Annett Louisan – “Live 2017“

29. März 2017 – Alte Oper, Erfurt

Beginn: 19.30 Uhr

Ihr Bauchgefühl ist Annett Louisans Kompass, wenn sie sich zwischen Ende Februar und Spätsommer 2017 auf großer Tour befindet. Ihr Wunsch nach Wahrhaftigkeit schlägt auch heute noch, nach knapp anderthalb Jahrzehnten Bühnenerfahrung, die Routine in den Wind. Es ist ihr wichtig, etwas zu wagen, mit ihrem Sujet zu spielen.

Vorhang auf für Annett Louisan Live 2017. Ganz bewusst ohne neues Album. Das entsteht. Dem augenscheinlich notwendigen Zyklus Album-Tour begegnet sie mit einem Weg aus gutem Holz, wie sie verrät:

„Etliche Lieder des neuen Albums existieren bereits. Aber ich möchte ihnen diesmal die Chance geben, ihre Veredelungen in der Live-Umsetzung zu erfahren. Dadurch gewinnen sie an Dynamik und Energie. Ich werde ein paar Cover-Songs aus der Sendung singen und natürlich ausgewählte Stücke meines eigenen Lieder-Katalogs spielen. Aber zusätzlich wird es diesmal eben auch Überraschungsmomente in Form neuer Stücke geben“,

Annett Louisan Live 2017 wird spannend. Kommt sie nach dem Ausflug ins Songtausch-Programm »Sing meinen Song« als Chanteuse zurück? Lässt sie weiter staunen, mit den vielen Fragen, die sie in ihren Liedern stellt? Alles ist möglich, wenn sie diesmal die Bühnen betritt. Von Schlussstrich und folgerichtig notwendigem Neuanfang zu sprechen, wäre vermessen. Für Annett Louisan ist Musik ein einziges, langes Kontinuum. Sie, die ewige Musikreisende, ist auf dem Weg zu neuen Anknüpfungspunkten. Und sie nimmt ihr Publikum diesmal auf einen Ausflug voller Momente des Staunens mit. Sie traut sich was…

Weitere Informationen findet Ihr auf www.semmel.de




Arch Enemy auf “As The Stages Burn“ Tour 2017

31. März 2017 – Hellraiser, Leipzig | SOLD OUT!

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 19.30 Uhr

Mit ARCH ENEMY und THE HAUNTED kommen zwei der derzeit erfolgreichsten Bands der härtesten Spielformen des Metals gemeinsam nach Leipzig.

Als eine der ganz wenigen Bands in dem Genre, bei der eine Frau das Mikrophon übernimmt, belegen die schwedischen Melodic Death Metaller ARCH ENEMY eine Ausnahmestellung in der Szene. Bereits neun Studioalben hat die Gruppe aus Halmstadt in ihrer Karriere veröffentlicht. Ihre Gründung geht auf das Jahr 1996 und die ehemaligen Carcass- und Carnage-Musiker Michael Amott und Johan Liiva zurück, wobei mit Sänger Johan Liiva lediglich ein Album entstand, bevor die gebürtige Kölnerin Angela Gossow das Zepter übernahm. 2014 wurde diese wiederum von der blauhaarigen Alissa White-Gluz ersetzt, mit der die Band derzeit an einem neuen Album arbeitet, das noch passend zur Tour veröffentlicht werden soll. Die Kanadierin gilt als die erfolgreichste Death Metal-Sängerin.

Mit THE HAUNTED gesellt sich eine der etabliertesten Thrash/Melodic Death Metal-Bands der Szene zum Line Up. Auch sie stammen aus Schweden und werden oft als Nachfolge-Act zu At The Gates gehandelt. 2014 erschien ihr achtes Studioalbum „Exit Wounds“, welches ein neues Kapitel der Bandgeschichte aufschlug. Es zeugte von dem, was die beiden Gründungsmitglieder Patrik Jensen (Gitarre) und Jonas Björler (Bass) die Monate zuvor durchlebten – quasi ihre komplette Mannschaft verließ THE HAUNTED und so blickten die beiden einer ungewissen Zukunft entgegen. Die neue Platte erschien schließlich mit ganz neuen Mitgliedern und ist laut Jensen so etwas wie eine Mischung aus den Alben „The Haunted Made Me Do It“ (2000) und „Revolver“ (2004) und wird mit ihren 14 (aus einer Gesamtzahl von 18 ausgewählten) Songs dem gerecht, was viele Fans als den Trademark-Sound von THE HAUNTED ansehen. Eine bemerkenswerte Leistung, zieht man die Tatsache in Betracht, dass die neu formierte Band erst seit kurzer Zeit zusammenarbeitet und die Mitglieder inzwischen auch in unterschiedlichen Städten leben.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop finden Ihr auf Hellraiser Leipzig




Krayenzeit – Tenebra Tour 2017“

31. März 2017 – Musikzentrum, Hannover

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

Folkmetal mit Einflüssen von mittelalterlichen Klängen bis Shantys.

Krayenzeit spielen einen einzigartigen Mix aus typischen Metal-Rhythmen, traditionellen Instrumenten und folkloristischen Melodien mit deutschen Texten, die Geschichten erzählen, Bilder malen und zum Träumen einladen. Folk ‘n‘ Roll, Mittelalterrock, Folkrock, Folk … am ehesten könnte man den Stil als Folkmetal bezeichnen, orientiert an mittelalterlichen Tonarten und Melodiebögen mit Einflüssen aus der keltischen, slawischen Folklore oder Shantys. Musikalisch legt sich die Band keine Scheuklappen an – verwendet wird, was dem Song und der Melodie am dienlichsten ist.

„Wir sind erwacht“ … Diese Textzeile könnte das Motto der Band Krayenzeit lauten. Dem müsste man aber ein großes „Es war einmal“ vorausschicken, denn in den späten 90ern und Anfang des neuen Jahrtausends gründete sich eine Formation unter dem Namen Feanor, die die direkte Vorgängerband von Krayenzeit bildete. Nach zwei Jahren trennten sich jedoch nach der Auflösung der Band die Wege von Engel (u. a. Saidian), Jo Lappel und Alex Reichert.

Ganz aus den Augen verlor man sich jedoch nie. Ziemlich genau zehn Jahre später saßen alle drei in Esslingen bei einem Bier zusammen und man entschloss sich, die alten Songs von Feanor endlich in guter Qualität aufzunehmen. Chris Zoschke (Epiphora, Scars For Proof) und Martin Daniel (Karkadan, Lifthrasil, Scars For Proof) stießen zu der alten Rumpfband dazu und komplettierten das vorläufige Projekt im Herbst 2011. Dieses Projekt entwickelte sich jedoch relativ schnell zu einer neuen und ernsthaften Band. Neue Songs wurden geschrieben und die alten komplett überarbeitet. Mit Karin Bußmann an der Geige und Julia Groth verstärkte sich die Band und gab sich den Namen Krayenzeit.

2015 entschloss sich Karin, die Band zu verlassen und seit Herbst 2015 verstärkt die studierte Musikerin Meike Stein die Band virtuos an der Geige. Das Jahr 2016 begann mit der intensiven Arbeit der Band am zweiten Album „Tenebra“, das im August erschienen ist. Einige der Songs wurden im Frühjahr und Sommer erfolgreich auf großen Festivals wie dem WGT, dem Feuertanzfestival, dem Burgfolkfestival und Wacken den Fans präsentiert. Jula Groth verließ im Juni die Band, seitdem verstärkt Jessi Kondermann die Band mit Flöten und an der Drehleier.

Weitere Informationen findet Ihr auf LivingConcerts




Heaven Shall Burn – Live 2017

01. April 2017 – Stadtgarten, Erfurt | SOLD OUT!

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

“Once upon a time in Thuringia (Germany)…some young lads decided to start a band as they felt united by the same passion for metal, hardcore, and punk, and were looking for a way to voice their strong political beliefs and social criticism!” …

und was aus der Bande geworden ist, sollte hinlänglich bekannt sein:
Die fünf Herren aus dem thüringischen Saalfeld und Umgebung haben sich im Laufe der Jahre zu einer der wichtigsten Bands der deutschen Metalcore-Scene gemausert. Bereits ihre ersten Veröffentlichungen sorgten bei den Kritikern für euphorische Reaktionen, die Fans strömten derzeit eh schon zu Hauf zu den Konzerten. So dauert es auch nicht lang, und HEAVEN SHALL BURN ziehen mit einem Bus voll Instrumente um die weite Welt und sorgen alsbald auch im Ausland für offene Münder und lahme Nackenmuskeln. Kein Wunder, denn wer sich auf HEAVEN SHALL BURN einlässt, bekommt so ziemlich die Quintessenz dessen um die Ohren gehauen, was Rockmusik an Brachialgewalt zu bieten hat. Dazu klingen die Songs noch sehr abwechslungsreich und durchdacht und trotz aller Härte kommen die Melodien niemals zu kurz. Auch textlich hat man was zu sagen: das Hinterfragen sozialer Missstände und ein gelebtes soziales Engagement scheint den Herren ein Bedürfnis.

HEAVEN SHALL BURN sind eine der derzeit angesagtesten Kapellen ihres Genres. Seit September steht das Album „Wanderer“ in den Läden und darauf präsentieren sich die Fünf weiterhin wach und innovativ – genau wie man sie mag.

Weitere Informationen findet ihr auf www.appel-rompf.de

Das Konzert ist ausverkauft. Es gibt keine Karten mehr an der Abendkasse.




“Dragons & Witches Tour 2017” mit BLOODBOUND + Crystal Viper + Thobbe Englund

1. April 2017 – Hellraiser, Leipzig

Einlass: 18.00 Uhr | Beginn: 18.30 Uhr

DRAGONS & WITCHES TOUR 2017

HEAVY METAAAAAAL!

Die Schweden Bloodbound tun sich mit ihren Label-Kollegen CRYSTAL VIPER zusammen und nehmen noch den Ex-Sabaton-Gitarristen THOBBE ENGLUND mit um euch eine gehörige Portion Power-Metal, völlig Old-School vor den Latz zu knallen! Im Gepäck die kürzlich veröffentlichten Alben “War Of Dragons” und “Queen of The Witches”.

Für alle Fans von Hammerfall, Helloween oder Manowar ein muss!

Ticket: 16,50 Euro inkl. VVK-Gebühr – Abendkasse: 19,- Euro

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop finden Ihr auf Hellraiser Leipzig




Vader – „Rise of the Empire Europe Tour 2017“

2. April 2017 – Hellraiser, Leipzig

Einlass: 18.00 Uhr | Beginn: 19.00 Uhr

Die polnische Death-Metal-Maschine Vader und die New Yorker Death Metal-Giganten Immolation kündigen heute ihre Co-Headline Shows für April an! VADER werden bei diesen sechs Shows als Headliner fungieren, IMMOLATION sind Co-Headliner. Als weiteren Support haben sie die Österreichische Death Metal-Truppe Monument Of Misanthropy dabei, weitere Ankündigungen für Support-Acts werden schon bald folgen!

Piotr ‘Peter’ Wiwczarek von VADER kommentiert: „Wir freuen uns schon sehr darauf, dass wir uns diesen Frühling wieder auf Tour begeben können! Nach drei Monaten Pause haben sich unsere Akkus wieder voll aufgeladen und VADER sind zurück und bereit! Wir haben eine neue Setlist mit einigen zusätzlichen Songs. Dieses Jahr feiern wir den 25. Geburtstag unseres Debüt-Albums »The Ultimate Incantation«, deshalb werden wir auf jeden Fall auch einige ältere Songs für Euch spielen! Weiterhin haben wir geplant, auf Festivals eine spezielle Setlist mit dem Namen “The Ultimate Night” zu spielen. Wir werden Chaos und wahren Metal verbreiten! Mit unseren guten Freunden von IMMOLATION wird dieses Spektakel alle Ketten sprengen! Was kann ich noch sagen? WIR SEHEN UNS ALLE IM MOSH PIT \m/!”

Ticket: 19,80 Euro inkl. VVK-Gebühr – Abendkasse: 22,- Euro

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop finden Ihr auf Hellraiser Leipzig




Santiano – Ruhe vor dem Sturm

6. April 2017 – Kuppelsaal (HCC), Hannover

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Die Ruhe vor dem Sturm SANTIANO Das Akustik -Erlebnis 2017

Akustisch, nah und mit leiseren Tönen – viele große Künstler haben es bereits getan und damit ihre Fans restlos begeistert. Nun reihen sich auch SANTIANO in die Tradition der Akustik-Konzerte ein. Gerade noch spielten die 3-fachen ECHO-Gewinner in der tobenden Berliner Waldbühne, wo sie mit 20.000 Fans unter freiem Himmel „Von Liebe, Tod und Freiheit“ feierten und ihre Live-DVD/CD aufnahmen, jetzt steuert SANTIANO in seichtere Gewässer: „Die Ruhe vor dem Sturm – Das Akustik-Erlebnis 2017“. Tickets gibt es ab dem 03.08.2016 ab 9 Uhr exklusiv unter eventim.de und seit dem 05.08.2016 auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Lange haben ihre Fans darauf gewartet, nun ist es endlich soweit, SANTIANO zeigt den Fans ein anderes musikalisches Gesicht. Für ihre Akustik-Tournee 2017 ist den Shanty-Rockern aus dem Norden keine Mühe zu groß. Und so werden sie ihre großen Hits und sicherlich ein paar Überraschungen ganz neu und akustisch arrangieren und dennoch in gewohnter SANTIANO-Manier präsentieren.

Durch die veränderten Arrangements, die veränderten Instrumentierungen und Klangfarben führen SANTIANO den Songs eine neue inhaltliche Dimension zu – es wird viel zu erzählen, mitzuerleben und nachzufühlen geben. SANTIANO live und akustisch, das bedeutet eine ganz besondere Konzertsituation, bei der die Nordmänner einmal mehr mit ihrer Authentizität, Leidenschaft und stilübergreifenden Herangehensweise begeistern werden.

Wie sollte es anders sein: natürlich ist der Titel der Tournee Programm. Für 2018 hisst die Band wieder die großen Segel. Die Fans dürfen gespannt sein…

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Hannover Concerts




SONATA ARCTICA + THUNDERSTONE

6. April 2017 – Hellraiser, Leipzig

Einlass: 18.30 Uhr | Beginn: 19.30 Uhr

Nach mittlerweile 17 Jahren Bandgeschichte, die Finnen von klassischem Power Metal zu progressiveren Klängen, mit Pariah’s Child allerdings auch wieder zurückzu ihren Wurzeln brachte, wissen die Fans, dass dort, wo SONATA ARCTICA drauf steht, auch SONATA ARCTICA drin sind für Überraschungen ist die Band jedoch immer zu haben und so liefert jedes der acht bisher veröffentlichten Alben einen neuen Charme, der das Genre des Melodic Metals Stück für Stück nicht nur in ihrer skandinavischen Heimat weiterentwickelte, sondern zusammen mit Acts wie STRATOVARIUS und NIGHTWISH auch weltweit nachhaltig prägte. Musikalisch müssen die Fans sich jedoch keine Sorgen machen, in Depressionen zu verfallen, denn die Band liefert erneut gekonnt ihre Hymnenmelodien ab, die energiegeladen durch elf Songs ihres neuen Longplayers „The Ninth Hour” führen. Ihr könnt also live gespannt sein.

Thunderstone ist eine im Jahre 2000 von Nino Laurenne gegründete finnische Power-Metal-Band und wurde Anfang 2000 vom finnischen Gitarristen Nino Laurenne gegründet. Seitdem haben Sie mehrere Alben veröffentlicht und unzählige Touren gespielt. 2015 gab die Band bekannt, dass sie an einem neuen Album arbeiten. Im selben Jahr veröffentlichte Thunderstone ein Musikvideo zu dem Lied Fire and Ice. Ein weiteres Musikvideo folgte 2016 zu der Single The Path. Das neue Album ist am 1. April 2016 erscheinen und trägt den Namen Apocalypse Again.

Ticket: 27,50 Euro inkl. VVK-Gebühr – Abendkasse: 30,- Euro

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop finden Ihr auf Hellraiser Leipzig




Heisskalt – “Vom Wissen und Wollen”-Tour 2017

07. April 2017 – Kassablanca, Jena

Beginn: 19.00 Uhr

„Ich will mit aufgerissenen Augen in die Lichter seh’n/ Und wenn wir gehen müssen, hätt‘ ich dich gern bei mir um den Schluss zu teil’n/ Wir könnten einmal ohne Zweifel sein“

Das innere Zerwürfnis, der nagende Selbstzweifel, die Suche nach dem Sinn in einer Gesellschaft, die selbigen oft vermissen lässt – all das sind wichtige Elemente in den Texten, die Frontmann und Gitarrist Mathias Bloech für seine Band Heisskalt verfasst. Darin stemmt sich die Band aus Stuttgart immer wieder gegen den Erwartungsdruck und eine leistungsfokussierte Gesellschaft. Diese unter der Oberfläche brodelnde Unruhe und der Drang, es wissen zu wollen, sind es auch, die als Motor für den leidenschaftlichen Sound der Band auf ihrem zweiten Album „Vom Wissen und Wollen“ fungieren, in dem Postrock, Posthardcore und Indierock zu einem mal reißenden, mal sanft dahinfließenden musikalischen Strom zusammenfinden. Die Dynamik und Variabilität hat die direkt auf Platz 14 der deutschen Albumcharts eingestiegene Platte unter anderem dem Fakt zu verdanken, dass sie gemeinsam live in den Toolhouse Studios (Captain Planet, Pascow, Guano Apes) in Rotenburg an der Fulda eingespielt wurde.

Mit seinem auf der letzten Tournee aufgenommenen Album „LIVE“ (VÖ: 31.03.17 Department Musik) geht das Trio aus Stuttgart diesen Weg jetzt konsequent weiter und fängt die flüchtige Magie des Hier und Jetzt gekonnt ein. Das Knistern in der Luft, der Schweiß, die leer geschrienen Lungen, die positiv konnotierte Erschöpfung und das Verlangen, etwas mit Gehalt und Sinn an das Publikum zu bringen – all das schlägt sich in den Live-Shows von Heisskalt nieder, die sie von kleinen Clubs über ausgedehnte Konzerttrips durch Europa bis hin zu Slots auf so renommierten Festivals wie dem Hurricane und dem Rock am Ring geführt haben.

Diese live umgesetzte Komplettierung der Tracks auf „Vom Wissen und Wollen“ und „Vom Stehen und Fallen“ ist es, die bei Heisskalt Album und Show zu einer untrennbar verknüpften Einheit macht. Wer sich davon überzeugen will, hat entweder mit dem kommenden Live-Album der Band Gelegenheit dazu – oder beim Besuch eines der zahlreichen kommenden Konzerte, die Heisskalt nach Österreich, in die Schweiz und nach Deutschland führen werden.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop finden Ihr auf www.sparta-booking.com




LORD OF THE LOST – Raining Stars – Tour 2017

31. März 2017 – HsD Gewerkschaftshaus, Erfurt

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

8. April 2017 – Pavillon, Hannover

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr


Zwischen Metal, Rock, Industrial und eingängigen Pop-Refrains.


Special Guests: AEVERIUM + SCARLET DORN

Die Dark-Metal-Band Lord Of The Lost hat sich innerhalb von nicht einmal 10 Jahren Bandgeschichte zu einer der bekanntesten Größen der internationalen Szene gemausert. 2007 von Chris Harms zunächst als Solo-Projekt gegründet, sind die Hamburger seit langen Jahren in fester Bandbesetzung auf ihrem musikalischen Siegeszug.
Ihr Markenzeichen ist seit jeher ein wilder Ritt durch die düster-musikalischen Genres, geprägt durch permanente Neuerfindung und einen ewigen Clinch zwischen Melodie, Aggression und Emotion. Dabei schafft es die Gruppe mit einer absoluten Leichtigkeit, so gegensätzliche Extreme, wie dunkle Balladen mit Hit-Potential, heftige Metalcore-Attacken, bombastische Konzeptalben und selbst so abwegige Exkursionen, wie den Latin-Metal-Gothic-Crossover-Spaß „La Bomba“, unter einen Hut bringen, ohne dass es bemüht oder gar zusammenhangslos klingt.

Live sind Lord Of The Lost eh’ eine Bank. In Sachen großer Show, unbändiger Spielfreude, sympathischer Fan-Nähe und ungezügeltem Bühnenwahnsinn dürften es derzeit nur wenige Bands schaffen, mit den fünf Hamburger Jungs mitzuhalten. Lord-Of-The-Lost-Konzerte sind große Happenings aus Schweiß, Sex und Rock’n’Roll: Mitten ins Herz und voll in die Fresse!

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop finden Sie für Hannover unter Living Concerts und für Erfurt unter Konzertagentur Appel & Rompf




CHRISTINA STÜRMER – SEITE AN SEITE TOUR 2017

9. April 2017 – Capitol, Hannover

Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr

Zwei Echo Awards, zehn Amadeus Awards. Von der Goldenen Stimmgabel, über den Bambi bis zum Leading Ladies Award. Ob Gold oder Platin. Zahlreiche Auszeichnungen schmücken die pastellfarbenen Wände des kleinen Arbeitszimmers im beschaulichen Haus vor den Toren Wiens.

Seit fast 13 Jahren ist die jung gebliebene Musikerin das Aushängeschild der österreichischen Musikszene und steht wie keine andere für den Erfolg über die Grenzenihres Heimatlandes hinaus. Zeit zurückzublicken: „In den ganzen Jahren ist einfach unfassbar viel passiert. Ich bin total dankbar dafür, dass ich immer noch Musik machen darf, die mir am Herzen liegt. Und wenn ich damit Menschen erreiche und dazu noch glücklich mache, ist das einfach unglaublich schön,“ reflektiert die Ausnahmesängerin.

Mit „Seite an Seite“ bringt Christina Stürmer nun ihr mittlerweile neuntes Studioalbum heraus: „Das Album ist etwas ruhiger geworden oder wie wir während der Produktion immer gesagt haben: „fluffiger“.

Ein entspanntes Album also, dass immer noch hält was Christina Stürmer verspricht. Mit der Hitsingle „Seite an Seite“ eröffnet die sympathische Österreicherin die akustische Welt zu dem gleichnamigen Album. Persönlicher, biografischer ist es geworden. Nicht zuletzt, weil Stürmer an einem Großteil der Songs selbst mitgeschrieben hat.

Heute blickt Christina Stürmer auf 13 Jahre voller Erlebnisse zurück. Seien es medienwirksame Ereignisse wie ihre Wachsfigur, die seit 2010 im Wiener Madame Tussauds die Besucher begrüßt oder die Auftritte als Duettpartner von Jon Bon Jovi vor mehr als 200.000 Besuchern. Dabei vergisst sie aber auch nicht die kleinen Dinge, wie den herzlichen Überraschungsgig für 30 Gäste im Garten eines kleinen Reihenhauses in Mainz oder die außergewöhnlich gut belegten Brote ihres Lieblingsbäckers in Köln, die mittlerweile zu einem planmäßigen Zwischenstopp bei jedem Besuch der Domstadt führen.

Hierauf wird die werdende Mutter für einige Zeit verzichten müssen. Seit Juni ist erstmal eine Pause angesagt, bevor es im Frühjahr 2017, dann mit Kind, erneut auf große Tour geht. Diese Termine stehen dann ganz im Zeichen des aktuellen Albums und die Fans dürfen auf eine neue Christina Stürmer gespannt sein. Immer noch eine der markantesten Stimmen, die in der deutschsprachigen Musiklandschaft zu Hause sind.

Dann aber Musikerin und Mutter: Christina Stürmer. Natürlich, bodenständig und selbstbewusst.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop findet ihr unter Hannover Concerts




“WOLFSFEST 2017”

MIT VARG + DEBAUCHERY + MILKING THE GOATMACHINE

21. April 2017 – Hellraiser, Leipzig

Einlass: 17.30 Uhr | Beginn: 18.00 Uhr

Das Wolfsfest geht in die zweite Runde. Nach dem überaus erfolgreichem Debüt im letzten Jahr kommt wieder ein starkes Paket auf euch zu. Mit dabei sind diesmal VARG + DEBAUCHERY + MILKING THE GOATMACHINE . Was soll da noch schief gehen. Vorbeikommen ist Pflicht!

Ticket: 27,50 Euro inkl. VVK-Gebühr – Abendkasse: 30,- Euro

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop finden Ihr auf Hellraiser Leipzig




Staubkind auf Tour

21. April 2017 – HsD Gewerkschaftshaus, Erfurt

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

Louis Manke meldet sich mit Staubkind live zurück – die Tour zum brandneuen, fünften Studio-Album „An jedem einzelnen Tag“ startet. Mit dem neuen Album im Gepäck werden Staubkind wieder ganz besondere Live-Momente mit viel Gefühl und abseits des Alltagsgraus schaffen. Es wird wieder eingeladen, sich ein paar Träume zu fangen, verbunden mit dem einzigartigen Staubkind-Gefühl zu lachen, zu tanzen und sich ein Stückchen aus dem Alltag entführen zu lassen.

„An jedem einzelnen Tag“, das mit Spannung erwartete, neue Staubkind-Album, erzählt wieder kleine Geschichten, die das Leben schreibt. Große Gefühle, verpackt in deutschen Pop-Rock. Mit seiner charakteristischen Reibeisen-Stimme wird Louis Manke seine Hörerschaft erneut „Ein, zwei Schritte weiter“ aus dem Alltag heraus entführen. Gänsehaut-Momente, gepaart mit eingängigen Harmonien – das sind die Erfolgszutaten des nunmehr fünften Longplayers von Staubkind. Ganz im Zeichen von Hoffnung und dem Mut, nach vorne zu sehen, vermag es jeder der neuen Songs, den Hörer wieder direkt zu erreichen und in klaren Texten und Sounds zu ein wenig Leichtigkeit und Zuversicht einzuladen.

Mit im Boot waren dieses Mal die Erfolgsproduzenten Henning Verlage (Unheilig) und Ingo Politz (Silly, Silbermond, Joris), welche die Ideen von Louis Manke in ein modernes Gewand mit Mut zum großen Auftritt gekleidet haben.

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop finden Sie unter Konzertagentur Appel & Rompf




DJ Bobo – “MYSTORIAL – 25th Annniversary Tour”

29. April 2017 – Messe, Erfurt

Beginn: 20.00 Uhr

2017 ist es soweit: DJ BoBo feiert mit seiner neuen grandiosen Show MYSTORIAL sein 25-jähriges Bühnenjubiläum. Die Welttournee, die ihn neben der Schweiz und Österreich auch nach Nord- und Osteuropa sowie Südamerika führen wird, startet im Januar 2017 mit 24 Konzerten in Deutschland.

DJ BoBo selbst freut sich riesig auf diese besondere Tournee: „Wer hätte damals gedacht, dass die Menschen mir und meiner Musik solange die Treue halten. Zum Jubiläum haben wir uns deshalb etwas ganz besonderes überlegt. Mit MYSTORIAL erleben die Zuschauer eine faszinierende und aufregende Zeitreise, die sie nie vergessen werden.“ Und wer einmal DJ BoBo live gesehen hat weiß, dass er sich auf einen kurzweiligen und großartigen Abend mit vielen Überraschungen freuen darf. Die fantasiereichen Shows sind ein Erlebnis für die ganze Familie. Mit dabei sind seine unzähligen Hits, die wir alle kennen und die auch heute nichts von ihrer Beliebtheit und ihrem Feuer verloren haben. Natürlich gibt es auch eine Reihe von neuen Songs zu hören. Zum Auftakt seiner letzten Tour vor drei Jahren schrieb die BILD-Zeitung: „DJ BoBo erfindet sich immer wieder neu. DJ BoBo ist ein Phänomen!“. So wird es auch diesmal sein. Denn in 25 Jahren wurde DJ BoBo nicht nur der bekannteste Schweizer, sondern auch international einer der erfolgreichsten Musiker der letzten Jahrzehnte. Über 15 Millionen verkaufte Tonträger, über 250 Gold- und Platinauszeichnungen, unzählige Preise und mehr als 5 Mio. Zuschauer bei seinen Live-Tourneen – der sympathische Star blickt auf eine beeindruckende Karriere zurück und hat noch lange nicht genug.

Weitere Informationen findet ihr auf www.concertbuero-zahlmann.de.




David Garrett – “Explosive Live!”-Tour

30. April 2017 – Messehalle, Erfurt

Beginn: 20.00 Uhr

Aufgrund der sensationellen Nachfrage für die neue Crossover-Tour von David Garrett, mit der der Weltstar im November und Dezember zu sehen sein wird, beginnt ab morgen der Vorverkauf für ein Zusatzkonzert in Leipzig und in Erfurt im Frühling 2017!

„Die kommende Tour ist mit nichts zu vergleichen, was ich vorher gemacht habe!“, verrät der Star-Violinist. „Explosive“ lautet daher nicht umsonst der Titel der Tour zum gleichnamigen aktuellen Album (Universalmusic). Energiegeladener denn je präsentiert David Garrett ein Showdesign, das alles in den Schatten stellt, was bislang von ihm zu sehen war. David Garrett wird erstmals auf einer Centerstage spielen und steht dabei auf einem drehenden Bühnenpodest, so dass von jedem Platz aus eine perfekte Sicht garantiert ist.

Gigantische Spotlight-Ringe werden wie Licht-Ufos über David Garrett, der Band und dem Orchester schweben und die Bühnenshow mit einer rasanten Light-Performance begleiten. Das explosive Show-Design ist die sichtbare Kulisse für das Sound-Feuerwerk, das David Garrett für seine Fans bereit hält: Nie hat David Garrett so viele eigene Songs präsentiert und nie hat er dabei so vielseitige künstlerische Facetten gezeigt: Von pulsierende House-Rhythmen über poetische Balladen bis hin zu adrenalingetriebenen Songs wie der Titeltrack „Explosive“ – nie war David Garrett so gut und so er selbst!

Weitere Informationen findet ihr auf www.mawi-concert.de




KITE + BEYOND OBSESSION!

7. Mai 2017 – From Hell, Erfurt

Einlass: 19.30 Uhr | Beginn: 20.30 Uhr

DREAMTEAM: KITE + BEYOND OBSESSION!
Wenn, dann richtig! Das dürfte das Motto der gemeinsamen Tour von Kite und Beyond Obsession im kommenden Mai sein. Zwei der angesagtesten Electro-Pop-Acts der neueren Zeit versprechen gemeinsam einen Konzertabend der ganz besonderen Art, mit dem Garant für große Momente und intensive Gefühle. Beide Bands zeichnet eine einzigartige Tiefe sowohl in ihrem Sound, dem Gesang und nicht zuletzt in den Lyrics aus. Hier verbindet sich Anspruch mit Euphorie und Tanzbarkeit – diese Double Impact Shows wird man nicht so schnell vergessen. Und verpassen sollte man sie erst recht nicht: finest electronics straight to your heart!

KITE – Sänger Nicklas Stenemo und Keyboarder Christian Berg haben ein düsteres Wunderland von dröhnenden Synthesizern und pochenden Beats geschaffen, voll von majestätischen Melodien, die oft Vergleiche zu Bands wie Ultravox oder Japan ziehen. Kites Konzerte – mit spektakulärer Lichtshow, atemberaubenden Projektionen und Katzenstatuen, die Laserstrahlen aus den Augen schießen – haben sie nicht nur in Schweden, sondern in der ganzen Welt zu einer der besten Livebands gekürt. In Schweden nennt man sie “das Beste, was man live erleben kann” und “Kite ist die beste Popmusik, die aus Schweden seit “THE KNIFE” gekommen ist”.

BEYOND OBSESSION – Die spannungsgeladene Atmosphäre, die durch den brillanten Gesang zusammen mit eingängigen Elektropopsounds das komplette Spektrum des Synthpops abzudecken scheint, sowie gefühlvolle Balladen, die mit ihrer textlichen Qualität und Tiefe zum Nachdenken anregen, beweisen, dass BEYOND OBSESSION nicht nur tanzbare und hymnenhafte Songs produzieren können, sondern dass auch emotionale und berührende Songs zu ihrem Repertoire gehören. Auch live verstehen es Sänger Nils Upahl und Keyboarder André Wylar (und seit neuestem auch Eladi Ferrer als 3. Bandmitglied) ihr Publikum absolut zu begeistern und mit einer mitreissenden Performance in ihren Bann zu ziehen – People get obsessed!

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf und den Ticket-Shop finden Ihr auf www.NocturnalEmpire-Mailorder.de




Udo Lindenberg – “Stärker als die Zeit – Live 2017″

13. Mai 2017 – Messe, Erfurt

Beginn: 20.00 Uhr

10. Juni 2017 – Messe, Erfurt Zusatztermin aufgrund der großen Nachfrage

Beginn: 20.00 Uhr

Es ist das Dankeschön des deutschen Rock’n’Roll- Paten an seine Millionen Fans – und eine Geste an mehr als 800.000 Besucher. Sie waren ihm auf Schalke oder nach Leipzig, ins Berliner Olympiastadion oder ins Hamburger Volksparkstadion gefolgt, um seine spektakulären Shows zu sehen. Die letzten Jahre waren nicht nur die musikalische Wiedergeburt des UDO LINDENBERG, es waren auch Momente bisher nicht gekannter Stadien-Shows. Fast drei Stunden Power pur. Schneller. Höher. Weiter. Drei Jahre Gigantomania. Spektakel, die mit dem Spiritus Rector UDO an der Rampe und der Panikfamilie eine ganz neue Ära von Musikevents eröffneten: Von den höchsten Rängen flog UDO LINDENBERG zu seinen Fans. „Ich wollte eine Rockrevue ins Stadion bringen, mit Flugakrobatik, UFOs und ich als Raketenmann.“ LED-Technik, größer als bei den Rolling Stones im Hyde Park und ein Soundsystem, dicker als das von AC/DC. Der Panikpräsident lud seine Experten ein – Artisten, Tänzerinnen und Dutzende Stars, von Bryan Adams bis Otto Waalkes, von Jan Delay bis Clueso und viele, viele mehr – zu dieser größten Rockshow der Welt.

Nun kommt UDO LINDENBERG im nächsten Jahr zu seinen Fans. Nah wie nie werden sie 18 Mal die Chance haben, diese Bühnenereignisse noch ein letztes Mal mitzuerleben. „Es war für mich immer ein Hammermoment, wenn ich vor der Show irgendwo von oben im Stadion auf das Arenarund guckte und die vielen tausend Fans da stehen und sitzen sah… Aber andererseits“, sagt Udo, „weiß ich, wie viele traurig darüber waren, nicht die Reisen zu den Stadien oder großen Hallen unternehmen zu können. Deshalb habe ich mich entschlossen, 2017 mit meiner Show noch einmal zu ihnen zu kommen.“ Start: Am 3. Mai in der Sparkassen-Arena in Kiel!

17 weitere Stationen werden folgen, u.a. Schwerin, Chemnitz, Riesa, Erfurt, Leipzig und und und… Eine Chance, UDO LINDENBERG Live „Stärker als die Zeit“ mit dieser Show noch einmal zu sehen. Mit neuen Songs aus dem aktuellen Hit-Album, mit alten Freunden und vielen Überraschungen. Panikparty!!!

UDO LINDENBERG LIVE 2017. Stärker als die Zeit.

Weitere Informationen findet ihr unter Känguruh Production




32 Jahre Kleines Fest im Großen Garten

12. bis 30. Juli 2017 | Hannover- Herrenhäuser Gärten

Einlass ab 17.15 Uhr

Beginn: 18.30 Uhr | Begrüßung: 18.15 Uhr

An einem ganz besonderen Ort, dem unvergleichlichen Großen Garten in Herrenhausen, unterhalten jedes Jahr im Juli drei Wochen lang über 100 Künstler aus aller Welt auf mehr als 30 Bühnen das begeisterte Publikum.

Wenn sich die Festwiesen traditionell in eine riesige Picknickarea verwandeln und die Ballerinen des Theatro Pavana ihre Pirouetten drehen. Wenn Frans, der kleine Clown, die Gäste verzaubert. Mit seiner schüchternen Art, dem einnehmenden Wesen, dem Lächeln und ohne Worte. Wenn Herr Böhlmann, der Mann mit dem Zylinder, die Tore zum großen Garten öffnet, dann heißt es WILLKOMMEN ZUM KLEINEN FEST IM GROßEN GARTEN.

Seit mehr als 30 Jahren begeistert es nun schon Jung und Alt mit atemberaubender Akrobatik, zauberhafter Magie, fantasievollen Walk-Acts, mit Comedy, Varieté und Poesie oder mit Musik, Tanz und Theater.

Das diesjährige Losverfahren ist in vollem Gange. Also anmelden und auf das Quäntchen Glück hoffen.


Das 32. Kleine Fest im Großen Garten wird in diesem Jahr an 16 Abenden stattfinden.

Mittwoch 12. bis Sonntag 16. Juli 2017

Dienstag 18. bis Sonntag 23. Juli 2017

Mittwoch 26. bis Sonntag 30. Juli 2017

Der Kartenvorverkauf bzw. die Anmeldung zum Losverfahren läuft vom 1. bis 31. März 2017.

Informationen zum Kleinen Fest und dem Ticketvorverkauf gibt es unter www.kleinesfest-hannover.de




Schandmaul – LeuchtFeuer Tour 2016/2017

2. Dezember 2017 – Stadtgarten, Erfurt

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 19.45 Uhr

Im Herbst 2016 wurde das neue Studioalbum von Schandmaul, „LeuchtFeuer“, mit vielen spannenden Geschichten und fesselnden Melodien veröffentlicht. Diese Geschichten werden nun in die Welt getragen und deshalb begibt sich Schandmaul auf eine ausgedehnte Tournee.

Bei der ausgedehnten LeuchtFeuer Tour 2016/17 möchte Schandmaul viele Menschen zusammenführen und ihnen die Möglichkeit geben, dem Alltag zu entfliehen, zumindest für eine gewisse Zeit. Mit Geschichten und Musik Menschen verbinden und wer weiß, vielleicht wird bei dem einen oder anderen der kleine Funke entzündet, der ihn zu einem Leuchtfeuer macht.

2016 melden sich die Mittelalter- und Folk-Rocker Krayenzeit aus Stuttgart zurück und sie haben mit ihrem zweiten Album „Tenebra“ mächtig Wind unter den dunklen Schwingen. Den energiegeladenen 13 Tracks des Albums hört man an, dass die Band fleißig war und ihr Songwriting konstant weiterentwickelt hat. Krayenzeit haben ihren ureigenen Stil noch stärker ausgebaut und fahren eine Bandbreite an Instrumenten auf, die von Violine, Drehleier und Flöten bis hin zu Rauschpfeife, Cister und Harfe reicht.

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.appel-rompf.de





Benutzerdefinierte Suche