[a]live: promotion » » Mit Optimismus, Durchhaltevermögen und eisernem Willen zum Erfolg

Mit Optimismus, Durchhaltevermögen und eisernem Willen zum Erfolg

Endlich Akustik! Endlich wieder eine Bühne, Emotionen und echte Fans

11.07.2021 [sh] Im vergangenen Jahr spielte Max Giesinger unweit der Parkbühne vor Autos. Ein Kapitel, welches zwar eine interessante Erfahrung, aber auch keinen Wiederholungswert für ihn hat. Umso erfreuter war er, dass er in diesem Jahr die Parkbühne mit Corona konformer Auslastung füllte und 1000 Fans ihm begeistert und hautnah zujubelten. Er genoss den Abend sichtlich und ließ seiner Erzähllaune freien Lauf. So kam zutage, dass sein frühes musikalisches Talent weder im Musikunterricht, noch bei der Aufnahme an der Pop-Akademie von Erfolg gekrönt waren. 2011 dann die Teilnahme und der Einzug ins Finale von „The Voice of Germany“, 2014 das erste Album „Laufen lernen“ und schlussendlich 2016 der große Radiodurchbruch mit „80 Millionen“, dessen abgewandelte Version für die Fußballweltmeisterschaft im selben Jahr nochmals die Charts eroberte und auf Platz 2 landete. Seither ist er aus der Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken.

„Auf das was da noch kommt“ eröffnete den Abend, ließ ein wenig Hoffnung auf die Zukunft wach werden, aber sorgte vor allem für den ersten Jubel- und Mitsingsturm. Max Giesinger und Band zeigten sich überaus dankbar, denn genau dies ist es, was einen Künstler aufblühen lässt, was ihn ausmacht. So war es auch kaum verwunderlich, dass sich Max Giesinger kurzerhand von der Bühne schwang und einen Publikumswalk inkl. Autogrammwunscherfüllung zelebrierte. Ein Musiker zum Anfassen, überaus sympathisch und ohne Allüren, dafür Emotionen pur. Dies möchte man erleben, wenn man auf ein Konzert geht. Lang, zu lang hatte man dieses Gefühl vermisst, umso intensiver saugte man es nun auf.

Gemeinsam ging man mit Max Giesinger auf die musikalische Reise durch seine Schaffensphasen, wurde mit kleinen Anekdoten aus seinem Leben unterhalten und bekam zugleich einen Einblick in seine genreübergreifende Vielseitigkeit. Neben Reggae, Schlager und Rock, überzeugte er auch im Latinbereich und punktete sogar, trotz Corona Clubabstinenz und dessen fehlendem Übungsparkett, mit einem sexy Hüftschwung. Seitens seiner Fans wurde das mit ausgelassenem Tanzen, lautstarkem Mitsingen und frenetischer Begeisterung honoriert. Aber nicht nur gesanglich, sondern auch instrumental ist sein Talent breit gestreut. So griff er nicht nur beherzt in die Seiten seiner Gitarre, sondern spielte auch gefühlvoll die Tasten des Klaviers.

Seine Songs sind allesamt radiotauglich und im Mainstream verhaftet. Aber neben vielen Gute-Laune Songs und Texten rund ums Leben und zwischenmenschliche Beziehungen, schlägt er allerdings auch nachdenkliche Töne an. So befasst sich unter anderem „Deine Zweifel“ mit den Gedanken, die wohl viele Kinder aus Trennungsbeziehungen umtreiben. Aus seiner Zeit von „Sing mein Song – Das Tauschkonzert“ hat er die eindringliche Ilse De Lange Neuinterpretation von „Für Dich“ in sein eigenes Tourprogramm aufgenommen und wurde hierfür euphorisch gefeiert.

So lang das Konzert auch herbeigesehnt, so schnell verflog leider die Zeit und Max Giesinger schnürte den „Rucksack“ zum Abschied. Sein Abgang allerdings sollte sich noch verzögern, denn unter anhaltendem Applaus und nicht enden wollenden Zugabe Rufen füllte er noch einmal die Bühne, um mit seinen Hits „80 Millionen“ und „Für immer“ noch einmal die Gilde Parkbühne zum Beben zu bringen.

zur Galerie Hannover

zur Galerie Erfurt


Setze doch einen Trackback auf deine Seite.


Benutzerdefinierte Suche