zwei Jahren trennten sich jedoch nach der Auflösung der Band die Wege von Engel (u. a. Saidian), Jo Lappel und Alex Reichert.

Ganz aus den Augen verlor man sich jedoch nie. Ziemlich genau zehn Jahre später saßen alle drei in Esslingen bei einem Bier zusammen und man entschloss sich, die alten Songs von Feanor endlich in guter Qualität aufzunehmen. Chris Zoschke (Epiphora, Scars For Proof) und Martin Daniel (Karkadan, Lifthrasil, Scars For Proof) stießen zu der alten Rumpfband dazu und komplettierten das vorläufige Projekt im Herbst 2011. Dieses Projekt entwickelte sich jedoch relativ schnell zu einer neuen und ernsthaften Band. Neue Songs wurden geschrieben und die alten komplett überarbeitet. Mit Karin Bußmann an der Geige und Julia Groth verstärkte sich die Band und gab sich den Namen Krayenzeit.

2015 entschloss sich Karin, die Band zu verlassen und seit Herbst 2015 verstärkt die studierte Musikerin Meike Stein die Band virtuos an der Geige. Das Jahr 2016 begann mit der intensiven Arbeit der Band am zweiten Album „Tenebra“, das im August erschienen ist. Einige der Songs wurden im Frühjahr und Sommer erfolgreich auf großen Festivals wie dem WGT, dem Feuertanzfestival, dem Burgfolkfestival und Wacken den Fans präsentiert. Jula Groth verließ im Juni die Band, seitdem verstärkt Jessi Kondermann die Band mit Flöten und an der Drehleier.

Weitere Informationen findet Ihr für Erfurt auf Appel & Rompf und für Hannover unter LivingConcerts




Eisfabrik – “Kaltgebiete Tour”

10. Februar 2018 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Special Guests: RROYCE & ALIENARE

32 Grad Celsius im Schatten und es schneit?! Das ist kein Fehler im System der Elemente oder der Erderwärmung geschuldet, sondern passiert genau dann, wenn die Eisfabrik die Bühnen dieser Welt betritt.
Eisfabrik ist ein Kunstprojekt mit fest integrierten Figuren als Protagonisten und sollte in seinem Gesamtkonzept auch als eigenständige Band und nicht nur als Projekt betrachtet werden. Die drei Eisfabrikanten sind Dr. Schnee, Der Frost und Celsius. Musikalisch bewegt man sich irgendwo zwischen Dark Electro und Future Pop, wobei man durchaus auch offen für Ausbrüche in andere Richtungen elektronischer Art ist und dies gekonnt ins eigene Soundgewand integriert. Eingängigkeit und unterkühlte Harmonie stehen bei Eisfabrik besonders im Fokus. Da es sich um ein künstlerisches Gesamtkonzept handelt, spielt auch der visuelle Faktor eine große Rolle, sodass bei Live-Auftritten viele individuelle Effekte und Show-Einlagen zum Tragen kommen. Man spielt dabei mit innovativen Lichteffekten an den Protagonisten selbst, wie aber auch auf der Bühne. Wenn ein etwa 2,30 Meter großer Roboter oder ein Yeti die Bühne stürmen, während die Band ihr Bestes gibt, oder wie eingangs erwähnt, es anfängt zu schneien, gehört das ebenfalls zum aktuellen Programm wie der Bandname, der sich im DMX-Modus über die gesamte Bühne verteilt. Das Debütalbum „When Winter Comes“ und die Single-Auskopplung „Ice Crystal“ konnten bereits einige Voting-Chart-Erfolge wie z. B. bei den DAC oder GEWC feiern, sodass der Weg für das Folgealbum „Eisplanet“ für die Clubs geebnet wurde.

Das aktuelle Album Achtzehnhundertunderfroren markiert den nächsten Schritt der Eisfabrik. Drittes Album, Platz 3 in den deutschen Alternative Charts, erste eigene Headliner- Tour – und – nicht weiter überraschend: Erfolg, wohin man blickt. So füllte die Band auf Anhieb renommierte Clubs in ganz Deutschland, was Presse und Fans gleichermaßen abgefeiert haben.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Nocturnal Empire




ERASURE – GERMANY 2018

07. März 2018 – Capitol, Hannover

Einlass: 18:30 | Beginn: 20:00 Uhr

Support: Bright Light Bright Light

Britisches Elektro-Pop Duo präsentiert erstmals das neue Album ›World Be Gone‹ live! Große Stadiontournee mit Robbie Williams im Sommer 2017 und eigene Headlinetournee in 2018. Nach 25 Millionen verkauften Alben und über 40 Singles in den internationalen Charts beginnen Erasure mit ›World Be Gone‹ ein neues Kapitel in ihrer Geschichte.

»Man möchte neues Terrain erkunden, sich selber aber dennoch treu bleiben. Passend zum derzeitigen politischen Klima« – Andy Bell.
Einem fällt kaum etwas Vergleichbares ein, wenn man über den Einfluss und die Geschichte des musikalischen Duos Erasure nachdenkt. Seit 32 Jahren, ohne Pause oder Trennung, wandeln Andy Bell und Vince Clarke ihren kreativen Output, in chart-stürmende Singles und makellose Alben um. Ein BRIT-Award, ein Ivor Novello Award und nun das 17. Studioalbum ›World Be Gone‹, nennt sich ihr Eigen.

›World Be Gone‹ wurde von der Band direkt im Anschluss an das 30-jährige Bühnenjubiläum und dem damit verbundenen Greatest Hits Album ›Always› mit dem sie in UK in den Top 10 vertreten waren, aufgenommen und produziert,. Die vierte Dekade ihres Bestehens beginnen Erasure mit neuem, kreativem Potenzial. Im Kontrast zum aufgeregten DanceAlbum ›The Violet Flame› aus 2014, lehnt sich das neue Album eher an die Nachdenklichkeit und Reflexion des 1995 erschienenen Albums ›Erasure› an.

»Wir haben die letzten Jahre ausschließlich Dance-Alben gemacht. Dieses Mal wollte ich aber, dass es besonders klingt. Dass es wichtig klingt. Meine “Dancing Days” sind vorbei. Verbunden mit der Suche nach dem inneren Frieden. Es liegt auf der Hand, dass das derzeitige politische Klima genug Ideen liefern. Eine Meinung zu haben, ist in diesen Tagen wichtig wie nie und ist in der zuletzt in Vergessenheit geraten. Aber die Menschen wachen auf. Ich hoffe, dass unsere Fans es positiv aufnehmen.«

Der Optimismus des Albums fordert dazu auf, diesen zu übernehmen. Selbst wenn es so scheint, als würde alles den Bach hinunter gehen. Kopf hoch; wir müssen nach vorne schauen. Es ist nicht das Ende der Welt. Erasure, mit dem größten Katalog an brillierenden Singles der britischen Pop-Geschichte, assoziiert man nicht mit politischem Protest. Aber der Geist des Widerstandes hat immer in der Musik gelebt. ›World Be Gone‹ unterscheidet sich nicht von dem.
Das neue Album wird es erstmal im Sommer 2017 live in Deutschland zu sehen geben. Erasure begleiten Robbie Williams als Special Guest auf seiner Europatrournee und spielen im Zuge dessen auch fünf Stadionshow in Deutschland, ehe sie dann im Zuge ihrer eigenen Europatournee im Februar und März 2018 für sieben Konzerte nach Deutschland kommen.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Hannover Concerts.




HEAVEN SHALL BURN – The Final March

19. März 2018 – Capitol, Hannover

Einlass: 18:00 | Beginn: 19:00 Uhr

Die Vorzeigeband des zeitgenössischen Metals mit angesagten Acts aus der harten Gitarrenschule.

Was vor rund einem Jahr mit einer exklusiven Club-Tour begann, sich über mehrere Kontinente zog und mit der umjubelten Tour zusammen mit Korn europaweit für Furore sorgte, findet nun seinen Höhepunkt: Die nie um klare Worte verlegenen Vorzeige-Athleten des zeitgenössischen Metal, Heaven Shall Burn, paaren unter dem bereits legendären „Tour Of The Year“-Banner ein weiteres Mal entschlossene Haltung mit ausdauernder Live-Power.

„The Final March“ führt den sympathischen Fünfer noch einmal quer durch unseren Kontinent. Im Anschluss an diese Headliner-Tour werden sich Heaven Shall Burn für längere Zeit von den Bühnen in unseren Breitengraden verabschieden. Die 23 Stationen umfassende Reise endet im heimischen Thüringen, wo die Tour-Aktivitäten zum aktuellen Erfolgsalbum „Wanderer“ (u. a. Platz 3 der Offiziellen Deutschen Charts) ganz sicher ein höchst emotionales Ende finden werden.

Mit August Burns Red, Whitechapel und In Hearts Wake scharen die Schwermetaller einige der weltweit angesagtesten Live-Acts aus der harten Gitarrenschule um sich und versprechen energische Verbundenheit, wenn es darum geht, die Fans durchgehend in Bewegung zu versetzen.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop für Hannover findet ihr unter Living Concerts




d´Artagnan – Verehrt & Verdammt Tour 2018

23. März 2018 – Musikzentrum, Hannover

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Der Musketier-Rock geht in die zweite Runde.

Drei Männer, die für ihre Träume einstehen, die gemeinsam ihren Weg gehen, allen Widerständen die Stirn bieten. Wie zutreffend das Bild der Musketiere einmal sein würde, das konnten Ben Metzner, Felix Fischer und Tim Bernard zu Beginn ihrer Karriere mit dArtagnan nicht ahnen.

Nachdem die drei Nürnberger in die Top Ten einstiegen, Preise abräumten und sich sowohl live als auch im TV in die Herzen der Fans spielten, steht nun das zweite Musketier-Rock-Album in den Startlöchern. „Verehrt & Verdammt“ ist der Titel und es bleibt jedem selbst überlassen, eine Seite zu wählen. Doch entziehen kann man sich den Liedern der drei nicht. Während die Texte ihren Fans geradewegs aus der Seele sprechen, sehen Mittelalter-Geschichtslehrer oder Folk-Puristen in ihnen hingegen nichts weniger als den Untergang des Abendlandes. Doch was gibt es Besseres für einen Künstler, als zu polarisieren?

Gestartet als Band sind Ben, Felix und Tim anno 2015. Während die ersten beiden schon seit langer Zeit gemeinsam bei der Folk-Rock-Truppe von Feuerschwanz aktiv sind, stieß Tim, ein Freund aus Jugendtagen, erst mit etwas Verzögerung hinzu. Metzner suchte zu diesem Zeitpunkt nach einem weiteren kreativen Ventil für seine Songs, die der Sänger und Multiinstrumentalist geradezu mühelos aus dem Ärmel zaubern kann. Ausgestattet mit dem ersten Album, das von Thomas Heimann-Trosien (u.a. Schandmaul/In Extremo/Saltatio Mortis) produziert wurde, ging es ab der Veröffentlichung im Februar 2016 steil bergauf für dArtagnan.

Die Songs auf „Verehrt & Verdammt“ greifen die Erlebnisse der letzten Monate auf oder erzählen die von den Fans geliebten Abenteuer-Geschichten voller Gefühl und Leidenschaft. Wie von selbst führen die Texte die gewählte Perspektive der Musketiere dramaturgisch und musikalisch fort und übersetzen sie in unsere Gegenwart. Da ist die Rede von furchtlosen Streitern („Neue Helden“), die sich nicht von der Vergangenheit unterkriegen lassen („Ich blick’ nicht zurück“), gemeinsam an der Esse stehen („Wir schmieden das Eisen“) und deren Leben noch lange für spannende Geschichten sorgen wird („Legenden“).

Musikalisch werden die Herzen der Mittelalterfans ganz besonders bei Stücken wie „Das Mühlrad“, „Das letzte Glas“ oder „Die Nacht gehört dem Tanze“ höherschlagen, während beispielsweise die Single „Jubel“ sich als unbeschwerter Party-Song auch für den Radioeinsatz bestens eignet. Dem Motto des Albums folgend ist diese Vielfalt vielleicht nichts für jedermann, aber so sind dArtagnan. Auf ihre Musik angesprochen verkündet Ben selbstbewusst: „Ich will da ganz ehrlich sein: Wir werden weiterhin überall dort auftreten, wo man uns sehen will. Ob das im Fernsehen ist oder auf einem Mittelalterfestival oder in Wacken. Menschen zu erreichen, das ist doch das Schönste für einen Musiker. Was ist daran falsch, sein Ding zu machen? Wir haben Spaß an dem was wir tun. Die Besucher für die Zeit eines Gigs glücklich zu machen, das ist es, was wir wollen. Daran halten wir fest.“

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop für Hannover findet ihr unter Living Concerts




LETZTE INSTANZ auf Albumtour

02. März 2018 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

14. April 2018 – Musikzentrum, Hannover

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Support Hannover: Die Kammer

Brachialromantik mit hymnischen Gesangsmelodien eingebettet in aktuellen Rocksound.

Immer wieder für eine Überraschung gut und sich dabei stets treu bleiben – das ist der musikalische Kern von Letzte Instanz. Denn auch wenn man mit jedem Album unverschämt modern klingt, so hört man vom ersten Ton, dass es die Band um Sänger Holly Loose ist. Dafür sorgen vor allem seine beispielhaften lyrischen und tiefgängigen Texte, seine tiefe, samtrauchige Stimme sowie mit Cello und Violine zwei Streichinstrumente, die es schaffen, einen verblüffend orchestralen Klang zu entwickeln.

Und dennoch rocken Bass, Gitarre und Schlagzeug bei Letzte Instanz so treibend und mitreißend, dass diese Melange der Elemente immer mehr Hörer und Zuschauer in ihren Bann zieht. Einen nicht unerheblichen Anteil daran trägt auch ihr Produzent Markus Schlichtherle, der bereits Acts wie Christina Stürmer, Polarkreis 18 und Callejon veredelte.

Letzte Instanz sind deshalb mit ihrem Musikstil Brachialromantik in Europa seit fast 20 Jahren eine feste Größe für deutschsprachige Rockmusik und haben in ihrer Geschichte auch Maßstäbe für zahlreiche junge Bands des Gothic Rock gesetzt. Dies gelang ihnen mit weltweit 700 erfolgreichen Konzerten und Festivalauftritten sowie zwölf Studioalben, deren letzter Wurf „Liebe im Krieg“ in den Deutschen Album Charts mit Platz 4 und einem deutlichen Einstieg in die österreichischen Charts belohnt wurde.

Nun steht das neue musikalische Baby in den Startlöchern und erscheint am 16.02.2018. Und es vereint alles, wofür diese Band bekannt ist – hymnische Gesangsmelodien in aktuellem Rocksound eingebettet, anspruchsvolle Texte, die den Finger in die Wunden der Zeit legen und filmische Streicher, die dem neuen Wurf die Krone aufsetzen.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop für Hannover findet ihr unter Living Concerts





Benutzerdefinierte Suche