Orden Ogan auf Gunmen Tour 2017

20. Oktober 2017 – Hellraiser, Leipzig

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Special Guests: „Rhapsody of Fire“ + UNLEASH THE ARCHERS

Ticket: 22,00 Euro inkl. VVK-Gebühr – Abendkasse: 24,- Euro

Die deutsche Melodic Power Metal Institution ORDEN OGAN wird im Oktober und November auf Headline-Tour quer durch Europa unterwegs sein. Im Handgepäck: Das neue Album „Gunmen“ und die special guests Rhapsody of Fire und Unleash the Archers.

ORDEN OGAN ziehen auf ihrem neuen (5.) Studioalbum „Gunmen“ schneller als ihr Schatten! 10 Mal voll auf die 12 – und das mit einer Frische und Selbstverständlichkeit, wie sie nur sehr selten zu finden ist. Seit dem letzten Studioalbum „Ravenhead“ (2015) tourten ORDEN OGAN nicht nur als Special Guest von HammerFall und später Powerwolf durch ganz Europa, sondern begaben sich mit großen Erfolg auch 2016 erstmals als Headliner auf Tour. „Ravenhead“ stieg in Deutschland auf Platz 16 der Albumcharts ein und hielt sich ganze vier Wochen in den Top 100. Mit „Gunmen“ setzt die Band um Sänger/Gitarrist Seeb Levermann nun noch eins drauf: Melodischer, aber gleichzeitig härter denn je, bahnen sich die 10 neuen Hymnen erbarmungslos ihren Weg in die Gehörgänge. „Gunmen“ (VÖ: 07.07.) zeigt ORDEN OGAN in Höchstform!

Am 13.10. fällt dann der Startschuss zu einer der Melodic Metal-Highlight-Touren des Jahres: ORDEN OGAN präsentieren ihre neuen Songs erstmals europaweit live. Als Special Guest sind unter anderem die italienischen Symphonic Power Metaler RHAPSODY OF FIRE mit von der Partie.

RHAPSODY OF FIRE veröffentlichten jüngst ihr neues Album „Legendary Years“, das Rerecordings alter Klassiker enthält und von ORDEN OGAN Sänger/Produzent Seeb gemischt wurde. Sie werden auf Tour erstmals ihr neues LineUp mit Giaccomo Voli am Mikrofon und Manuel Lotter (Ex-Emil Bulls) am Drumkit präsentieren.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter unter Hellraiser Leipzig




KrawallBrüder – “mehr hass” Tour 2017


21.Oktober 2017 – Thüringenhalle Erfurt

Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr

KrawallBrüder – “mehr hass” Tour 2017

Support: Brennstoff & Trabireiter

2017 wird laut und böse, denn die Brüder haben die Schnauze gestrichen voll gute Miene zum bösen Spiel zu machen und eine neue Platte am Start – vollgepumpt mit Adrenalin!
Krawallbrüder sind eine Band aus dem Saarland deren Musikrichtung in die Punk / Rock Richtung gehen. Gegründet wurde die Band 1993 für 6 Jahre und entstand 2001 in neuer Formation neu.
Die Band spendet seit Jahren an unterschiedliche Organisationen, z. B. Opfer von Kindesmisshandlung, Opfer rechter Gewalt, Kinderkrebshilfe usw.
Bei der Tour zum Album “Blut, Schweiss & keine Tränen” bestand seitens der Band die Absicht, die Einnahmen der Tour dem gegen Rechtsextremismus engagierten Verein Laut gegen Nazis zu spenden. Die Spende wurde jedoch vom Verein unter Verweis auf angebliche rechte Kontakte der Band vorsichtshalber abgelehnt.1] Die Band dementiert diese Kontakte jedoch vehement mit dem Hinweis, dass keinerlei Beweise für diese zu finden seien. Insbesondere dem linken Spektrum zuzuordnende Organisationen verweisen immer wieder auf die vermeintliche Rechtsoffenheit der Band und ihre Kontakte zur rechten Szene.
Des Weiteren gab es Diskussionen über ein SS-Totenkopftattoo mit blauem Auge von Sänger Pascal. Hierzu äußerte sich die Band dahingehend, dass der SS-Schädel so designt sei, dass man ihn als “Abgrenzung zur extremen Rechten” verstehen müsse. Außerdem heißt es in der Bandbiographie, dass es in der Gründungszeit Kontakte zu rechten Skinheads in Saarlouis gegeben hätte.
Zu Beginn des Jahres 2015 war die Band in den Schlagzeilen, da sie gemeinsam mit der ebenfalls umstrittenen Band Frei.Wild für ein Festival in der Nähe eines Flüchtlingsheims in Burbach gebucht wurden. Im Zusammenhang damit wurde wieder die Tätowierung des Sängers thematisiert. Kritiker unterstellten einigen Bands eine Nähe zum Rechtsextremismus. Das Festival musste letztlich abgesagt werden.
Auch anlässlich der Veganza-Tour gab es Presseberichte und Leserbriefe, die sich über bevorstehende Auftritte der Band und ihre vermeintliche Rechtsoffenheit sorgten.
Auch wird von Kritikern der Band darauf hingewiesen, dass über die Recordlabels des Krawallbrüder-Frontmanns Pascal Gaspard Bands mit rechten Inhalten vertrieben wurden. Als Beispiel hierfür wird unter anderem die sächsische Band Gerbenok ins Feld geführt, deren Song “Die neuen Hippies” an dieser Stelle als rassistisch interpretiert wird. Krawallbrüder-Frontmann Pascal Gaspard verteidigt Gerbenok jedoch und bewirbt deren Album auch weiterhin auf der Website des Plattenversands. Auch die nicht minder umstrittene Band “Bakers dozen” wurde anlässlich einer Konzerttour vehement gegen Anschuldigen bezüglich ihres rechten Hintergrundes verteidigt.
Die Band betont all diesen Anwürfen zum trotz in ihren Statements immer wieder die Ablehnung jeglicher politischen Extreme.
Unsere Redaktion hat auf keinem Konzert der KrawallBrüder eine rechtsorientierung feststellen können, uns ist vielmehr aufgefallen das Gäste mit “Rechten” Symbolen/Tattoos oder Kleidung gar nicht erst auf das Konzertgelände gelassen wurden.

Karten für Erfurt incl. T-Shirt gibts unter: www.EMP.de.
und unter: www.eventim.de.

Ein gewerblicher Weiterverkauf der Konzerttickets ist nicht gestattet. Die Konzerttickets dürfen nicht zu einem höherem Preis, als dem aufgedruckten Ticketpreis zuzüglich nachgewiesener Vorverkaufsgebühren, die beim Erwerb des Tickets berechnet worden sind, privat veräußert werden.
Ein Verstoß gegen diese Bedingungen führt zum entschädigungslosen Verlust der Zutrittsberechtigung zu der jeweiligen Veranstaltung. Die Eintrittskarte verliert ihre Gültigkeit.




Grausame Töchter + Tyske Ludder

21. Oktober 2017 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Am 21.10.2017 treffen im From Hell harte Jungs auf heiße Mädels!
Wir freuen uns bei diesem Konzert die Grausamen Töchter und Tyske Ludder zusammenführen.
Beide Bands stehen für Show und Entertainment. Wir stellen uns hier auf eine sehr sehr lange Nacht ein und freuen uns auf euch!

Grausame Töchter produzieren elektronische Musik, um emotionale Kälte zu verbreiten.
Die zugrunde liegende Musik passt in keine Schublade, enthält Elemente aus Industrial, Ebm, Klassik, Punk, Soundtrack und vieles mehr. Sie ist eine dreckige Melange vom Schrottplatz vergangener Kultur. Die Texte zelebrieren Gier, Geilheit und Egomanie und wollen böses ausdrücken. Für Menschen von Menschen, um unbekannte Wege in die eigene Psyche zu gehen. GRAUSAME TÖCHTER sind durch ihre aussergewöhnliche Show absolut sehens- und erlebenswert.

Tyske Ludder sind in der schwarzen Szene eine Institution. Mastermind Olaf Reimers und Sänger Claus Albers können auf fast 30 Jahre Bühnenerfahrung in der schwarzen Elektroszene zurückblicken. Immer wieder ist es TYSKE LUDDER gelungen neue Standards im Elektrosektor zu setzen und sie haben es immer wieder verstanden, verschiedene Genres miteinander zu verknüpfen.
Bis heute prägt ihr weit abgestecktes musikalisches Feld mit dem typisch deutsch-provokanten Gesang den einzigartigen Sound von TYSKE LUDDER. Die vielschichten Themen drehen sich um den alltäglichen Wahnsinn, der uns umgibt. Mittlerweile umfasst der Backkatalog diverse Alben und EP, weiterhin sind unzählige Stücke auf zahlreichen Szenesamplern erschienen.
Ihr musikalischer Druck, oftmals unterstützt durch das kraftvolle Treiben des Bio-Drummers Jay Taylor aus England und die charismatische Bühnepräsenz von Sänger Claus Albers gepaart mit einer ausgefeilten, provokanten Multimediashow unterscheidet die Band vom Mainstream ihres Genres und macht jedes TYSKE LUDDER Konzert zu einem einzigartigen Erlebnis für Ohren und Augen, das man nicht verpassen sollte und nicht so schnell vergessen wird.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Nocturnal Empire




Beatsteaks

27. Oktober 2017 – Stadtgarten, Erfurt

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Die Geschichte: Mit ihrer gemeinsamen Band Beatsteaks haben sich fünf Freunde aus Berlin von einer kleinen Punk-Attraktion über die Jahre zu einer der größten Rockbands Deutschlands entwickelt. Nach unzähligen Tourneen im In- und Ausland, Auftritten auf den größten europäischen Festivals und mehreren Goldalben sind die Beatsteaks heute eine der beliebtesten und erfolgreichsten Rockbands der Republik.

Beinahe auf den Tag genau 22 Jahre ist es nun her, seit Arnim Teutoburg-Weiß sich zum ersten Mal in jenen legendären Keller in der Alten Schönhauser Straße 48/49 zu Berlin begab. Dort traf er auf die befreundeten Gitarristen Peter Baumann und Bernd Kurtzke sowie Bassist Ali Roßwaag und Drummer Stephan Hirche – die Geburt der Beatsteaks. Nachdem sie einen Wettbewerb gewonnen hatten, in dessen Folge sie im Vorprogramm der Sex Pistols spielen durften, sind die Beatsteaks den klassischen Rock’n’Roll-Weg gegangen: unzählige Konzerte, die Ochsentour durch die Provinz. Nach einigen Besetzungswechseln formierte sich um die Jahrtausendwende das bis heute aktive Line-up mit Baumann, Teutoburg-Weiß und Kurtzke sowie Thomas Götz (Schlagzeug) und Torsten Scholz (Bass).

Der große Durchbruch gelang ihnen 2004 mit »Smacksmash«. Das vierte Beatsteaks-Album erreichte Platz elf in den deutschen Charts, wurde mit Platin prämiert und bei den MTV Music Awards erhielten die Beatsteaks die Auszeichnung als »Best German Act«. Seitdem haben sie ihren Erfolg mit drei weiteren Studioalben und unzähligen umjubelten Konzerten kontinuierlich ausgebaut. So gingen die Beatsteaks mit dem Gold-Album ».limbo messiah«
2007 auf Platz drei der Charts und erreichten mit dem ebenfalls vergoldeten »Boombox« (2011) zum ersten Mal in ihrer Karriere die Peak-Position der Media Control Charts. Die besondere Live-Energie der Band wurde bereits 2008 auf der DVD »Kanonen auf Spatzen« festgehalten.

Doch die Beatsteaks wären nicht die Beatsteaks, wenn sie sich auf ihren Lorbeeren ausruhen würden. Stetig stellten die Berliner sich neuen Herausforderungen. Ihr besonderes Talent, sich immer wieder zusammenzuraufen und gemeinsam Hindernisse zu überwinden, bewiesen sie nicht zuletzt mit ihrem bislang letzten Studioalbum. Nach Monaten des Bangens und Hoffens nach dem schweren Unfall von Thomas Götz während einer DVD-Produktion bündelten sie nach dessen Genesung alle Energien in ihrem bislang besten Album, das absolut zu Recht den simplen, aber sehr wahren Titel »Beatsteaks« trägt.

Das Album zeigte die Berliner auf dem Höhepunkt ihres Schaffens. »Beatsteaks« war eine beeindruckende Kollektivleistung, mit der sie ihre enorme stilistische Bandbreite eindrucksvoll zu einem homogenen Ganzen verdichteten. Denn ob Punk, Rock, Dub, Pop, Post-Punk oder Polka: Man erkennt die Beatsteaks stets bereits nach wenigen Tönen. An der besonderen Art, wie Bernd Kurtzke und Peter Baumann ihre Riffs ineinanderfließen lassen. An Thomas Götz’ markantem Drumming und dem prägnanten, immer irgendwie schwingenden Bass von Torsten Scholz. Spätestens aber natürlich an der Stimme von Arnim Teutoburg-Weiß, der über die Jahre zu einem der besten Rock-Sänger der Republik gereift ist.

Der Lohn: Einmal mehr zog die Band mit »Beatsteaks« von null auf eins in die deutschen Charts ein. Doch nicht nur das: Der Videoclip »Everything Went Black«, eine Yakuza Crime Story im Stile einer Graphic Novel, wurde auf dem weltberühmten Shibuya Scramble Crossing in Tokio prämiert, für einen Remix von »Make A Wish« teilte sich Teutoburg-Weiß das Mikrofon mit Casper, Marteria, Ssio und Felix Brummer von Kraftklub – einmal mehr waren die Beatsteaks die Gentlemen of the Year.

Nach einer kleinen Verschnaufpause melden sich die Beatsteaks nun in diesem Jahr zurück. Wir können uns also erneut auf bannbrechende Konzerte freuen. Denn im Prinzip ist jede einzelne Show dieser Band ein Ereignis. Beatsteaks live, das bedeutet Ekstase, Loslösung, Durchdrehen, gemeinsam feiern, kollektive Raserei. Die besondere Live-Energie der Beatsteaks übertrug sich praktisch vom ersten Tag an zuverlässig auf das immer größer werdende Publikum, nach einer mitreißenderen Live-Band muss man in diesen Tagen lange suchen.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Semmel Concerts.




Harakiri for the Sky “TRAUMA TOUR 2017 – PART II”

30. Oktober 2017 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19:30 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr

Harakiri for the Sky, Shores of Null

Die österreichischen Post Black Metal Durchstarter HARAKIRI FOR THE SKY ziehen im Oktober 2017 in weiten Kreisen durch Europa um ihr aktuelles Erfolgsalbum “III: Trauma” live zu präsentieren und machen dabei einen Halt in Erfurt!
Eine äußerst homogene Mischung aus temporeicher Aggression und gefühlvollen Klanglandschaften sind nicht erst seit dem dritten Langspieler des Quintetts starkes Markenzeichen dieser außergewöhnlichen Band.

Als Special Guest auf dieser Tour fungieren die Italiener SHORES OF NULL, die auf ihrem kürzlich über Candlelight/Spinefarm Records erschienenen Zweitwerk “Black Drapes for Tomorrow” ein sehr eigenständiges Ausrufezeichen im melodischen, leicht angeschwärzten Doom Metal gesetzt haben!

Vorverkauf:

15,00 Euro direkt im From Hell oder 16,00 Euro für Online-Ticket zzgl. Versand

Abendkasse: 20,00 Euro

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter: Nocturnal Empire.




Airbourne – BREAKIN’ OUTTA HELL Tour 2017

31. Oktober 2017 – Werk 2 – Kulturfabrik Leipzig

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Special Guest: DESECRATOR

Gitarren-Riffs, Energie, Leidenschaft – bereits mit ihrem Debütalbum „Runnin’ Wild“ stiegen Airbourne zur heißesten Hardrock-Band des neuen Jahrtausends auf. Breite internationale Erfolge erzielten sie mit den beiden Nachfolgern „No Guts. No Glory.“ (2010) und „Black Dog Barking“ (2013), die weltweit in die Charts einstiegen. Vor allem im deutschsprachigen Raum löste das australische Quartett Begeisterungsstürme aus: Top-20-Platzierungen in Österreich und der Schweiz und Top-5-Platzierungen in Deutschland. Im vergangenen September erschien ihr bisheriges Meisterstück: Mit dem vierten Longplayer „Breakin’ Outta Hell“ haben sich Airbourne souverän in der internationalen Hardrock-Szene als Maß aller Dinge verortet und konnten in bald allen Ländern mit diesem Werk die höchsten Charts-Notierungen erreichen – darunter erstmals auch eine Top-Ten-Platzierungen in England sowie ein 3. Platz in den deutschen Hitlisten. Seit das Album erschien, befinden sich die australischen Arbeitstiere auf Welttournee und werden im Herbst auch nach Europa kommen.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Konzertkasse Dresden oder In Move GmbH




Kraftklub – Keine Nacht für Leipzig

03. November 2017 – Arena, Leipzig —-AUSVERKAUFT

Einlass: 18:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Der Titel des dritten Album der Band aus Karl-Marx Stadt, “Keine Nacht für Niemand”, ist nicht nur eine Anspielung auf den wenigen Schlaf der vergangenen Jahre, sondern auch ein Ausblick auf noch mehr durchwachte Nächte im kommenden Herbst. Es geht zurück auf die Straße: Kraftklub kündigen ihre große “Keine Nacht für Niemand”-Tour für diesen Herbst an.

Zuvor war Kraftklub eine besondere Karriere gelungen: Wie fünf gute Freunde aus Chemnitz 2012 mit ihrem Debütalbum “Mit K” die komplette Republik aufmischten, das gab einem den Glauben an die anarchische Kraft guter Pop-Erzählungen zurück. Seitdem haben Kraftklub ausverkaufte Tourneen und umjubelte Headliner-Shows auf Festivals gespielt. Ihre Musik wurde mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet. Die Band etablierte mit dem Kosmonaut ein eigenes Festival und veröffentlichte mit “In Schwarz” ein weiteres Nummer-eins-Album.

Die erste Single aus dem kommenden Album, “Dein Lied”, stellten Kraftklub mit einem ambitionierten Langzeit-Video vor: Über mehrere Stunden konnten die Fans über Facebook-Live einen kontinuierlichen Handlungsstrang verfolgen, an dessen Ende das große K brannte. Kraftklub haben lange genug im Proberaum und im Studio gesessen. Sie wollen endlich wieder raus in den Tourbus und in die Arenen, um die neuen Songs mit denen zu teilen, die am wichtigsten sind: ihren Fans. Endlich wieder eine Kraftklub-Tour. Augenringe bis zum Kinn, aschfahle Haut, hunderttausend Kilometer: Keine Nacht für Niemand!

Weitere Informationen findet ihr unter Landstreicher Konzerte.




GUANO APES – PROUD LIKE A GOD TOUR 2017

3. November 2017 – Haus Auensee, Leipzig

Beginn: 20:00 Uhr

Support: Alex Mofa Gang

Das Debutalbum der Guano Apes erschien am 06.10.1997, es hieß „Proud Like A God“ und beinhaltete unter anderem die Titel „Open Your Eyes“, „Rain“, und in einer Nach-Auflage dann „Lords Of The Boards“. Henning Rümenapp, Dennis Poschwatta, Stefan Ude und Sandra Nasic erarbeiteten im Umland von Göttingen mit jugendlichem Leichtsinn ein Album, welches in der Folge einen Triumphzug durch die Rock-Charts der Welt führte, der Generation X eine Stimme gab und eine mehr als 20-Jährige Karriere begründete. Sandra Nasic wurde als erste und lauteste Frau in dem Genre zu einer Ikone für die Mädchen, die eben nicht Pop sondern anders waren, „Open Your Eyes“ wurde zu einer globalen Hymne. Das Album wurde für über 1 Mio. verkaufter Exemplare in Europa mit Platin ausgezeichnet, weltweit gingen über 3 Mio. über die Ladentheke. Die Band erhielt einen Echo und den MTV Europe Music Award als „Bester deutscher Act“ – um nur einige Auszeichnungen zu nennen -, die folgenden drei Alben marschierten durchweg auf Platz 1 der Charts.

Zitat der Band: „Proud like a God“ – wir können selber kaum glauben, dass es nun 20 Jahre her sein soll! Viele unserer Fans und einige Medien behaupten immer wieder, dass dieses Album eines der wichtigsten der damaligen Generation X sein soll, wir sollten die europäische Antwort sein auf „10“ von Pearl Jam, „Nevermind“ von Nirvana oder Rage Against The Machine. Sowas können nur andere beurteilen, wir selbst waren im Proberaum, spürten diese Songs und das Verlangen, Vollgas zu geben und dem Aufbruch von Musik und Konventionen zu folgen. In all den Jahren werden wir auf unseren Konzerten in der ganzen Welt immer wieder danach gefragt, und natürlich war „Proud Like A God“ auch für uns etwas Besonderes: Es war unser erstes Album, wir hatten Wut und Bock, aber waren keine Sekunde lang darauf vorbereitet, dass es unser Leben völlig verändern würde. Keiner weiß, wie unser Leben verlaufen wäre, wenn diese Platte nicht in diesem Moment mit diesen Songs gekommen wäre. Wenn es das Leben von ein paar Fans verändert haben sollte, sind wir mächtig stolz darauf. Darum wollen wir das auf den Tag genau 20 Jahre später noch einmal feiern.

Auf den Tag genau 20 Jahre später am 06.10.2017 starten die Guano Apes in Originalbesetzung zu einer Tournee durch Europa, um dieses Album und natürlich viele weitere Hits wie u.a. „Pretty In Scarlet“, „Big In Japan“, „You Can´t Stop Me“ & „Sunday Lover“ zu feiern.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter MAWI Concert




ASP – 20.000 Meilen Tour 2017

4. November 2017 – Pavillon, Hannover

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Mit ihrem neuen Album „ZUTIEFST“ im Gepäck starten ASP ihre Rocktour zum Ausklang des Jahres. Der dritte Teil der Erfolgsstory „Fremder Zyklus“ erscheint offiziell am 27. Oktober 2017. Ende Oktober macht die Band sich auf den Weg, ihrem Publikum in elf Städten noch einmal mächtig einzuheizen – bevor sie sich eine wohlverdiente Pause gönnt. Die Gelegenheit ist also günstig, sich noch einmal die volle Rock-Dröhnung zu geben – um die unvermeidliche Durststrecke dann mit frischer Energie zu überstehen!

Nach zwei Tourneen zum musikalischen Horror-Erzählkino „Verfallen“ und zwei Spezial-Konzertreisen heißt es nun live wie auf CD „back to the roots“: zurück zur klassisch-songbetonten Geschichte des „Fremden“ und zur stärksten Rock-Präsentation von Liedern, die in ihrer Emotionalität und ihrem Tiefgang zum Mitfühlen und Mitfiebern einladen, schlicht Balsam für die Seele sind. Aber Asp wäre nicht Asp, wenn er dabei nicht die große Erzählung im Auge behielte, die mit den zwei bisher erfolgreichsten ASP-Alben „fremd“ und „Maskenhaft – Ein Versinken in elf Bildern“ (Platz 2 der deutschen Album-Charts!) begann und sich in vermeintlich unendliche Abgründe bewegte – doch es geht noch … so viel tiefer.

Bei allen Abstechern in die ganz hohen Chartregionen geben ASP niemals ihre Position der kritischen Independent-Künstler auf. Unabhängig vom Diktat der großen Musikkonzerne bleiben ASP sich selber und ihren Prinzipien treu und überzeugen mit Anspruch, Authentizität und Demut – die man besonders im Live-Kontext spürt. Die Verbundenheit der Musiker mit ihrem Publikum, die lyrisch-erzählerischen Texte, eingebettet in energetisch-rockige Klänge, und die mitreißende Dar-bietung lassen die Zuschauer wiederholt in Begeisterungsstürme ausbrechen und sind der Grund, weshalb die Fanschar stets weiter wächst und sich mit ihrer Band in immer unergründlichere Tiefen begibt … auf die „Die 20.000 Meilen Tour 2017“

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter sun*day entertainment




Die Toten Hosen – Laune der Natour 2017

05.November 2017 – Arena Chemnitz

21. November 2017 – TUI Arena, Hannover
Einlass: 18:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Die Toten Hosen – Laune der Natour 2017

Das Warten hat ein Ende, es ist so weit: Die Toten Hosen gehen mit ihrem aktuellen Album auf „Laune der Natour“! Im Mai erschien „Laune der Natur“, mit dem Die Toten Hosen nicht nur einen Jubiläumserfolg feiern konnten – es ist ihr zehntes Nummer Eins-Album –, sie belegten auch zeitgleich in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Spitzenplätze der Longplaycharts. Alle drei Länder stehen auf dem Plan der Konzertreise, die am So., den 05.11.2017, startet.

05.11.2017 Chemnitz – Arena
07.11.2017 Erfurt – Messehalle
10.11.2017 CH-Zürich – Hallenstadion
14.11.2017 Hamburg – Barclaycard Arena
17.11.2017 Bremen – ÖVB Arena
21.11.2017 Hannover – TUI Arena
24.11.2017 Leipzig – Arena
28.11.2017 CH-Basel – St. Jakobshalle
30.11.2017 Frankfurt – Festhalle
05.12.2017 Köln – Lanxess Arena
09.12.2017 Stuttgart – Schleyer-Halle
15.12.2017 Berlin – Max-Schmeling-Halle
19.12.2017 München – Olympiahalle
22.12.2017 AT-Wien – Stadthalle
25.12.2017 Dortmund – Westfalenhalle 1
29.12.2017 Düsseldorf – ISS Dome

Im Sommer räumte die Band schon auf den größten Festivals im deutschsprachigen Raum gewaltig ab, jetzt freuen sich die fünf Düsseldorfer darauf, ihren Fans in den Hallen die hosentypische Vollbedienung zu verpassen. Im Gepäck: Hymnen, Klassiker und Gassenhauer sowie viel neues Material vom hochgelobten Album „Laune der Natur“.„Die erste Jahreshälfte hat uns wahnsinnig viel Freude bereitet, aber jetzt geht es für uns erst so richtig los, weil es immer eine Weile dauert, bis die neuen Lieder mit den alten zusammenwachsen. Wir sind bereit, das Gaspedal wieder voll durchzutreten.“

Es wird laut, es wird schrill und Freunde spektakulärer Bühnenshows werden voll auf ihre Kosten kommen. Tickets sind ab 42,00 Euro zzgl. Gebühren exklusiv unter www.dietotenhosen.de erhältlich. Der Vorverkauf startet am Mi., den 30.08.,um 18:00 Uhr!

Ein gewerblicher Weiterverkauf der Konzerttickets ist nicht gestattet. Die Konzerttickets dürfen nicht zu einem höherem Preis, als dem aufgedruckten Ticketpreis zuzüglich nachgewiesener Vorverkaufsgebühren, die beim Erwerb des Tickets berechnet worden sind, privat veräußert werden.
Ein Verstoß gegen diese Bedingungen führt zum entschädigungslosen Verlust der Zutrittsberechtigung zu der jeweiligen Veranstaltung. Die Eintrittskarte verliert ihre Gültigkeit.




Eluveitie und Amaranthe – „MAXIMUM EVOCATION TOUR 2017“

10. November 2017 – Hellraiser, Leipzig

Einlass: 18:30 Uhr | Start: 19:30 Uhr

Eluveitie sind zurück! Die Schweizer Folk-Metal-Band veröffentlicht im Sommer ihr neues Album „Evocation II“. Nach einer Release-Show auf dem Summer Breeze geht es auf Europatour. Mit großer Vorfreude kündigt Leader Chrigel Glanzmann die Tour an, auf der Eluveitie die neue Platte gebührend vorstellen werden: „Expect nothing less than one hell of a fucking metal massacre!“ Eine Ankündigung, die keine weiteren Fragen offen lässt.

Begleitet werden Eluveitie von Amaranthe aus Schweden, Vorreiter des Modern-Melodic-Metal, und somit Wegbereiter des nächsten Schrittes in der Evolution des Metal . „Maximalism“ heißt ihr 2016 erschienenes Album und auch Amaranthe können es kaum erwarten, den europäischen Fans einzuheizen: „This fall, Europe shall march to the sound of ‚Maximalism!’“

Die Shows eröffnen werden die niederländischen Newcomer The Charm The Fury.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf findet ihr unter Landstreicher Konzerte und unter Hellraiser Leipzig




DIE APOKALYPTISCHEN REITER – Ein Reiter steigt vom Himmel – Tour 2017

20. Oktober 2017 – Musikzentrum, Hannover

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

17. November 2017 – HsD Gewerkschaftshaus, Erfurt

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

DER ROTE REITER führt seine musikalischen Heerscharen in die Schlacht. Mit ihm feiern DIE APOKALYPTISCHEN REITER eine fulminante Heimkehr. So entfesselt, ungestüm und kraftvoll hat die Band lange Zeit nicht mehr geklungen. In einem apokalyptischen Soundgewand gelingt ihnen der Spagat zwischen Hoffnung und Untergang. Die infernalische Wucht und Intensität der Songs gepaart mit Lust und Spielfreude sind die Eckpfeiler des zehnten Reiter-Studio-Albums. Das Album ist leidenschaftlich und extrem in jeder Hinsicht.

DIE APOKALYPTISCHEN REITER aus Weimar in Deutschland sind eine der aufregendsten Bands der Zeit. Mit Einflüssen aus der Extreme-Metal-Gründerzeit im Verbund mit heroischen Melodien und Biss konzentrieren sie sich auf Leidenschaft und hohe Energie, wobei ihre Texte ein breites Spektrum von Liebe bis Untergang umfassen. Der Reiter-Effekt geht weit über das Musikalische hinaus. Fans identifizieren sich in besonderem Maße von und mit der Reitermania, entsprechend wild und ungezügelt sind ihre fulminanten Live-Shows. So kann so mancher Fan ein Lied davon singen, während eines Konzertes im Schlauchboot über ein Meer aus Händen und Köpfen gereist zu sein. Die Reiter geben immer alles und noch ein kleines bisschen mehr. Man hat vergeblich versucht, sie in musikalische Gatter und Gehege sperren zu wollen. Sie sind wild und unberechenbar, sie schlagen Haken, die überraschend sind. Auf die Reiter kann man sich nicht vorbereiten. Sie sind da und dann muss man mit allem rechnen.

Das erste Mal sei ihrer selbstgewählten Pause sind DIE APOKALYPTISCHEN REITER nun wieder auf Tour und werden die Hallen erbeben lassen.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop finden Sie für Hannover unter Living Concerts und für Erfurt unter Konzertagentur Appel & Rompf




Lacuna Coil with Special Guest Cellar Darling + Aeverium

25. November 2017 – Hellraiser, Leipzig

Einlass: 19:00 Uhr | Start: 19:30 Uhr

Lacuna Coil (italienisch lacuna „leer“ und englisch coil „Spirale“) ist eine italienische Alternative-Metal-Band aus Mailand, die aufgrund ihrer hohen Popularität in der Schwarzen Szene und ihres entsprechenden Auftretens auch unter dem Sammelbegriff Gothic Metal gehandelt wird. Sie gehört zu den erfolgreichsten italienischen Metalbands und steht bei der deutschen Plattenfirma Century Media unter Vertrag. Die Diskographie der Band umfasst acht Studioalben, eine DVD und zwei Kompilationen.

Weltweit hat die Band bis Mai 2012 über zwei Millionen Alben verkauft. Ihr drittes Album Comalies ist mit über 500.000 verkauften Einheiten das weltweit meistverkaufte Album in der Firmengeschichte von Century Media.

Mit dabei sind als Special Guest Cellar Darling und Opening Act die Band Aeverium.

Ticket: 27,50 Euro inkl. VVK-Gebühr – Abendkasse: 30,-Euro

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf findet ihr unter Hellraiser Leipzig




Manowar – Final Battle Tour 2017


27.November 2017 – Messe Erfurt

Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr

Manowar – Final Battle Tour 2017

Die Heavy Metal Ikonen MANOWAR haben mit einer persönlichen Nachricht an ihre Fans ihre finale Tournee angekündigt. Erste Termine sind für Deutschland bestätigt.
Über fast vier Jahrzehnte haben MANOWAR mit unsterblichen Hymnen, ausdruckstarker Bildsprache und unbeugsamen Werten wie Ehre, Loyalität und Freundschaft ihren eigenen Stil geprägt. Mit ihrer weltweiten Legion von Anhängern verbindet sie ein einzigartiges und unzerbrechliches Band.
Von vielen für ihre unbeugsame Überzeugung, grenzenlose Hingabe an ihre Fans und ihre “keine Kompromisse, keine Reue”-Haltung beneidet, sind MANOWAR nie von ihrem Weg abgewichen.Prämiert mit zahlreichen Gold- und Platin-Auszeichnungen, haben MANOWAR im Laufe ihrer Karriere mehr als 35 Tourneen absolviert und als Headliner ausverkaufte Arenen mit 10.000 bis 50.000 Plätzen bespielt.Waghalsig und abenteuerlich seit ihrem gefeierten Debütalbum “Battle Hymns”, immer über das Erwartete und Bekannte hinausgehend, haben MANOWAR stets ihre eigenen Standards gesetzt. Für ihre Fans hat die Band neben vielen anderen Tributen ein eigenes Musik-Festival etabliert (an dem Fans aus über 40 Ländern teilnahmen), Rekorde-sprengende lauteste und längste Konzerte gespielt, einen Song in über 18 Sprachen aufgenommen und einen Plattenvertrag in Blut unterschrieben, um ihre Loyalität zum Heavy Metal zu manifestieren.

“Die Gods And Kings Tour war ein bahnbrechender Moment in unserer Karriere. Bühne, Ton, Video und Ihr, unsere Fans, waren großartig”, sagten MANOWAR. “Nach einer derart fantastischen Tour war es klar, daß wir das nächste Mal noch Größeres bieten müssen, jenseits von allem was wir bislang getan haben – etwas, das die Träume jedes Manowarriors erfüllen wird. Das wird dann der ultimative Moment sein Danke zu sagen, und Lebewohl!”

Über zwei Stunden lang, wird die Final Battle World Tour mit den größten Hits aus fast vier Jahrzehnten MANOWAR Geschichte bersten; ein unvergleichliches Erlebnis für jeden echten Metal-Fan.
“Wir werden in den Final Battle marschieren, wie wir es in unserer gesamten Karriere getan haben: ALLES für unsere Fans gebend! Der Sieg wird unserer sein, aber der Ruhm gehört unserer Legion von Fans!” sagte Joey DeMaio.

Karten für Erfurt gibts unter: www.lb-events.de.

Ein gewerblicher Weiterverkauf der Konzerttickets ist nicht gestattet. Die Konzerttickets dürfen nicht zu einem höherem Preis, als dem aufgedruckten Ticketpreis zuzüglich nachgewiesener Vorverkaufsgebühren, die beim Erwerb des Tickets berechnet worden sind, privat veräußert werden.
Ein Verstoß gegen diese Bedingungen führt zum entschädigungslosen Verlust der Zutrittsberechtigung zu der jeweiligen Veranstaltung. Die Eintrittskarte verliert ihre Gültigkeit.




MTV’s Headbangersball Tour 2017

mit MAX & IGGOR CAVALERA with RETURN TO ROOTS + OVERKILL+ INSOMNIUM + DESERTED FEAR

28. November 2017 – Hellraiser, Leipzig

Einlass: 17:30 Uhr | Start: 18:30 Uhr

MTV HEADBANGER’S BALL – Die Erfolgsstory geht weiter: Termine für 2017 bestätigt!

2016 erweckte Continental Concerts in Zusammenarbeit mit MTV ein großes Stück Heavy-Metal-Geschichte wieder zum Leben: die kultige Sendung „MTV Headbanger’s Ball“ ging auf große Live-Tournee und machte aus dem hoch gefeierten Format ein waschechtes Indoor-Festival.

Nun geht das erfolgreiche Konzept in Serie und bringt auch das Jahr 2017 wieder zum Kochen. Und auch das Line-Up bezeugt die Zeitlosigkeit des Genres.

Als Top-Act spielen MAX und IGGOR CAVALERA ihr RETURN TO ROOTS – Set. Die brasilianischen Brüder haben durch ihr Wirken mit SEPULTURA bereits ein wichtiges Kapitel Heavy-Metal-Geschichte geschrieben. Ihr Album „Roots“ hält sich bis heute hartnäckig als Blaupause und Meisterwerk in Sachen Death- und Thrash-Metal und kein Metal-Fan kommt um die Zeile „Roots Bloody Roots“ herum. Auch, wenn MAX CAVALERA bereits mit SOULFLY seinen eigenen Weg eingeschlagen hat, finden sich die Brüder des ursprünglichen SEPULTURA-Line-Ups wieder zusammen, um ihr wichtigstes Werk vereint zu präsentieren.

Mit OVERKILL hält eine weitere Legende Einzug ins Line-Up. Hits wie „Bring Me The Night“ tun ihr Übriges, während die Erfolgsgeschichte um Bobby „Blitz“ Ellsworth und seine Jungs schon seit den 80er Jahren nicht abreißt. Nach 19 Studioalben und ihrem neuesten Werk „The Grinding Wheel“ sind die Thrash-Metaller fitter denn je und geben auf dem HEADBANGER’S BALL ihre energievolle Live-Show zum Besten.

INSOMNIUM bringen als finnischer Exportschlager eine gewaltige Ladung Melodic-Death in die Runde. 1997 gegründet arbeiteten sich die vier Skandinavier um Nillo Sevänen schnell zum heißgehandelten Tipp in der Szene nach oben. Große Hymnen wie „While We Sleep“ oder „Through The Shadows“ brachten die Band in Gefilde, in denen sie durchaus mit Größen wie In Flames oder Dark Tranquillity verglichen werden und mithalten könnten.

Abgerundet wird das Line-Up durch DESERTED FEAR. Die Thüringer Death-Metaller können nach 10 Jahren Bandgeschichte bereits eine einzigartige Vita vorweisen, die ihresgleichen sucht. Denn bereits nach wenigen Jahren spielten die Metalheads um Manuel Glatter bereits die ganz großen Bühnen der Republik. Pünktlich zum Zehnjährigen erscheint ihr Album „Dead Shores Rising“ und verspricht, den MTV HEADBANGER’S BALL gebührend zu eröffnen.

Ticket: 38,50 Euro inkl. VVK-Gebühr – Abendkasse: 43,-Euro

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf findet ihr unter Continental Concerts und unter Hellraiser Leipzig

Weitere Tourdaten:

26.11.2017 (NL) UTRECHT / Ronda (Tickets)
27.11.2017 (DE) STUTTGART / LKA (Tickets)
28.11.2017 (DE) LEIPZIG / Hellraiser (Tickets)
29.11.2017 (DE) HAMBURG / Große Freiheit (Tickets)
30.11.2017 (DE) BERLIN / Huxleys (Tickets)
01.12.2017 (DE) GEISELWIND / Christmas Bash (Tickets)
02.12.2017 (CZ) ZLIN / Winter Masters of rock (Tickets)
03.12.2017 (AT) VIENNA / Gasometer (Tickets)
04.12.2017 (DE) MUNICH / Backstage (Tickets)
05.12.2017 (IT) MILAN / Live Club (Tickets)
06.12.2017 (FR) ISTRES / Lùsine (Tickets)
07.12.2017 (CH) PRATTELN / Z7 (Tickets)
08.12.2017 (DE) OBERHAUSEN / Ruhrpott Metal Meeting (Tickets)
09.12.2017 (DE) GIEßEN / Hessenhallen (Tickets)
10.12.2017 (BE) ANTWERPEN / Trix (Tickets)
11.12.2017 (DE) SAARBRÜCKEN / Garage (Tickets)
12.12.2017 (UK) LONDON / Forum (Tickets)




Erdling – Supernova Tour 2017

24. November 2017 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

29. November 2017 – LUX, Hannover

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

ERDLING halten nicht still. Kaum ein Jahr nach der Veröffentlichung ihres erfolgreichen Debutalbums „Aus Den Tiefen“ legen die vier um Sänger und ex-Stahlmann-Gitarrist Neill Devin ihr zweites Album in den Lauf. Die „Supernova“ wird am 17. März via Outofline Music explodieren.

Erst Ende 2014 gegründet, blickt die Band bereits auf eine ereignisreiche Historie zurück –gefeierte Support-Touren für Megaherz, Unzucht und Lord Of The Lost, eine erfolgreiche Debütsingle „Blitz Und Donner“ mit mehr als 200.000 youtube-Aufrufen innerhalb kurzer Zeit und ein Charteinstieg auf Platz 64 mit dem Debütalbum, sowie ein Auftritt auf der Mainstage des M éra Luna Festivals sind nur einige Beispiele der bisherigen Bandkarriere.

Mit „Supernova“ gelingt es ERDLING, dem NDH-Genre ein Upload in eine zeitgemäße „2.0“-Version zu verpassen. Erwachsener, reifer und trotzdem härter als zuvor zünden ERDLING ihr ganz eigenes Hitfeuerwerk. NDH-typisch paaren sich mitreßend-hymnische Refrains mit beinharten, stoischen Riffs und dennoch sind ERDLING dabei keineswegs klischeebeladen oder berechenbar. Textlich moderner und songwriterisch ausgefeilter als man es von klassischem NDH erwarten würde, präsentiert die Band ein Werk voller Wiedererkennungswert.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop für Hannover findet ihr unter Hannover Concerts und für Erfurt unter Nocturnal Empire




Emil Bulls – Kill Your Demons Tour 2017

30. November 2017 – Musikzentrum, Hannover

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Alternative Rock mit treibenden Gitarrenriffs und mitreißenden Melodien.

Das neunte Studioalbum von Emil Bulls, „Kill Your Demons“, erscheint am 29. September. Im November startet dann die gleichnamige Tour. Mitreißende Melodien, treibende Gitarrenriffs und schweißtropfende Energie, die in keine Genre-Schublade passen – mit mehr als 20 Jahren Bandgeschichte haben sich die Emil Bulls ihr jugendliches Ungestüm und spielerische Kreativität bewahrt. Ihre besonderen Zutaten: sich stetig neu erfinden, dabei am eigenen Stil festhalten und sich nicht verbiegen. Darum trägt die Band auch mit souveräner Volljährigkeit die Underground-Szene tief im Herzen. Mit Erfolg: Das letzte Album der Emil Bulls landete auf Platz 6 der Media Control Album-Charts.

„Kill Your Demons“ steht für alles, was uns im Leben aus der Bahn werfen kann oder unsere Visionen und Träume zerstören will. Jeder Hörer wird in den Texten seine eigenen Dämonen finden. Ganz gleich ob im Alltag, im Privatleben, unserer Gesellschaft, in der Politik oder der Liebe. Wer die Emil Bulls kennt und schon einmal live gesehen hat, weiß auf was man sich einstellen kann. Christoph von Freydorf, Frontmann der Band, verspricht einen Riesenabriss und freut sich auf die Zerlegung der Clubs auf Tour.

Vitja, die vierköpfige Hydra aus Köln ist stetig und steil auf dem Weg nach oben. Der Vierer hat in seinem kurzem Leben seit der Gründung 2013 knapp 300 Shows quer durch Europa gespielt und dabei schon namenhafte Bands wie Bring Me The Horizon supportet sowie große Festivals wie das Summerbreeze, Vainstream, Deichbrand, Elbriot und dutzende mehr bespielt. Mit dem im März 2017 erschienenen Album „Digital Love“ setzte man ein klares, wuchtiges Statement.

Die sechs Jungs von Grizzly sind eine Familie geworden, ein Bärenrudel. Bereit, jede Menge Energie und Herzblut in die gemeinsame Musik der Band zu stecken, die sich Mitte 2014 in Karlsruhe gegründet hat. Ihre Musik bewegt sich irgendwo zwischen Post-Hardcore und Punkrock und ist dabei doch viel mehr, als es diese Etiketten auszudrücken vermögen. Grizzly selbst bezeichnen ihre Musik als „Heavy Pop-Punk“: schnell, energiegeladen, melodisch. Dazu kommen der ausdrucksstarke Gesang und die kraftvollen Shouts der beiden Sänger.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Living Concerts




Schandmaul – LeuchtFeuer Tour 2016/2017

2. Dezember 2017 – Stadtgarten, Erfurt

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 19.45 Uhr

Im Herbst 2016 wurde das neue Studioalbum von Schandmaul, „LeuchtFeuer“, mit vielen spannenden Geschichten und fesselnden Melodien veröffentlicht. Diese Geschichten werden nun in die Welt getragen und deshalb begibt sich Schandmaul auf eine ausgedehnte Tournee.

Bei der ausgedehnten LeuchtFeuer Tour 2016/17 möchte Schandmaul viele Menschen zusammenführen und ihnen die Möglichkeit geben, dem Alltag zu entfliehen, zumindest für eine gewisse Zeit. Mit Geschichten und Musik Menschen verbinden und wer weiß, vielleicht wird bei dem einen oder anderen der kleine Funke entzündet, der ihn zu einem Leuchtfeuer macht.

2016 melden sich die Mittelalter- und Folk-Rocker Krayenzeit aus Stuttgart zurück und sie haben mit ihrem zweiten Album „Tenebra“ mächtig Wind unter den dunklen Schwingen. Den energiegeladenen 13 Tracks des Albums hört man an, dass die Band fleißig war und ihr Songwriting konstant weiterentwickelt hat. Krayenzeit haben ihren ureigenen Stil noch stärker ausgebaut und fahren eine Bandbreite an Instrumenten auf, die von Violine, Drehleier und Flöten bis hin zu Rauschpfeife, Cister und Harfe reicht.

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.appel-rompf.de




MICHAEL PATRICK KELLY TOUR 2017

25. November 2017 – Stadthalle, Zwickau
Beginn: 20:00 Uhr

06. Dezember 2017 – Theater am Aegi, Hannover
Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Michael Patrick Kelly in 2017 mit ›Sing meinen Song‹ und neuem Album auf großer Tournee!

Kaum ein Musiker hat eine so faszinierende Lebensgeschichte, wie Michael Patrick Kelly. Schon mit 10 Tagen war er auf der Bühne und wurde schnell zum Kinderstar. In den 90er Jahren steigerte sich „Paddy’s“ Popularität immens: Mit der Kelly Family wurde er vom Straßenmusiker zum Stadion-Act. Als „Music-Man“ und Produzent der Band schrieb Michael Patrick Kelly einen Grossteil der Songs, wie z.B. den Welthit „An Angel“. Der überwältigende Erfolg zahlte sich in mehr als 20 Millionen verkauften Tonträgern und 48 Gold- und Platinauszeichnungen aus.

In 2004 kehrt der charismatische Singer-Songwriter dem Showgeschäft den Rücken und begibt sich als Mönch auf eine sechsjährige Sinnsuche in ein Kloster. Zurückgezogen von der Öffentlichkeit studiert er Philosophie und Theologie. Seine behutsame Rückkehr zur Musik dokumentiert er auf seinem Solo-Album ›Ruah‹, das Songs enthält, die er im Kloster geschrieben hat. 2015 steigt sein Album ›Human‹ auf Platz 3 in die deutschen Albumcharts ein und wird von einer ausgedehnten Europatournee begleitet.

2017 wird Michael Patrick Kelly so präsent sein wie schon lange nicht mehr: Er wird bei Sony Music ein neues Album veröffentlichen, bei der vierten Staffel von ›Sing meinen Song‹ (VOX) mitwirken und im Sommer und Herbst international auf Tournee gehen.

Alle Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop für das Konzert in Zwickau findet ihr unter Bernd Aust Kultur Management GmbH. Alle Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop für das Hannover-Konzert findet ihr unter Hannover Concerts




LENA TOUR 2017

13. Dezember 2017 – Capitol, Hannover

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

LENA: 2017 neues Album und neue Tour!

Seit dem Eurovision Song Contest 2010 kennt jeder ihren Namen. Ihre Alben sind ein Garant für Gold- und Platinstatus und ihre Hits sind unter den Top 10 der deutschen Singlecharts nicht mehr wegzudenken: unser Fräuleinwunder Lena Meyer-Landrut.

Die in Hannover geboren und aufgewachsene Lena macht schon während der Schulzeit Ballett, Hip Hop, Show-Dance und Musik. Im Herbst 2009 bewirbt sich die damals 18-Jährige bei der Castingshow „Unser Star für Oslo“, dem deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2010. Sie gewinnt den Wettbewerb mit dem Lied „Satellite“, erhält einen Plattenvertrag bei Universal Music und vertritt Deutschland beim Eurovision Song Contest in Oslo. „Satellite“ schießt direkt auf Platz 1 der deutschen Single-Charts und Lena gewinnt für Deutschland Europas größten Musikwettbewerb. Im gleichen Jahr veröffentlicht sie ihr Debütalbum „My Cassette Player“, das ebenfalls sofort auf Platz 1 der deutschen Charts landet, leiht einer Meeresschildkröte im Film „Sammys Abenteuer“ ihre Stimme, trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Hannover ein und wird mit Preisen überhäuft: 2011 erhält Lena die „Goldene Kamera“, den „Echo“, den „Cometen“ und den „MTV Europe Music Award“. Im Februar des Jahres veröffentlicht Lena ihr zweites Studioalbum „Good News“, das es an die Spitze der deutschen Charts schafft und nach einer Woche Goldstatus erreicht. Im Mai tritt die quirlige Hannoveranerin erneut für Deutschland beim Eurovision Song Contest zur Titelverteidigung in Düsseldorf an und belegt mit dem vom Publikum gewählten Lied „Taken by a Stranger“ den 10. Platz.

Im Juni bestätigte Lena, dass sie an ihrem fünften Album arbeitet, welches 2017 erscheinen soll. Zudem wird sie 2017 erneut in der Jury des Eurovision Song Contests sowie in der vierten Staffel der VOX-Musik-Event-Reihe „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ mit den Gastgebern „The BossHoss“ zu sehen sein. Ein aufregendes Jahr steht ihr also bevor. Zum krönenden Abschluss wird sie dann auf Tournee gehen, sechs Konzerte stehen für Dezember auf dem Tourplan: 13.12. Hannover, Capitol; 14.12. Berlin, Huxleys; 15.12. Stuttgart, Im Wizemann; 17.12. Hamburg, Grosse Freiheit; 18.12. Frankfurt, Batschkapp und schließlich 19.12. Köln, Gloria. Tickets für diese Konzerte sind an allen autorisierten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Hannover Concerts.




Gentleman und Gäste

14. Dezember 2017 – Swiss Life Hall, Hannover

Einlass: 18:30 | Beginn: 20:00 Uhr

Der Reggae-Star noch einmal auf Unplugged-Tour.

Aufgrund der überwältigenden Resonanz geht Gentleman auch dieses Jahr erneut mit seiner gefeierten „MTV unplugged“-Show auf Tour. Diesmal jedoch zum letzten Mal.

Im Winter 2017 tourt Gentleman an über 15 Terminen durch Deutschland und Europa, um sein einzigartiges Musikprojekt noch einmal zu präsentieren, wieder mit erstklassigen Musikern und hochkarätigen Gästen auf der Bühne. Passend zur Vorweihnachtszeit eine ideale Gelegenheit, um das Jahr auf besinnliche Art ausklingen zu lassen.

Zur idealen Einstimmung auf die Konzerte erscheint im Frühsommer auch das Album „The Selection” – die besten Songs der letzten Jahre, erhältlich als Doppel-CD und in limitierter Ausgabe als Vinyl-Fanbox.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Living Concerts




Welle:Erdball / The Sexorcist

15. Dezember 2017 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

„Hallo hier spricht WELLE: ERDBALL, Synphonie der Zeit!“ mit diesem Satz „schwingt und schwillt sie seit fast 25 Jahren aus dem Äther in die Ewigkeit“.

Mit diesem Zitat beginnt seit 1993 jede Sendung, welche die deutsche Elektronik-Band, die sich als imaginärer Radiosender sieht und auch so arbeitet, in den Äther strahlt. Musikalisch bewegt sich der Sender in einem Bereich zwischen der Neuen Deutschen Welle, analoger Elektronikmusik, New Wave…und erschafft so einen neuen Kosmos und die Begleitmusik für eine anstrebsame Zukunft. Hier werden über die Musik hinaus Informationen und Botschaften in die Welt gesandt, sowie Hörspiele und Computer-Programme in die jeweiligen Sendungen eingebunden.

Als Klangerzeuger wird, neben vielen analogen Synthesizern, der Commodore=64 als vollwertiges Bandmitglied genutzt. Wo Künstler wie Kraftwerk, D.A.F., Grauzone oder Ideal in den 80er Jahren starteten, setzt Welle: Erdball wieder an und führt diese glorreiche Ära der deutschen Musikgeschichte weiter fort. In der Independent-Szene schon lange eine Kultband, zeigt Welle:Erdball auch auf Konzerten in ganz Europa, dass Elektronikmusik mit sehr viel Dynamik umgesetzt werden kann.

Mit dem großem Erfolg von „Tanzmusik für Roboter“ (# 42 in den Deutschen Media Control Charts) und rekordverdächtigen Besucherzahlen auf der letzten Tour in 2014 nehmen WELLE:ERDBALL im Frühjahr 2017 erneut Anlauf für „Vespa 50N Special“, die der Sender in gewohnter Manier live präsentieren wird.

Als Special Guest werden THE SEXORCIST die Welle:Erdball Tournee 2017 begleiten.

Agonoize-Frontmann Chris L. meldet sich mit seiner Vision einer modernisierten Electronic Body Music zurück. Rau, minimalistisch, melodisch und gnadenlos tanzbar, hat The Sexorcist das Zeug zum Club-Kult!

Chris L. und sein Partner in Crime, Gunnar Kreuz, nehmen den reduzierten Proto-EBM-Sound von DAF, paaren ihn mit etwas, das man wohl am besten als „Synth Pop mit Eiern“ bezeichnen kann und garnieren ihn mit einer zeitgemäß aufgepimpten Produktion. Das Berliner Duo belebt mit ihrer „Erotic Body Music“ die alte Schule der EBM auf die beste Art und Weise neu: nicht krampfhaft retro, sondern ausgesucht sexy!

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet Ihr auf www.Eisland Entertainment.de




Krayenzeit – Tenebra Tour “

13. Januar 2018 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

03. Februar 2018 – Lux, Hannover

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

Folkmetal mit Einflüssen von mittelalterlichen Klängen bis Shantys.

Krayenzeit spielen einen einzigartigen Mix aus typischen Metal-Rhythmen, traditionellen Instrumenten und folkloristischen Melodien mit deutschen Texten, die Geschichten erzählen, Bilder malen und zum Träumen einladen. Folk ‘n‘ Roll, Mittelalterrock, Folkrock, Folk … am ehesten könnte man den Stil als Folkmetal bezeichnen, orientiert an mittelalterlichen Tonarten und Melodiebögen mit Einflüssen aus der keltischen, slawischen Folklore oder Shantys. Musikalisch legt sich die Band keine Scheuklappen an – verwendet wird, was dem Song und der Melodie am dienlichsten ist.

„Wir sind erwacht“ … Diese Textzeile könnte das Motto der Band Krayenzeit lauten. Dem müsste man aber ein großes „Es war einmal“ vorausschicken, denn in den späten 90ern und Anfang des neuen Jahrtausends gründete sich eine Formation unter dem Namen Feanor, die die direkte Vorgängerband von Krayenzeit bildete. Nach zwei Jahren trennten sich jedoch nach der Auflösung der Band die Wege von Engel (u. a. Saidian), Jo Lappel und Alex Reichert.

Ganz aus den Augen verlor man sich jedoch nie. Ziemlich genau zehn Jahre später saßen alle drei in Esslingen bei einem Bier zusammen und man entschloss sich, die alten Songs von Feanor endlich in guter Qualität aufzunehmen. Chris Zoschke (Epiphora, Scars For Proof) und Martin Daniel (Karkadan, Lifthrasil, Scars For Proof) stießen zu der alten Rumpfband dazu und komplettierten das vorläufige Projekt im Herbst 2011. Dieses Projekt entwickelte sich jedoch relativ schnell zu einer neuen und ernsthaften Band. Neue Songs wurden geschrieben und die alten komplett überarbeitet. Mit Karin Bußmann an der Geige und Julia Groth verstärkte sich die Band und gab sich den Namen Krayenzeit.

2015 entschloss sich Karin, die Band zu verlassen und seit Herbst 2015 verstärkt die studierte Musikerin Meike Stein die Band virtuos an der Geige. Das Jahr 2016 begann mit der intensiven Arbeit der Band am zweiten Album „Tenebra“, das im August erschienen ist. Einige der Songs wurden im Frühjahr und Sommer erfolgreich auf großen Festivals wie dem WGT, dem Feuertanzfestival, dem Burgfolkfestival und Wacken den Fans präsentiert. Jula Groth verließ im Juni die Band, seitdem verstärkt Jessi Kondermann die Band mit Flöten und an der Drehleier.

Weitere Informationen findet Ihr für Erfurt auf Appel & Rompf und für Hannover unter LivingConcerts




Eisfabrik – “Kaltgebiete Tour”

10. Februar 2018 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Special Guests: RROYCE & ALIENARE

32 Grad Celsius im Schatten und es schneit?! Das ist kein Fehler im System der Elemente oder der Erderwärmung geschuldet, sondern passiert genau dann, wenn die Eisfabrik die Bühnen dieser Welt betritt.
Eisfabrik ist ein Kunstprojekt mit fest integrierten Figuren als Protagonisten und sollte in seinem Gesamtkonzept auch als eigenständige Band und nicht nur als Projekt betrachtet werden. Die drei Eisfabrikanten sind Dr. Schnee, Der Frost und Celsius. Musikalisch bewegt man sich irgendwo zwischen Dark Electro und Future Pop, wobei man durchaus auch offen für Ausbrüche in andere Richtungen elektronischer Art ist und dies gekonnt ins eigene Soundgewand integriert. Eingängigkeit und unterkühlte Harmonie stehen bei Eisfabrik besonders im Fokus. Da es sich um ein künstlerisches Gesamtkonzept handelt, spielt auch der visuelle Faktor eine große Rolle, sodass bei Live-Auftritten viele individuelle Effekte und Show-Einlagen zum Tragen kommen. Man spielt dabei mit innovativen Lichteffekten an den Protagonisten selbst, wie aber auch auf der Bühne. Wenn ein etwa 2,30 Meter großer Roboter oder ein Yeti die Bühne stürmen, während die Band ihr Bestes gibt, oder wie eingangs erwähnt, es anfängt zu schneien, gehört das ebenfalls zum aktuellen Programm wie der Bandname, der sich im DMX-Modus über die gesamte Bühne verteilt. Das Debütalbum „When Winter Comes“ und die Single-Auskopplung „Ice Crystal“ konnten bereits einige Voting-Chart-Erfolge wie z. B. bei den DAC oder GEWC feiern, sodass der Weg für das Folgealbum „Eisplanet“ für die Clubs geebnet wurde.

Das aktuelle Album Achtzehnhundertunderfroren markiert den nächsten Schritt der Eisfabrik. Drittes Album, Platz 3 in den deutschen Alternative Charts, erste eigene Headliner- Tour – und – nicht weiter überraschend: Erfolg, wohin man blickt. So füllte die Band auf Anhieb renommierte Clubs in ganz Deutschland, was Presse und Fans gleichermaßen abgefeiert haben.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Nocturnal Empire




HEAVEN SHALL BURN – The Final March

19. März 2018 – Capitol, Hannover

Einlass: 18:00 | Beginn: 19:00 Uhr

Die Vorzeigeband des zeitgenössischen Metals mit angesagten Acts aus der harten Gitarrenschule.

Was vor rund einem Jahr mit einer exklusiven Club-Tour begann, sich über mehrere Kontinente zog und mit der umjubelten Tour zusammen mit Korn europaweit für Furore sorgte, findet nun seinen Höhepunkt: Die nie um klare Worte verlegenen Vorzeige-Athleten des zeitgenössischen Metal, Heaven Shall Burn, paaren unter dem bereits legendären „Tour Of The Year“-Banner ein weiteres Mal entschlossene Haltung mit ausdauernder Live-Power.

„The Final March“ führt den sympathischen Fünfer noch einmal quer durch unseren Kontinent. Im Anschluss an diese Headliner-Tour werden sich Heaven Shall Burn für längere Zeit von den Bühnen in unseren Breitengraden verabschieden. Die 23 Stationen umfassende Reise endet im heimischen Thüringen, wo die Tour-Aktivitäten zum aktuellen Erfolgsalbum „Wanderer“ (u. a. Platz 3 der Offiziellen Deutschen Charts) ganz sicher ein höchst emotionales Ende finden werden.

Mit August Burns Red, Whitechapel und In Hearts Wake scharen die Schwermetaller einige der weltweit angesagtesten Live-Acts aus der harten Gitarrenschule um sich und versprechen energische Verbundenheit, wenn es darum geht, die Fans durchgehend in Bewegung zu versetzen.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop für Hannover findet ihr unter Living Concerts




d´Artagnan – Verehrt & Verdammt Tour 2018

23. März 2018 – Musikzentrum, Hannover

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Der Musketier-Rock geht in die zweite Runde.

Drei Männer, die für ihre Träume einstehen, die gemeinsam ihren Weg gehen, allen Widerständen die Stirn bieten. Wie zutreffend das Bild der Musketiere einmal sein würde, das konnten Ben Metzner, Felix Fischer und Tim Bernard zu Beginn ihrer Karriere mit dArtagnan nicht ahnen.

Nachdem die drei Nürnberger in die Top Ten einstiegen, Preise abräumten und sich sowohl live als auch im TV in die Herzen der Fans spielten, steht nun das zweite Musketier-Rock-Album in den Startlöchern. „Verehrt & Verdammt“ ist der Titel und es bleibt jedem selbst überlassen, eine Seite zu wählen. Doch entziehen kann man sich den Liedern der drei nicht. Während die Texte ihren Fans geradewegs aus der Seele sprechen, sehen Mittelalter-Geschichtslehrer oder Folk-Puristen in ihnen hingegen nichts weniger als den Untergang des Abendlandes. Doch was gibt es Besseres für einen Künstler, als zu polarisieren?

Gestartet als Band sind Ben, Felix und Tim anno 2015. Während die ersten beiden schon seit langer Zeit gemeinsam bei der Folk-Rock-Truppe von Feuerschwanz aktiv sind, stieß Tim, ein Freund aus Jugendtagen, erst mit etwas Verzögerung hinzu. Metzner suchte zu diesem Zeitpunkt nach einem weiteren kreativen Ventil für seine Songs, die der Sänger und Multiinstrumentalist geradezu mühelos aus dem Ärmel zaubern kann. Ausgestattet mit dem ersten Album, das von Thomas Heimann-Trosien (u.a. Schandmaul/In Extremo/Saltatio Mortis) produziert wurde, ging es ab der Veröffentlichung im Februar 2016 steil bergauf für dArtagnan.

Die Songs auf „Verehrt & Verdammt“ greifen die Erlebnisse der letzten Monate auf oder erzählen die von den Fans geliebten Abenteuer-Geschichten voller Gefühl und Leidenschaft. Wie von selbst führen die Texte die gewählte Perspektive der Musketiere dramaturgisch und musikalisch fort und übersetzen sie in unsere Gegenwart. Da ist die Rede von furchtlosen Streitern („Neue Helden“), die sich nicht von der Vergangenheit unterkriegen lassen („Ich blick’ nicht zurück“), gemeinsam an der Esse stehen („Wir schmieden das Eisen“) und deren Leben noch lange für spannende Geschichten sorgen wird („Legenden“).

Musikalisch werden die Herzen der Mittelalterfans ganz besonders bei Stücken wie „Das Mühlrad“, „Das letzte Glas“ oder „Die Nacht gehört dem Tanze“ höherschlagen, während beispielsweise die Single „Jubel“ sich als unbeschwerter Party-Song auch für den Radioeinsatz bestens eignet. Dem Motto des Albums folgend ist diese Vielfalt vielleicht nichts für jedermann, aber so sind dArtagnan. Auf ihre Musik angesprochen verkündet Ben selbstbewusst: „Ich will da ganz ehrlich sein: Wir werden weiterhin überall dort auftreten, wo man uns sehen will. Ob das im Fernsehen ist oder auf einem Mittelalterfestival oder in Wacken. Menschen zu erreichen, das ist doch das Schönste für einen Musiker. Was ist daran falsch, sein Ding zu machen? Wir haben Spaß an dem was wir tun. Die Besucher für die Zeit eines Gigs glücklich zu machen, das ist es, was wir wollen. Daran halten wir fest.“

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop für Hannover findet ihr unter Living Concerts




LETZTE INSTANZ auf Albumtour

02. März 2018 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

14. April 2018 – Musikzentrum, Hannover

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Support Hannover: Die Kammer

Brachialromantik mit hymnischen Gesangsmelodien eingebettet in aktuellen Rocksound.

Immer wieder für eine Überraschung gut und sich dabei stets treu bleiben – das ist der musikalische Kern von Letzte Instanz. Denn auch wenn man mit jedem Album unverschämt modern klingt, so hört man vom ersten Ton, dass es die Band um Sänger Holly Loose ist. Dafür sorgen vor allem seine beispielhaften lyrischen und tiefgängigen Texte, seine tiefe, samtrauchige Stimme sowie mit Cello und Violine zwei Streichinstrumente, die es schaffen, einen verblüffend orchestralen Klang zu entwickeln.

Und dennoch rocken Bass, Gitarre und Schlagzeug bei Letzte Instanz so treibend und mitreißend, dass diese Melange der Elemente immer mehr Hörer und Zuschauer in ihren Bann zieht. Einen nicht unerheblichen Anteil daran trägt auch ihr Produzent Markus Schlichtherle, der bereits Acts wie Christina Stürmer, Polarkreis 18 und Callejon veredelte.

Letzte Instanz sind deshalb mit ihrem Musikstil Brachialromantik in Europa seit fast 20 Jahren eine feste Größe für deutschsprachige Rockmusik und haben in ihrer Geschichte auch Maßstäbe für zahlreiche junge Bands des Gothic Rock gesetzt. Dies gelang ihnen mit weltweit 700 erfolgreichen Konzerten und Festivalauftritten sowie zwölf Studioalben, deren letzter Wurf „Liebe im Krieg“ in den Deutschen Album Charts mit Platz 4 und einem deutlichen Einstieg in die österreichischen Charts belohnt wurde.

Nun steht das neue musikalische Baby in den Startlöchern und erscheint am 16.02.2018. Und es vereint alles, wofür diese Band bekannt ist – hymnische Gesangsmelodien in aktuellem Rocksound eingebettet, anspruchsvolle Texte, die den Finger in die Wunden der Zeit legen und filmische Streicher, die dem neuen Wurf die Krone aufsetzen.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop für Hannover findet ihr unter Living Concerts





Benutzerdefinierte Suche